Wie Sie Ihre Illustrator-Dateien richtig für den Druck aufbereiten (Teil 2)

Wenn Sie Ihre Daten zum Druck geben, müssen Sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Je nach Druckverfahren und Druckerei gibt es Abweichungen im Detail, z. B. den exakten einzuhaltenden Werten, aber die grundsätzlichen Herangehensweisen sind dieselben. Im zweiten Teil unseres Artikels erfahren Sie unter anderem, wie Sie Probleme mit Schriften lösen, schwierige Objekte richtig behandeln und kritische Transparenzen reduzieren.

Druckaufbereitung Teil 1

In diesem Teil beschäftigen wir uns mit Schriften in der Reinzeichnung, Transparenz und Live-Effekten. Zur Aufbereitung von Farbe, Auflösung, Linienstärken lesen Sie bitte den ersten Teil des Beitrags.

Probleme mit Texten lösen

Fehlende Schriften

Wenn beim Öffnen einer Datei eine Warnung wegen fehlender Schriften erscheint, dann installieren Sie diese Schriften, bevor Sie die Datei wieder speichern, anderenfalls riskieren Sie, dass die Ersatzschriftart in die Datei gespeichert wird und Sie die Information über die Originalschrift verlieren. Natürlich muss die Schrift auch vorhanden sein, wenn Sie ein PDF schreiben [Abb. 1].

Abb. 1: Warnung bei fehlenden Schriften

 

Falls Sie die Datei erst komplett öffnen möchten, bevor Sie sich um die Schriften kümmern, deaktivieren Sie die standardmäßige Warnung und rufen Sie nachträglich Schrift → Fehlende Schriftarten auf, um die fehlenden Schriften zu behandeln.

Aktivieren Sie in den Voreinstellungen → Schrift die Option Ersetzte Schriftarten hervorheben, um genau zu sehen, an welcher Stelle im Dokument Schriften fehlen.

In einem Fall müssen Sie jedoch besonders aufpassen, nämlich, wenn Diagramme in der Datei sind. Fehlen deren Schriften, dann werden diese nicht in Schrift suchen aufgeführt. In diesem Fall verwenden Sie das Dokumentinformationen-Bedienfeld. Darin finden Sie auch Schriften aus Diagrammen [Abb. 2].

Abb. 2: Anzeige von Schriftarten und Schriftinformationen in den Dokumentinformationen

 

Es ist kein (sichtbarer) Text in der Datei?

Besonders irritierend können fehlende Schriften sein, wenn sie leeren Punkttextobjekten zugewiesen sind. Diese Textobjekte erscheinen lediglich wie ein Ankerpunkt in der Pfadansicht der Datei. Falls Sie diesen Verdacht haben, verwenden Sie Objekt → Pfad → Aufräumen und suchen Sie nach leeren Textpfaden.

openpanel-ca50.png

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsdateien

  • CA08-IL-04-druck.zip

Beitragsinfo

Um den kompletten Beitrag zu lesen, melden Sie sich bitte nachfolgend an.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um sich ein neues zusenden zu lassen!