Wie Sie richtig mit Farbprofile importierter Daten in Illustrator umgehen

Aus dem Inhalt

In diesem Artikel wollen wir betrachten, wie Illustrator mit Farbräumen, also den Farbmodi und Farbprofilen fremder Daten umgeht. Anschließend wollen wir darauf eingehen, was das im Workflow mit InDesign bedeutet.

Ganzen Beitrag lesen:

Hier klicken

Software:

Adobe Illustrator

Ab Version:

CS5

Thema:

Farbe

Autor:

Wilhelm G. Adelberger

Anzahl Seiten (A4):

10

Beitragsnummer

ILA_A16-02_WO1

Seitenvorschau (Miniaturansicht):

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Hell auf Dunkel, Dunkel auf Hell – wie Sie in Illustrator mit invertierten Motiven arbeiten

Bei vielen Grafiken ist nicht von vorne herein bekannt, in welchem Zusammenhang sie verwendet werden. Ein Logo muss sich sowohl auf einem Briefbogen wie auch auf dem farbigen Hintergrund eines großen Banners gut abheben. Die Symbole auf einer Landkarte müssen sich auf sehr unterschiedlich farbigen Bereichen »behaupten«. Andere Grafiken – vor allem im Screendesign – müssen dagegen gleich in unterschiedlichen Stadien gestaltet werden, um kenntlich machen zu können, ob z.B. ein Button gerade gedrückt ist.

Mehr...

von Wilhelm G. Adelberger

Wie Sie Volltonfarben (Sonderfarben) in Illustrator problemlos einsetzen

In Druckdokumenten können neben den Prozessfarben (also Farben, die durch Zusammendruck der Druckfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz gemischt werden) Volltonfarben – auch Sonderfarben, Schmuckfarben oder Spot Colors genannt – verwendet werden. Da Adobe in der Online-Hilfe immer die Bezeichnung Volltonfarben verwendet, habe ich mich dazu entschlossen, hier auch diesen Begriff zu benutzen.
Mehr...