Wie Sie perspektivische Verformungen gekonnt mit Photoshop durchführen

Aus dem Inhalt

Gleich vorab eine Begriffsklärung: Beim Titel dieses Beitrags handelt es sich weniger (aber natürlich auch) um grundsätzliche Techniken der perspektivischen Verformung als vielmehr um den gleichnamigen Menübefehl »Perspektivische Verformung«, der allerdings erst seit der neuesten Version von Photoshop CC mit Release vom Januar 2014 Bestandteil des Programms ist. Die Funktion »Perspektivische Verformung« ist extrem rechenintensiv. Trotzdem bietet Photoshop eine Live-Vorschau auf der Basis der aktuellen Bildschirmdarstellung. Das ist nur möglich, wenn der dafür besonders geeignete Grafikprozessor (Graphics Processing Unit, GPU) die Hauptarbeit übernimmt.

Ganzen Beitrag lesen:

Hier klicken

Software:

Adobe Photoshop

Ab Version:

CC

Thema:

Funktionen

Autor:

Marius König

Anzahl Seiten (A4):

14

Beitragsnummer

PSA_A24-02_GR1

Seitenvorschau (Miniaturansicht):

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

So kolorieren Sie alte Fotos in Photoshop gezielt mit dem Neural Filter »Färben«

Die in der Photoshop 2021 eingeführten »Neural Filters« beinhalten auch den Filter »Färben«. Er befindet sich zwar noch in der Betaphase, lässt sich aber bereits produktiv verwenden. Um zu guten Ergebnissen zu gelangen, sollten Sie aber die Einstellungen im Detail kennenlernen und verwenden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie die neuronalen Filter in Photoshop produktiv einsetzen

Adobe hat in die Photoshop-Version 2021 unter anderem vielversprechende neue Filterfunktionen, die »Neural Filters« integriert. Sie basieren auf der Adobe-Sensei-Technologie. Die meisten Filter befinden sich zurzeit noch in der Betaphase. Einige erweisen sich dennoch bereits als relativ praktikabel und lassen auf mehr hoffen. Wir zeigen Ihnen, welche Ergebnisse Sie bereits jetzt mit ausgewählten Filtern aus Ihren Bildern herauskitzeln können.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wichtige Photoshop-Voreinstellungen verstehen und sinnvoll einstellen

Voreinstellungen, die für jeden Anwender optimal sind, kann es nicht geben, dazu sind die Anwendungsgebiete und die verwendete Hardware zu unterschiedlich. Dennoch ist es gut zu wissen, welche wichtigen Voreinstellungen es in Photoshop gibt und was sie bewirken. Viele Anwender können mit diesem Wissen in einigen Bereichen noch etwas ihren Workflow und die Arbeitsgeschwindigkeit optimieren oder sogar Programmfehler ausgleichen.

Mehr...