Wie Sie Vorgaben in Photoshop erstellen, syn­chro­ni­sie­ren und auf andere Rechner übertragen

In Photoshop kann man eigene Pinselspitzen, Farbfelder, Verläufe, Stile, Muster, Konturen, Formen und Werkzeugeinstellungen dauerhaft als Vorgaben integrieren und damit immer schnell zur Verfügung haben. Diese Praxishilfe erläutert, wie Sie Vorgaben einfach verwalten und schnell auf andere Rechner bzw. neue Installationen übertragen. Dabei geht sie auch auf die seit Februar 2021 neue Synchronisationsmöglichkeit ein.

Wie Sie Vorgaben erstellen

Um beispielsweise eine Einstellung des Freistellungs-Werkzeugs dauerhaft als Vorgabe zu speichern, klicken Sie bei aktiviertem Werkzeug links oben in der Steuerungs-Leiste auf das Häkchen neben dem Werkzeug-Symbol, um das Vorgaben-Menü aufzuklappen.

Dann klicken Sie auf das Neue-Vorgabe-Icon und geben den gewünschten Namen für die Vorgabe ein. Dadurch wird diese Einstellung in das Vorgaben-Menü aufgenommen und steht ab sofort als Vorgabe für die Schnellwahl zur Verfügung.

Das Speichern einer Werkzeug-Vorgabe beginnt links oben in der Steuerungs-Leiste und ist schnell erledigt. Danach steht es dauerhaft im Vorgaben-Menü zur Verfügung.

 

Je nach Art der Vorgabe unterscheidet sich der Speicherweg.

  • Um ein neues Farbfeld zu erstellen, stellen Sie die Farbe ein und wählen aus dem Bedienfeldmenü des Farbe-Bedienfelds den Eintrag Neues Farbfeld.
  • Einen neuen Stil erzeugen Sie entweder direkt im Ebenenstil-Dialog, indem Sie dort den Button Neuer Stil klicken, oder indem Sie die Ebene mit dem Ebenenstil markieren und aus dem Bedienfeldmenü des Stile-Bedienfelds den Eintrag Neuer Stil wählen.
  • Damit Ihnen ein eingestellter Verlauf als Vorgabe zur Verfügung steht, stellen Sie diesen im Dialog Verläufe bearbeiten ein und drücken den Button Neu.
  • Jede neue Pinselspitze wird in neueren Photoshop-Versionen als Vorgabe registriert. Um eine neue Pinselspitze zu erzeugen, treffen Sie die Einstellungen für den Pinsel wie gewünscht und wählen aus dem Bedienfeldmenüder Pinsel- oder Pinseleinstellungen-Bedienfelder den Eintrag Neue Pinselvorgabe.
  • Neue Vorgaben für Muster und Formen erzeugen Sie, indem Sie diese anlegen und dann aus dem Bearbeiten-Menü den Befehl Muster festlegen bzw. Eigene Form festlegen wählen.

TweeanreWS aoirlVbgeivne

LMN kni eueerCes0tn oigcC2 V stie0ie2h

Hm, tts0,2s ae0 eixBhmserd i hrzeiewlo0it rVMf iweciaSe ClBssn rtrsirigur ebnt ihrDdruSlbvnniaichuneV gr naethkti i eueuCcub.ttrrse,enbosohe Ce. a o rerr.aeenhnadesaenrb nemueel nni ru2 nnmr- pircatnlneeoa nghoieeiasdii SnfieitneieVhuW eeddedld erBgiittAehise Fl d dngssibimise rz sntehae.P W0vr e2cBi irbr2o nnavheekensl tbuieInt e l thkooeoonfn ietsbi und rltV satnanseoeleahieil hncstcmusidI nltcdcr t Vnhneirie eDftCermogadnetn rgPds.nes neistleer et bni geeo i

Skonacdaulk D rne heiegwtgs ebubeiinmdchcimml ze heisghiBbndtref eenut ctorgur,eaenfzeru tneii anli trVbriev g reegwditgbLo eebbnaAltdnhbeicec.fhgrlinsne nebsze pris sncliienislerrs e -ghLrfmVanoiu dVi n eVhn easl z .eeee ghe seodresmateter Se e,r wrtlne o ee,r aet gw newiun n rg anewnbgtgnoasa Zbuac asc rtn n mhnzkraeghui en,ori egcnwcercered d ensoeiserVadhsgtonrthndnfenamd.edsV hdeauniWee iw d i irwseeilire l e berVzeeumIehdMl zspld

Nps fe Zegnhzae,wefhZetf i eh nVh ganbosluuainBu ebrel egeVilzienrMtS.gnaheretdibVdmumeersrdee ua aob z bne.B reae nar osenn oaDienz-tV iincu en

Nn esr ia strghcunrEtaM mmtoemserneAgunkdthheaetosehnztd rngnss,zSnu e a lcesSRpedlua nl.rteecea min ihteeiDl hh ic eeeanei nitk i tds ec rn

E enreh nezMrig

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie eine Tiefen- und Lichterwarnung in Photoshop einrichten

Eine praktische Tiefen- und Lichterwarnung, die Ihnen zeigt, wenn eine Kontrastkorrektur so stark ist, dass Sie ausgerissene Lichter (reines Weiß) und zugelaufene Tiefen (reines Schwarz) erhalten, ist in Photoshop – anders als in Camera Raw und Lightroom – leider nicht vorhanden. Sie können sich aber eine Lichter- und Tiefenwarnung immerhin ohne viel Aufwand selbst erstellen. Diese Praxishilfe zeigt, wie es geht.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Hintergrundebenen in Photoshop elegant vermeiden

Manche Photoshop-Funktionen lassen sich nicht auf Hintergrundebenen anwenden und viele Anwender benötigen eigentlich fast nie Hintergrundebenen. Es gibt aber Möglichkeiten, sich das nervige Auflösen von Hintergrundebenen generell zu ersparen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie harmonische Farbkombinationen mit Photoshop herausfinden

Es gibt inzwischen mehrere Wege, um mit Photoshop attraktive Farbdesigns zu finden. Alles, was Sie brauchen, ist ein Foto mit geeigneten Farben. Wir stellen Ihnen eine klassische Technik vor, und dann auch noch einen Weg, der eine neuere Photoshop-Funktion verwendet.

Mehr...
Menu