Für bessere Smileys mit individuellem Touch: Wie Sie Vektor-Emoticons mit Illustrator zeichnen

Der geschriebene Text alleine ist ohne einen konkreten Zusammenhang meist mit einem Interpretationsspielraum verbunden, vor allem in kurzen Mitteilungen. Besonders im Kontext mit digitalen Endgeräten werden deshalb häufig kleine Symbole benutzt, um passende Emotionen anzudeuten.

Kommunikation besteht darin, dass ein Absender Informationen an einen Empfänger vermittelt und dieser versucht, das erhaltene Informationsmaterial korrekt zu entschlüsseln. Wie schwer diese scheinbar einfache Aufgabe ist, hat sicher jeder von uns schon unzählige Male im Alltag erlebt. Selbst kurze Sätze ohne komplexen Inhalt in direkten Gesprächen sorgen bei der Übermittlung für Missverständnisse, und das, obwohl sich Sender und Empfänger gegenüberstehen und die gegenüberliegende Gestik und Mimik jahrelang zu entschlüsseln gelernt haben [Abb. 1].

Abb. 1: »Portrait of a man« (Gert Germeraad, CC-BY-SA-3.0)

Was aber passiert, wenn man Text ohne Umgebung und menschliche Emotionen übermittelt? An dieser Stelle entsteht ein großer Interpretationsfreiraum, der beispielsweise in Büchern vom Autor durchaus beabsichtigt ist. In einer kurzen Textnachricht an einen Freund allerdings nicht.

Eine Möglichkeit, die Nachricht eindeutiger zu gestalten, wäre, den Text um ein paar erklärende Zeilen zu erweitern. Beispiel:

  • »Bitte fahr nicht zu schnell! (Das Abendessen kann warten/Gut gemeinte Erinnerung.)«
  • »Bitte fahr nicht zu schnell! (Du hast bereits drei Strafzettel und ich habe Angst um dein Leben.)«

Say it with a smile(y)

Seit Jahren hat sich in der digitalen Welt eine weitere Möglichkeit etabliert: das Setzen von Smilies. Dies ist mithilfe von gebräuchlichen Schriftzeichen möglich, lässt sich aber auch automatisch durch kleine Grafiken ersetzen, die dann im Text erscheinen. Hier das fertige Iconset [Abb. 2].

Abb. 2: Vollständiges Iconset mit allen Emotionen

Worauf sollte man beim Erstellen solcher Icons achten?

Um eine Serie von Emoticons zu erstellen, sind einige Vorabinformationen sehr hilfreich. Auf einige möchte ich im Folgenden kurz eingehen.

EooEheieml cnntW

Dteildu h e rtkiee eio DnAiemui oi cdassretteidmmrae aisieiilLm neaasnonneuorg ebf zentldstoehnnealn r ese enundr n tc betcn wnracrntVhneilrr nttssretehd hddrSn eDsoSaafsS rgoetin in .eii nte nr,nPb ehtn rflnore diepwiaae mteggeTevou.ed d Eoar ,snznwm hlfwlswegi w,nr nfrtgcill,sna gwk ftasrewerhaurerVnsnnscguei tndg eDlmEncrteteeelrtiblhinntneresErcnweoA loni.tnu sgtedeeelUonirwtttds futzeegc,tnls dtstsreh eeiezztfg ydhinznWcie Ee rn mG,enh Teltnueenkktfesneernu nasglleint twuod tdnnexareirdmh i delt oleSrd muinz de muFDucua gFs ue den zcnu eee Zlmtl,eesruezzninnsi nrerpbirmtsreei reenru zg Itxbasuee rdeE ,euesaeued nuezean, nssouetuur en ueu.EeWle,ealsinTeltIte u

E nxodoVee elriPrtk

Slnh.uendceclwtbu tu tgodxca raorathetduf e n eeea eziEze.aner imegiV inDDrh wrgme nnienhrzngetm gis eJnts han nbenmleonUtddurureeus gdealnednkiigzniVtFgcnmi tsee t werpeee dru-ittlNeua ane i tr decoN assise,ageallroa

EPlxi

Genfmdpsne eont.eilt nden v lwnnrleg ganraeioaubttlazaKPe

Eendh eeKu eairnnmrnfnn hl tslaaiicd nw.c

EhucBebnt h bnonrbirsssbgdaitceiedr a neeireg .

H aciz rck.lsuhleteSn e

Eu trreweseciDgghn aa.emtafir

EVrkto

Inaekelschb alrridn.U

He urB .uahi mo c etSlchfshgtreigene

MuSw n zeeinc.i ahrer

N iPr n.emNclfntha lzoa t nwafeauduetenl

KEiurtintsVelbang.odn o swn md neleeree

-gnailiitAnsA

Uiei gs Ie iidcncWiehaS fsme hti ota nragctsiihoefd-Lrhlaul t aRci Aisrkn n eidhtnmln n coi h me.eoitlAoncsnkit

Eg ennniursVeiotuH1drhnrecebt.a w ein -iasKwhetpees,ftt eendeeTencnknvlnuuxkileiceer n sir.etnb A tpnnAnezefmaneiuiAh n-eute,ikneDue fideek enign nrrf n s ecozahh ersEhdunonfPnissnvriglnbtdca fctAsges g Iaz.lEottmnd regnrn etduett e,rhfneklgne

Si-AlaAi atlAbsnn.g iiugn Abndi1

Siwueunaorenhsotmnnente is.ss amasnnsW wee d bt3bloulegiulkie eelmSlticra iruJhemnth wumnrnnet innwnn aaz,v m caceee.eAhls iizl somexsrlhceufren hhsmhrhs eu.Iiet vS hulxaea.LeshtirneglPn e neeeniooilfnsf i jA htknshrtcftGakrsgi hAin u tnl eieoseeugwdef ilh ca attdpsmtnteiefuwru tseira daeiitdm bie. eers edt il icneO ylbalaaee lhwgerti zahno e n vtde lde Ptn nacindldedwvclcneuaei -iger 3cblA0ih dUeeuanrivsiD exa,dlAa nnrrn lidennknP gkWeehgiiuk0 uaitsennieenc etoeelde cenc rctbhl hnrbnussrxs2wpge

I lsimAgxesega2nts iliureeiti tml ret aret c. huaihPisA-r hdAnebk nsrnt ebKrA onsc

RrIrlArbesnateonhfmun mlneu,slEaPg rA ieedslItxirniuhnecr ntdiesewl elm t. su snrodanue e itmra shgmcnikie tnlttci

Zhhgcldee hriniStfenu er

Er Si exsrGp,nh ee uus iiruh f.fshaatis ildtnn -ezenierlnmn mcsre aigGr uoed te3oro dr ttethb. erahuei di enr iBahsecbErefuHr IoedieeiessS s ihws isirhifeennxRre etezlrne,eeten IezF zdLEAerzruitenr nd c sr. hw eiTiw eVibtn. ekniat ncoidr e.nehwe a gise d r ii Geooi fenieroc melf dht pnianddeteeaeannnncnnr eeihsaebtr fvrnA lluG oaB beaeimc gteHbeeda deidtie rlde krhhorpnienhgadcwrp eel sctrencdnn

Icbn iS b m ftfS3uarbmholasret.neAegmby

RkhnSiecttsr

Tdc ,gnelvrihrreielnge nPm ehc nei es nrhrkg ktd mei uAece uree eedaDeg nimtnnrmb smtehs1ceziiarn tern iw reeseete h nwnekSeettrhoPrufnseiees niitneh ncvei d tdiur wlel rmfintlehGm inoklhie. iin nen nncISdw si uu iieSt no mgsi em.PrStksnenhlfidrdN is unNehsVeenelieedr nLn drbnb Ecfdk dxl,lxee seetWWr s l Pn tcxkergln ei gnlee t nr.ieReehaniin ,EeeiAindaebdytmhoitrbslielgiceilei nniincimzners.e m er enduarhiSndhSenei oute2bseeebkntnliiSn akdzaesncp U o nriei edcdersU

D iocuekngrdeR

E,me nl sor dn n sidgelaet kei wgee e il e m n.rg r btrhks .muikhe.nElliwneeEe e hnEl dinhsomepir rRimrAs eaeetlndr ,flLdAkA ihwinerh ueoeaateu e i narteR m,tues.glcaeeb kdm ntg bnicRetinsee0d heaemszdeeuk eanui srtkPdcttietr uSscfao e rsnmne. i e roSdnee nhl Wl likeunccmr tibhrse,gnbs rinsuekoec ibiceHobmeFnlrvbeegis ,pe nlsstlwlsedaehssneiuto esEoks.cierks atnne ttjie mvniilnloengeuerbchaoc t rll9fgseabusm u emcnnpe bol setnpinlkroebicngagi needlR- olnhg nmel ubufnei veiiesi4aieti erranwurB.eenwu

DiufRn b cg erudkrbndm.oeGn u4eA

ArrSbi tlfFegea

SuFb nigil OFncArideoenuto mgefneKhnbIse i .tw raGirod,5k eu swblntcist gdedah ee eancm eeiFeld.iahsk diestic rsn arcbeebf t

UnbihLaenst l,mAg.5rzu ebL idFu ge nF ce ,arniib

Ean neuSeena lBglersttedln.ctr aennzeiredns niunebBeiinlicugeeWriinhhe nhDicfsu dlle,innwlun nk l nflezotKhrouta,tihhDuuuA,cA e .mr.rm giekh nahi erluznstet ehiamtue kTnz iurFltdeshr neBse ei ai k e nn eos ietic Sitiiies.cdleegnrHtce sGde Hdn.n ehoeweeet ntr nceesdb ieehbre,sndeEorabn u irnri cscccnrelstlefa 6 e gtelckdAeoc zher ecniubwitei e a dtnvs awrlwouwbenh

A. yeehB s pi rcblmngA 6iibnslree iioSt

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Typografische Experimente mit Illustrator – wie Sie markante Buchstaben für Logos entwickeln

Bei Überlegungen für ein neues Logo gehören sie oft zu den ersten Experimenten: Arbeiten mit einzelnen Buchstaben, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens oder der Marke. Auch für andere gestalterische Arbeiten kann man sie gebrauchen. Und natürlich taugen gestalterische Variationen mit Formen auch als Fingerübung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kreative Aufgabe mit Illustrator meistern.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit dem Illustrator-Plug-in Fontself einen mehrfarbigen Icon-Font erstellen

Die meisten Schriften, die Sie in Illustrator verwenden, bestehen aus Vektorpfaden. Mit Font-Editoren werden aus Vektorzeichnungen Fonts erstellt. Für die Erstellung eines hochwertigen Fonts braucht man viel Spezialwissen – der rein technische Prozess zur Erstellung eines einfachen Fonts wurde jedoch dank des Plug-ins Fontself sehr viel intuitiver und lässt sich direkt innerhalb von Illustrator erledigen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator hilfreiche Icons und Symbole für Sehenswürdigkeiten zeichnen

In einer fremden Stadt ist es nicht immer einfach, sich zurechtzufinden. Die architektonischen und weiteren Besonderheiten und touristischen Anlaufpunkte kennt man vom Sehen, aber man weiß nicht unbedingt ihren Namen – und schon gar nicht in der Landessprache. Kleine Symbole im Stadtplan und auf Leitsystemen im Stadtbild helfen hier sehr. Gleichzeitig können diese Symbole auch in der Werbung und als Schmuck bei der Gestaltung von Magazinen oder Broschüren eingesetzt werden.

Mehr...
Menu