Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

1861

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Illustrator-Dateien für den Druck aufbereiten (Teil 2)

Wie Sie Ihre Illustrator-Dateien für den Druck aufbereiten (Teil 2)

Wenn Sie Ihre Daten zum Druck geben, müssen Sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Je nach Druckverfahren und Druckerei gibt es Abweichungen im Detail, z. B. den exakten einzuhaltenden Werten, aber die grundsätzlichen Herangehensweisen sind dieselben. Im zweiten Teil unseres Artikels erfahren Sie unter anderem, wie Sie Probleme mit Schriften lösen, schwierige Objekte richtig behandeln und kritische Transparenzen reduzieren.

Mehr...

von Marianne Deiters

So machen Sie Ihrer Präsentation mit Bewegungseffekten gekonnt Beine

So machen Sie Ihrer Präsentation mit Bewegungseffekten gekonnt Beine

Typisch, morgen ist Präsentation für einen wichtigen Kunden und man erfährt es erst am Nachmittag. Jetzt sollen Sie bis dahin etwas Überzeugendes aus dem Ärmel schütteln. Zum Thema alternative Kurierfahrten stürmen auch direkt viele Bilder in den Kopf. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie ich das gewünschte Composing am Ende Schritt für Schritt umgesetzt habe.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie in Photoshop trendige Halbtoneffekte auch in Farbe erzeugen

Wie Sie in Photoshop trendige Halbtoneffekte auch in Farbe erzeugen

Photoshop bietet verschiedene Möglichkeiten, trendige Retroeffekte wie etwa Halbtonraster zu erzeugen. Allerdings erhalten Sie mit den Bordmitteln immer ein Graustufenbild. Wie Sie auch zu farbigen Halbtonrastern gelangen können, zeigt Ihnen dieser Tipp.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen

Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen

Wenn man Illustrators 3D-Effekte verwendet, muss man immer an irgendeiner Stelle Fehler suchen, herumbasteln oder Illustrator austricksen. Oder alles zusammen. Sehen wir uns also an, wie man einige der Probleme mit den 3D-Effekten in den Griff bekommt. Zusätzlich stelle ich Ihnen einige Alternativen zu Verlaufsgittern vor.

Mehr...

von Isolde Kommer

So nehmen Sie Farben mit der Photoshop-Pipette auf – von überall!

So nehmen Sie Farben mit der Photoshop-Pipette auf – von überall!

Die Photoshop-Pipette ist ein nützliches Werkzeug, mit dem Sie normalerweise eine Farbe in einem in Photoshop geöffneten Bild anklicken und damit als aktuelle Vordergrundfarbe festlegen können. Fast genauso nützlich ist aber die Tatsache, dass Sie auch eine Farbe außerhalb Photoshops mit der Pipette aufnehmen können. Wir zeigen, wie dies funktioniert.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Hauttöne in Photoshop richtig beurteilen und korrigieren

Wie Sie Hauttöne in Photoshop richtig beurteilen und korrigieren

Immer wieder taucht die Frage nach dem perfekten Hautton auf – kein Wunder, Hauttöne sind sehr schwierig zu beschreiben und zu erfasssen. Ein Körper hat feine Verläufe mit vielen unterschiedlichen Farbwerten. Dann gibt es die unterschiedlichen Nationalitäten, die jeweils unterschiedliche Farbvariationen aufweisen. Das Alter ist ein weiterer Faktor. Unterschiedliche Lichtsituationen verfälschen einen Hautton bis hin zu einem knackigen Gelb oder einem fahlen bläulichen Ton. Die Antwort ist also nicht in einen Satz zu fassen, aber lesen Sie hier mehr zu Techniken aus der Praxis.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ohne Probleme professionelle Indizes in InDesign erstellen

Wie Sie ohne Probleme professionelle Indizes in InDesign erstellen

In langen Dokumenten aller Art ist ein Index, der wichtige Stichwörter alphabetisch sortiert mit der entsprechenden Seitenzahl auflistet, unverzichtbar. Dies gilt besonders für Fachliteratur. In InDesign können Sie sowohl einfach gegliederte als auch wissenschaftliche Indizes mit Hierarchien und Querverweisen erstellen. Ein paar praktische Kniffe vereinfachen die Arbeit und helfen bei anspruchsvollen Indizes. Alles darüber lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie vordefinierte Dokumentvorlagen in Photoshop als kreative Inspiration nutzen

Wie Sie vordefinierte Dokumentvorlagen in Photoshop als kreative Inspiration nutzen

Seit Photoshop CC 2017 können Sie direkt über das Dialogfeld »Neues Dokument« kostenlose Vorlagen sowie kostenpflichtige Vorlagen von Adobe Stock nutzen. So können Sie Ihren kreativen Prozess in vielen Fällen deutlich beschleunigen. Wir stellen Ihnen die neue Möglichkeit vor.

Mehr...

von Marianne Deiters

Light

Light & Glamour – wie Sie Motive mit einem Glamour-Look neu erstrahlen lassen

Verklärte Szenen mit glücklichen Familien, lachenden, wunderschönen Frauen und gut aussehenden Männern. Längst kritisch hinterfragt, aber immer wieder gern genommen: Hollywood Glamour, der schöne Schein, eine glamouröse Traumwelt. Egal ob Kaffee, Cremes, Schmuck, Bekleidung oder Autos; mit einer gezielten Bildsprache können Sie diese noch begehrenswerter erscheinen lassen. Was fotografisch nicht möglich ist, können Sie gezielt mit Photoshop nachholen. Wir zeigen Ihnen zwei beliebte Glamour-Umsetzungen.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Formulare in InDesign für den PDF-Export aufbereiten und nachbearbeiten

Wie Sie Formulare in InDesign für den PDF-Export aufbereiten und nachbearbeiten

Nachdem Sie in InDesign alle Formularfelder hinzugefügt haben, sollten Sie zum Schluss die Sprungreihenfolge festlegen, mit der der Anwender mithilfe der Tabulatortaste springen soll. Sind alle Arbeitsschritte in InDesign erledigt, folgen der PDF-Export und die Nachbearbeitung des Formulars in Acrobat. Wie Sie dies Schritt für Schritt in die Tat umsetzen, erläutert dieser Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie SVG-Texte und Emoticons in Photoshop erzeugen und umfärben

Wie Sie SVG-Texte und Emoticons in Photoshop erzeugen und umfärben

Eine der Neuerungen von Photoshop CC 2017 besteht darin, dass Sie nun auch mehrfarbige Schriftzeichen und sogar die aus Chat- und Messenger-Programmen und sozialen Medien bekannten Emojis einsetzen können. Erfahren Sie, wie Sie diese neue Möglichkeit in der Praxis nutzen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wärme in Eis und Schnee – ein Winterwunder mit Partikeleffekten in Photoshop gestalten

Wärme in Eis und Schnee – ein Winterwunder mit Partikeleffekten in Photoshop gestalten

Das Sterntaler-Motiv wird in der Werbebranche immer wieder gerne eingesetzt. Es eignet sich aber ebenso für Weihnachts- und Neujahrsgrüße. Hier wird etwas empfangen, ein Wunsch wird wahr, es ist wie ein Wunder! Die Herausforderung bei diesem Composing ist weniger das Freistellen als die Aufgabe, das Motiv nicht statisch in der Landschaft stehen zu lassen. Die Magie wird durch einen einfach zu erstellenden Partikeleffekt erzeugt. Ein kleiner Ebenentrick hilft beim Einfärben. Tauchen Sie doch einfach in die Geheimnisse unseres märchenhaften Composings ein.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Werkzeuge, Funktionen und Bildmaterial in Photoshop schneller finden

Wie Sie Werkzeuge, Funktionen und Bildmaterial in Photoshop schneller finden

Seit der Version CC 2017 bietet Photoshop die sogenannte »In-App-Suche«. Das ist eine Suchfunktion, mit der Sie unter anderem außerordentlich schnell auf alle Photoshop-Funktionen, aber auch auf Bilder, Trainings und Ähnliches zugreifen können. Das Besondere ist dabei, dass die über die Suche gefundenen Werkzeuge und Funktionen bei Bedarf gleich aktiviert werden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Digitales Make-up – wie Sie mit Photoshop gekonnt schminken

Digitales Make-up – wie Sie mit Photoshop gekonnt schminken

Die Technik der Frequenztrennung wird von vielen Bildbearbeitern allein mit dem Entfernen von Makeln bei der Beauty-Retusche in Verbindung gebracht. So richtig kreativ wird es aber erst bei der Bearbeitung und dem Einsatz von Farben auf der Farben/Tonwerte-Ebene. Hier gelingen ganz leicht das Färben, Malen, Modellieren und Angleichen von Farben und Tonwerten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik nutzen, um Models digital zu schminken.

Mehr...

von Meike Teichmann

Wie Sie in Illustrator eine Bildmarke und ein Maskottchen erstellen

Wie Sie in Illustrator eine Bildmarke und ein Maskottchen erstellen

Man begegnet ihnen an allen Ecken und Enden: Firmen und Organisationen, die nicht nur einen Schriftzug als Logo nutzen, sondern zusätzlich eine Bildmarke, ein kleines Motiv, das den Schriftzug ergänzt. So eine Bildmarke muss leicht vom Betrachter zu erfassen sein und kann das Logo enorm aufwerten. Und bei Bedarf lässt sich daraus ein Maskottchen für das Unternehmen ableiten. Erfahren Sie von uns, wie Sie eine solche Sympathiefigur Schritt für Schritt umsetzen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie weitwinklige Porträtaufnahmen aus dem Smartphone in Photoshop verbessern

Wie Sie weitwinklige Porträtaufnahmen aus dem Smartphone in Photoshop verbessern

Seit die eingebauten Kameras der Smartphones technisch immer besser werden, ist das Mobilgerät zu einer ernst zu nehmenden Alternative geworden, besonders wenn es um schnelle, unkomplizierte Aufnahmen geht. Allerdings sind die meisten Smartphone-Kameralinsen sehr weitwinklig – nicht nur Porträtaufnahmen wie die beliebten »Selfies« weisen deshalb meist eine mehr oder weniger starke Verzerrung auf. Diese lässt sich allerdings in Photoshop schnell und unkompliziert beheben.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Dokumente mit ausfüllbaren Formularfeldern in InDesign erstellen

Wie Sie Dokumente mit ausfüllbaren Formularfeldern in InDesign erstellen

Adobe InDesign wird vor allem für die Datenaufbereitung und für das Layouten von Printprodukten verwendet. Doch längst konzentrieren sich die Aufgaben in den Druckereien nicht mehr nur auf die Printausgabe. Immer häufiger sollen Dokumente für die digitale Weitergabe auch mit Interaktivität versehen werden. Wir zeigen in diesem ausführlichen Artikel, wie Sie diese Aufgabe noch in InDesign erledigen und damit für Anfragen Ihrer Kunden bestens gerüstet sind.

Mehr...

von Isolde Kommer

Bildtiefen in Photoshop öffnen – aber bitte ohne Farbverschiebungen!

Bildtiefen in Photoshop öffnen – aber bitte ohne Farbverschiebungen!

Der Befehl »Tiefen/Lichter« öffnet nicht nur die Tiefen und passt die Lichter an, sondern ändert auch die Farbigkeit des Bildes – was in den meisten Fällen nicht erwünscht ist. Zwar gibt es im Dialogfeld den Regler »Farbkorrektur«, der eben dies vermeiden soll, doch ist diese Methode naturgemäß nicht so genau, als wenn Sie die Farbverschiebung von vornherein vermeiden. In diesem Tipp lesen Sie, wie Sie dazu vorgehen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Aussparungsgruppen verwenden, um schwierige Konstruktionen umzusetzen

Wie Sie Aussparungsgruppen verwenden, um schwierige Konstruktionen umzusetzen

Wenn Sie mit Illustrator, InDesign oder Photoshop konstruieren, dann ist es sinnvoll, viele Konstruktionen und Objektarten so anzulegen, dass sie möglichst lange editierbar bleiben. Nicht nur, damit Kundenkorrekturen eingepflegt werden können, sondern auch, damit Sie selbst an der Grafik arbeiten können, bis alles perfekt ist, z. B. ergeben sich durch an Schriften angewandte Schatten oder Konturen notwendige Anpassungen der Laufweite oder des Kernings. Das sieht man aber erst, wenn alles fertig konstruiert ist.

Mehr...

von Marianne Deiters

Ins rechte Licht gerückt – ein Composing mit Lichtstrahlen in Photoshop gestalten

Ins rechte Licht gerückt – ein Composing mit Lichtstrahlen in Photoshop gestalten

Romantische Waldlandschaften, Wind und Sonne spielen mit den Blättern der Bäume. Ein Traum, wie die Lichtstrahlen durch das Dach der Blätter den Wald erstrahlen lassen. Eine Augenweide. Aber wie kommt der Tisch dahin? Was machen die beiden Personen dort? Verblüffen Sie den Betrachter doch mal auf den zweiten Blick und erwecken Sie Neugierde, indem Sie ein Composing mit unerwarteten Komponenten gestalten …

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Schneebilder mit Photoshop ganz einfach verbessern

Wie Sie Schneebilder mit Photoshop ganz einfach verbessern

Fotos von verschneiten Landschaften strahlen stets eine besondere Stimmung aus. Damit sie aber wirklich gut zur Geltung kommen, empfehlen sich in den meisten Fällen bestimmte Nachbearbeitungsschritte, besonders wenn Sie im Automatikmodus fotografiert haben: Sehr häufig erhalten Sie direkt aus der Kamera ein Bild mit blauem Schnee, wie auch in unserem Beispiel. Wegen der ausgedehnten Lichterzonen (Schnee) sind die Bilder außerdem normalerweise deutlich unterbelichtet. Einen schnellen Workflow zeigt Ihnen dieser Tipp.

Mehr...

von Marianne Deiters

Porträtretusche bei Termindruck – mit diesem Werkzeugkasten gelingt sie sicher

Porträtretusche bei Termindruck – mit diesem Werkzeugkasten gelingt sie sicher

Grundsätzlich wird jede Personenabbildung retuschiert, bevor sie publiziert wird. Hiermit sind keine Beauty-Porträts zur Veröffentlichung in entsprechenden Hochglanz-Magazinen gemeint, sondern Image-Abbildungen für Zeitschriften, Prospekte und ähnliche Publikationen. Stundenlang Zeit haben die Retuscheure wegen zu hoher Kosten oder Termindruck meistens nicht, deshalb sollte am besten ein modularer Werkzeugkasten parat stehen, der sich flexibel einsetzen lässt. Einen solchen stellen wir nachfolgend vor.

Mehr...

von Isolde Kommer

Objekte in Photoshop freistellen – so geht es ganz ohne zeitraubende Auswahl

Objekte in Photoshop freistellen – so geht es ganz ohne zeitraubende Auswahl

Mehr oder weniger einfarbige Hintergründe lassen sich im Handumdrehen durch Transparenzen ersetzen. Vor allem ist diese Art der Freistellung zerstörungsfrei, das heißt, Sie können sie jederzeit rückgängig machen oder abändern. Die einfachen Schritte erklärt Ihnen diese Seite.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Initialbuchstaben in InDesign gekonnt und kreativ gestalten

Wie Sie Initialbuchstaben in InDesign gekonnt und kreativ gestalten

Um in Texten bestimmte Akzente zu setzen und die Gesamtwirkung zu steigern, wird gerne typografischer Schmuck verwendet – am häufigsten Ornamente und Initiale. Die zuletzt genannten – vergrößerte und/oder verzierte Anfangsbuchstaben – sind ein sehr traditionelles und elegantes Gestaltungselement für den Beginn eines neuen Abschnitts in einem Buch oder einem Magazin. Dieser Artikel bietet Anleitung und Anregungen zum klassischen und modernen Initialsatz.

Mehr...

von Isolde Kommer

Spektakuläre Regenbögen in Photoshop bauen – so geht es verblüffend einfach

Spektakuläre Regenbögen in Photoshop bauen – so geht es verblüffend einfach

Regenbögen erscheinen oft überraschend und lassen sich nicht immer gut fotografieren. Weil die Spektralfarben sich in Photoshop ohne Weiteres erzeugen lassen, können Sie dieses attraktive Wetterphänomen aber auch nachträglich in Ihr Bild einfügen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Photoshop ganz schnell einen realistisch wirkenden Regenbogen in ein Foto einbauen.

Mehr...