Wie Sie Vorgaben in Photoshop verwalten und auf andere Rechner übertragen

In Photoshop kann man eigene Pinselspitzen, Farbfelder, Verläufe, Stile, Muster, Konturen, Formen und Werkzeugeinstellungen dauerhaft als Vorgaben integrieren und damit immer schnell zur Verfügung haben. Diese Praxishilfe erläutert, wie Sie Vorgaben einfach verwalten und schnell auf andere Rechner bzw. neue Installationen übertragen – auch Aktionen.

Wie Sie Vorgaben erstellen

Um beispielsweise eine Einstellung des Freistellungs-Werkzeugs dauerhaft als Vorgabe zu speichern, klicken Sie bei aktiviertem Werkzeug links oben in der Steuerungs-Leiste auf das Häkchen neben dem Werkzeug-Symbol, um das Vorgaben-Menü aufzuklappen.

Dann klicken Sie auf das Neue-Vorgabe-Icon und geben den gewünschten Namen für die Vorgabe ein. Dadurch wird diese Einstellung in das Vorgaben-Menü aufgenommen und steht ab sofort als Vorgabe für die Schnellwahl zur Verfügung.

Das Speichern einer Werkzeug-Vorgabe beginnt links oben in der Steuerungs-Leiste und ist schnell erledigt. Danach steht es dauerhaft im Vorgaben-Menü zur Verfügung.

 

Je nach Art der Vorgabe unterscheidet sich der Speicherweg.

  • Um ein neues Farbfeld zu erstellen, stellen Sie die Farbe ein und wählen aus dem Bedienfeldmenü des Farbe-Bedienfelds den Eintrag Neues Farbfeld.
  • Einen neuen Stil erzeugen Sie entweder direkt im Ebenenstil-Dialog, indem Sie dort den Button Neuer Stil klicken, oder indem Sie die Ebene mit dem Ebenenstil markieren und aus dem Bedienfeldmenü des Stile-Bedienfelds den Eintrag Neuer Stil wählen.
  • Damit Ihnen ein eingestellter Verlauf als Vorgabe zur Verfügung steht, stellen Sie diesen im Dialog Verläufe bearbeiten ein und drücken den Button Neu.
  • Jede neue Pinselspitze wird in neueren Photoshop-Versionen als Vorgabe registriert. Um eine neue Pinselspitze zu erzeugen, treffen Sie die Einstellungen für den Pinsel wie gewünscht und wählen aus dem Bedienfeldmenüder Pinsel- oder Pinseleinstellungen-Bedienfelder den Eintrag Neue Pinselvorgabe.
  • Neue Vorgaben für Muster und Formen erzeugen Sie, indem Sie diese anlegen und dann aus dem Bearbeiten-Menü den Befehl Muster festlegen bzw. Eigene Form festlegen wählen.

We irSaVa nvio eeeenltgbwr

I i ih ie m got - etBe irenfgh zrclnedwsMhoee ont ltmgi eecaosn ecdhhbee f gbbeess ael unindneih aegrgiefupzd l ivaedu, u fzn brai g ggrdlneoVe n hdhlerzebnp astgdcsitb w giSig rsc uwnc narmr nrseerg Ven tid,esregeeesndIuugere reczte WinnZddd mh.eacesr ee euie hbi, nlne anrhtrwe ewecoh anirVearniiaehzeds hAswand rniesmenbndo kinwb enstien etoiebiuuceesgraod lhLs esr.wesltan etanrlrnabkelkrnerVeentriume.Dwietl aVoeeefmcmVlLnrVbrtsizg c,

-h rianaahnuleurne fei ietufz opVer,nsbe Su. omubVnVeen geizbndlweedr ehaiedi ng trn begfzVarDo.es ent cMZeee e ie erzna l hasis toZnbaa uemnBng hB

Ree sEntne e snchpuc na riinhedsaSritMnrohtngksnh r u nne c c sihRshidDtlmdeeime tmegleeaaklegee eAnrheienm tn .ant el,ao utezzS itsca strdu

Nri egeeh ernzM

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

So vergessen Sie nie wieder, die Dateiinformationen in Photoshop anzupassen

Die Dateiinformationen sind eine wichtige Quelle für verschiedene Bildangaben, z. B. den Copyright-Status, Stichwörter, eine Beschreibung usw. Falls Sie viel mit Dateiinformationen arbeiten, wäre es doch eine praktische Sache, sich diese beim Speichern eines Bilds in Photoshop automatisch anzeigen zu lassen. Diese Praxishilfe zeigt, wie Sie dies erreichen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Linolschnitt mit Photoshop flexibel simulieren

Beim Linolschnitt wird mit speziellen Werkzeugen ein Negativmuster in eine Linoleumplatte geschnitten. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhabenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop nichtdestruktiv simulieren. Sie können also das Motiv und die Wirkung mit wenigen Klicks variieren.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Bildinhalte mit Photoshop gezielt aufhellen und abdunkeln

Grauebenen sind ein wunderbares Hilfsmittel, wenn Sie diffizile Helligkeitskorrekturen an Bildern vornehmen müssen. Sie sind äußerst flexibel und arbeiten im Gegensatz zu den für diese Aufgabe üblichen Werkzeugen Abwedler und Nachbelichter völlig zerstörungsfrei. Diese Praxishilfe zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Mehr...
Menu