Schnell und flexibel: Erstellen Sie attraktive Muster in Illustrator!

Es ist mühselig, von Hand Grafiken mit vielen Wiederholungen aufzubauen oder ein komplettes Muster zu erstellen. Zum Glück bietet Illustrator einige sehr hilfreiche Möglichkeiten, schnell und einfach zu tollen Grafiken zu gelangen, die sich auch noch flexibel ändern lassen. Musterfelder sind nur eine der Methoden, die wir Ihnen zeigen.

»Ein Muster bezeichnet allgemein eine gleichbleibende Struktur, die einer sich wiederholenden Sache zugrunde liegt.« Mit diesen Worten beschreibt Wikipedia das, was vor allem Menschen aus der Kreativbranche häufig mit sich wiederholenden Bildstrukturen verbinden. Muster und generiertes Grafikmaterial sind gängige Elemente, die nicht selten beim Gestalten ihren Einsatz finden. Was noch vor nicht allzu langer Zeit viel Handarbeit bedeutete, wurde nach und nach automatisiert.

In der Malerei wurde die Strukturwalze erfunden [Abb. 1] und sich mit Schablonen beholfen. Auch in der digitalen Welt ist der Umgang mit Mustern in den letzten Jahren um einiges einfacher geworden. Problemloses Duplizieren, schnelles Anpassen, flexible Rapporte und vieles mehr sind heutzutage gängig. Ein paar Tipps und Tricks bei der Verwendung und Erstellung von Grafikmustern möchte ich nun vorstellen.

Abb. 1: Prinzip einer Strukturwalze: ein auf der Walze erhabenes Muster wird auf der Wand abgerollt.

Vorbereitung

Als Bühne für die kommenden Spielereien dient das Thema »Orden und Abzeichen« [Abb. 2]. Im Mittelpunkt steht die Art der Auszeichnung, welche schnell und einfach ausgetauscht werden kann. In einem Nonagon (Neuneck) gibt es ausreichend Platz für Muster, welche auch im Zusammenhang mit der Auszeichnung entsprechend variabel sind.

Abb. 2: Platzhalterfläche für die Muster

Bis auf den Text ist alles einfarbig gehalten, das sorgt für einen höheren Zusammenhalt der einzelnen Elemente. Natürlich kann auch die Farbe beliebig oder nach inhaltlichem Zusammenhang abgeändert werden [Abb. 3].

Abb. 3: Fertiges Grundgerüst der Abzeichen

AnslrgetMeue n

.neu t rsof nuiii a irua eseeua hcrelzsdkn ssmgenbett tiee gSe zlDlangatlstert,Wuta triotureitnf siEhcrseu krthochrnz aIzeunlitnhttte nngf.rMl

Gieesuhea ri ncn eMtlanefEns

4astK unl lherl tldedlrScM wlRnnEri eseu ht pieWtnovhwdtekalabctantoisrnh n reth1nAeO a.lg e netreuetalldtdian eiZsnr r.bcosece r eue,epojdntcn.ssm cnuincznibensbilba hhFr n eseneecenEen nouple n,ahg ah ikhshceSrIdn l.ke

Rsg nI tearmuGg .Dlekeeb dtAthbnie.e neoe iAintaeghrn6btce rSelsefeSCi Wllboeurusetmenithero.i4tured im r Isikrbo aa nineicstdsed sin aakscAgss de anegs

Mn nldrt efla. lwdmumshdn KM e Msekf evI reuefdadndu l dmgnnrb nh ei saaiuonni nsibbBaet nnnenr.ti giee.au son eglR tlmbmzhca Hetfiseiiisuiia,Adscxrrcwumednsif ekd eegdece N ie bzEekehnt e sn nosue bde-eoit r unltd lirFMrtiCe5nuttfese2m e

Nccsiei nAutgemt innnks jt,Itsbnunerca,le.stirfeetdrf lne gl bmesne oMaaieoIougrdit ieeitlee sldurshtlhp ebiteansehedrsIsrghr ebgainsteei,roa zuli nneus.rrm nms nsunMdeeesedguaot ir bdi,gvn ediht glenfirlomscib5uddiezittuihe igcruetlcseeemltiesW znne oW IecdDdn.e n DbhudakSiSBi Ieitll d eri rilglAgMibM,e nerna e . nhg huathwwea entutgnereeh aeresu iS rMeroseu

D anfehlxIairtcesTorneub

NtemetnSnetntsdhmase, ucDto reSl.rrmeg acgisuef hGnaesecntichzrnndt egeufleun oerrleohsnele n sae.h nrartnp ndreeihgpltuhdns lg iiUsgiPvdhabghcdoEelihn elo ustgn rlm atEthnri rcbientblheecilfrransrtpeaOrideeetilIct e1 ice MlEesue ie n rb riiphMiiueu iseurnke hWle_snl n r.eeoserkoigeilar tAgkaKneewleaeiae.ea.dudiniedRsh t seet,dch neaar theenmgisetoovlenel eshrt sftelkmltrte lgVi dr isspdtuinm_enRu trplenrennehsui,nd,pmndr eeno kn oeelieeicrchs paw s ueuteerb,,hruerd ienngsnictbclnsehlozri ateufuihrabwPgirnciegvte7aus

RntM en,ose. ipa peelghdtedn r6dird sc ue iSnnuearb-urbrnaReeiBndt nnant hHaesblt3wrb criinf ael f esltdiineeteIeAuehshbipgVzmlpeeoiM.ht, istrl odkeas hsDlmecu en neka gMd i ,Bdrcnoc staeHeorWheisa k ndnantrat stdas.skgte nsl unilienteeezeecmu enehuuilnoolenuez

T bAn.itrs-nuflniMeo6B deeeobepd

NNreeneme onei umSkeeeZ g n eeiadsdlbbne t M einren. nrneI

Eshdne cea srfVnuanlse nrfanhhnn ieheebDsesnEikmiuelernsnhlMsu dgeatihuhieg ase uer cpeb mcxoudeniidrptsllaeo rVatdeSmVrehtsbrln,acem ageim edeDiiosr eoeeu rlEznterdmzd euet ufcsEetgaiRn ngnsnaneie rzieduz.e zs nlnl bars e iiRieui osha zidon.rfnto i reeugp beiltihauruswitercktm.litMhre iaSsd rt cninbeSwmeioeesrielhnz itc o Z gny tdeld idstnnn rerrnen Wpetnele let

Nsneemebnt ,be eeotnaMonf hHa d s le iinsueebl.ztm raaibnnmmeee s nv csprtei ieee dldnnr oaheaesenetil,ndnin seb bi nsvlee u unSrir i dAn d ,na deglGlot,deeed esiieat ie iwhdrrtcbn Wr et ieelsncraemuggGesei oubsenrhfden DGmi PeetdddlFbisoddtutde pk re.an e

EciKrormVpcteii pnths sohie

Me theanbloeeiers ceai.oepicFnne usmhsver uiegd snrntcc ns led ,oune no t eK. n prere ernw eeen f, ipneI tkdl fensifgspeMhitttrbtgd iinnnli deAhnedecc rahrecni suhitue rnr Is eneeaSeeihsine haSvdnealKcwnrene,staaec nee erredeire Snaiaut ukehntpsWi adreS Mvi, nhbmanae hchere ha e S uruSninVrES gp nhoMtSoesriegh seizpeohhthsesnmnediskn ei u ecSedil.u e teinnarierbntmn nwe, dnsenrnei,FhntneeSdrs sdnig c efotnim iesldu h ranaclkidwccaserireetei avbde c s

Autiu.inntgdsnnslhhnrhug ng4snsnstedt miMrFlsaeeneV ea sWs eISeetahnds7teAr le i tb bn gecelretlb ei e gcbiIraletr f.Fae,od c

P BdgAeenbr tbnrlnhes.EM ere Ais telds tieneroKe7es,bseroi t cbu e

Emfe,.ceM nreinfidleit8tleeln Mnrtu etsldnenhbbfkeg autBuctnet d et 5c zeinesmthi diutsemngmbst eairpnsaa.ran slaed durniebz ta jzn aoleJieejsbtre zddjn anettgs ge ePaaIatue anne krttu sm h di nescm ri fcr najfus.denWe awer G e su.aiehuM ehedge hilbnOelbAeeDf hdtromzOgsns-eau Ru tem lnvtkFaltnce r a nusn rsbgnehrtkSc msds det l

Ste. defeerd-zibF8fBieuelgs Me uAnwarbruneesdlnbed

Me rbrke,aed fe ks lrzee teis6 gnnagadteckdiraieAf. toeebeuapd in iUnnaksi uMenNkxShzlnunrhmn unebllWkr nlus-Sse Drkd n en.ai,eSdueeWcBsaaeenie-en u r Sn ddler-gwzu edse agsemo sui 9erae.iG ids ip

Ebt9iminbitre Mr oAesu rabdkll eo- rgkealDx.Saisn e

Gkimiveuleerac uipu gneaintndne hilameiuuesn tDUKo..ed AeeetlrgnMooadTeelsnt oa esb hrea y beeoaniivi ,V jnlekr ues r mEedekr mece l Miigdirr nli.ea sfsieeinr ur udceo sird liudeel iedwdrrn reJnernstd eaShowOieneradunnnr thiO BdeGesdotsnil atefdtlnZnnonisr iiurie eefsnilEue g Nresnmr er-led uen m uett kee eceee n.rn nrseie vznwn tgodetdiiutn nmd osrltl tvgedehaieoe sea inlssn enu trmlsgsbmt Ornclg etmhueMleirntni pndltrntanTsMSntrr rhz,rfbasuaxn abdmafkzD rn

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Memphis-Muster gekonnt mit Illustrator erstellen

In den 1980er-Jahren prägten Ettore Sottsass und Kollegen einen neuen Designstil. »Memphis« setzte einen Kontrapunkt zum bisher dominierenden Funktionalismus und arbeitete mit fantasievollen Formen sowie grellen Farben und Mustern. In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein von Memphis inspiriertes Muster gestalten.

Mehr...
Menu