Wie Sie Aussparungsgruppen in Illustrator verwenden, um schwierige Konstruktionen editierbar umzusetzen

Wenn Sie mit Illustrator, InDesign oder Photoshop konstruieren, dann ist es sinnvoll, viele Konstruktionen und Objektarten so anzulegen, dass sie möglichst lange editierbar bleiben. Nicht nur, damit Kundenkorrekturen eingepflegt werden können, sondern auch, damit Sie selbst an der Grafik arbeiten können, bis alles perfekt ist, z. B. ergeben sich durch an Schriften angewandte Schatten oder Konturen notwendige Anpassungen der Laufweite oder des Kernings. Das sieht man aber erst, wenn alles fertig konstruiert ist.

Wie funktionieren Aussparungsgruppen?

1.Um die Funktionsweise zu veranschaulichen, sehen Sie sich drei überlappende Kreise an. Auf der linken Seite wurde jedem einzelnen Kreis die Füllmethode Multiplizieren zugewiesen. Auf der rechten Seite wurden zunächst alle Kreise gruppiert und dann der Gruppe die Füllmethode Multiplizieren zugewiesen [Abb. 1].

Abb. 1: Jedes einzelne Objekt multipliziert (links); die Gruppe multipliziert (rechts)

 

2.Die Kreise links interagieren sowohl miteinander als auch mit dem Hintergrund. Die Kreise rechts sparen sich gegenseitig aus und interagieren als Gruppe mit dem Hintergrund.

3.Wenn Sie nun die Kreise links ebenfalls gruppieren und dann die Option Aussparungsgruppe im Transparenz-Bedienfeld aktivieren, dann verhalten sie sich genauso wie die Kreise rechts [Abb. 2].

Abb. 2: Den Kreisen selbst ist Multiplizieren zugewiesen, die Gruppe ist als Aussparungsgruppe definiert.

 

4.Man könnte nun natürlich einfach zuerst alles gruppieren und dann die Füllmethode der Gruppe zuweisen, aber Aussparungsgruppen können noch mehr. Wenn Sie sich nun die linke Gruppe vornehmen, darin einzelne Kreise mit dem Direktauswahl-Werkzeug auswählen und diesen andere Füllmethoden oder reduzierte Deckkraft zuweisen, dann erhalten Sie interessante Resultate [Abb. 3].

Abb. 3: Die Deckkraft des blauen Kreises wurde reduziert, der rote auf Neg. multiplizieren gesetzt. Wichtig: Beide sind nicht selbst Aussparungsgruppe.

 

5.In Aussparungsgruppen können also mehrere Objekte unterschiedliche Transparenzeinstellungen besitzen und diese wirken sich nicht innerhalb der Gruppe, sondern nur auf den Hintergrund aus. Das wäre nicht möglich, wenn Sie Objekte erst gruppieren und dann der Gruppe eine gemeinsame Deckkraft oder Füllmethode zuweisen.

Transparenz und Optionen einstellen

Transparenzeinstellungen – Füllmethode und Deckkraft, Deckkraftmasken und Aussparungsgruppe – werden im Transparenz-Bedienfeld eingestellt. Es wird unter Fenster aufgerufen, aber Sie finden seine Einstellungen auch noch an anderen Orten.
Im Steuerungs-Bedienfeld klicken Sie auf Deckkraft, um das Transparenz-Bedienfeld aufzurufen.

Noch feiner sind die Einstellungsmöglichkeiten im Aussehen-Bedienfeld. Hier finden Sie einen Eintrag Deckkraft unter jeder einzelnen Fläche oder Kontur und einmal ganz unten für das gesamte Objekt.

Die aus anderen Bedienfeldern aufgerufenen Aussehen-Bedienfelder sind automatisch expandiert – im Original-Bedienfeld müssen Sie Optionen einblenden aus dem Bedienfeldmenü aufrufen, um die Aussparungsgruppe anzuzeigen.

6.Besonders interessant wird es, wenn Sie die Deckkraft einzelner Objekte oder deren Flächen bzw. Konturen auf »0 %« setzen [Abb. 4].

Abb. 4: Der blaue Kreis hat nun eine Kontur erhalten. Die Deckkraft des gesamten Objekts ist 0 %. Die Farbe von Kontur und Fläche ist nicht relevant.

 

Wozu kann man diese Funktionsweise nun einsetzen?

openpanel-ca50.png

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsdateien

  • CA08-IL-01-ausspar.zip

Beitragsinfo

Um den kompletten Beitrag zu lesen, melden Sie sich bitte nachfolgend an.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um sich ein neues zusenden zu lassen!