»Low Poly«: wie Sie polygonale Vektorgrafiken mit Illustrator erstellen

Aus dem Inhalt

Ein Polygon, auch Vieleck genannt, ist streng genommen eine einfache geometrische Form, die aus mehreren miteinander verbundenen Ecken besteht. Besonders in der 3D-Grafik spielen diese Flächen eine große Rolle, da sie den mathematischen Grundstein für die Berechnung komplexer Formen bilden. Versucht man nun, diese Polygone auf eine möglichst geringe Punktzahl zu reduzieren und alles so vereinfacht wie möglich darzustellen, spricht man von Low Poly. Das Low steht in diesem Fall sowohl für die geringe Anzahl der Flächen als auch die möglichst kleine Punktzahl, die es, in vielen Fällen aufgrund der Rechenleistung, zu reduzieren gilt.

Ganzen Beitrag lesen:

Hier klicken

Software:

Adobe Illustrator

Ab Version:

CS6

Thema:

3D

Autor:

Lukas Bischoff

Anzahl Seiten (A4):

18

Beitragsnummer

ILA_A25-02_IL1

Seitenvorschau (Miniaturansicht):

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen

Wenn man Illustrators 3D-Effekte verwendet, muss man immer an irgendeiner Stelle Fehler suchen, herumbasteln oder Illustrator austricksen. Oder alles zusammen. Sehen wir uns also an, wie man einige der Probleme mit den 3D-Effekten in den Griff bekommt. Zusätzlich stelle ich Ihnen einige Alternativen zu Verlaufsgittern vor.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine perspektivische Gebrauchsanleitung erstellen

Sie möchten zweidimensionale Elemente räumlich erscheinen lassen? In Illustrator lassen sich dreidimensional wirkende Illustrationen einfach erstellen. Oft genug führt jedoch eine ungeplante Vorgehensweise zu Zeichnungen, die komplett krumm und schief aussehen. Dank Illustrators Perspektivenraster können Sie exakt und logisch in die dritte Dimension gehen. Wir zeigen Ihnen dies anhand einer kleinen Bedienungsanleitung für eine Pizza.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie mit Illustrator und 3D-Software räumlich arbeiten

Wie funktioniert 3D-Konstruktion? Dreidimensionale Objekte zu illustrieren ist nichts Neues. Auch die Umsetzung als Vektorgrafik mit Illustrator ist grundlegend schon seit der ersten Version möglich, vorausgesetzt, man zeichnet alles von Grund auf selbst. Darüber hinaus besteht seit etlichen Versionen die Möglichkeit, 3D-Objekte zu generieren und diese im Raum zu bewegen. Mit einer Handvoll Tricks lassen sich damit schnell und einfach schöne Grafiken erstellen. Ebenso möchte wir ein paar Grundlagen erläutern, die dabei helfen, programmübergreifend Illustrator und Cinema 4D gemeinsam zu nutzen.

Mehr...