Wie Sie Vorgaben in Photoshop erstellen, syn­chro­ni­sie­ren und auf andere Rechner übertragen

In Photoshop kann man eigene Pinselspitzen, Farbfelder, Verläufe, Stile, Muster, Konturen, Formen und Werkzeugeinstellungen dauerhaft als Vorgaben integrieren und damit immer schnell zur Verfügung haben. Diese Praxishilfe erläutert, wie Sie Vorgaben einfach verwalten und schnell auf andere Rechner bzw. neue Installationen übertragen. Dabei geht sie auch auf die seit Februar 2021 neue Synchronisationsmöglichkeit ein.

Wie Sie Vorgaben erstellen

Um beispielsweise eine Einstellung des Freistellungs-Werkzeugs dauerhaft als Vorgabe zu speichern, klicken Sie bei aktiviertem Werkzeug links oben in der Steuerungs-Leiste auf das Häkchen neben dem Werkzeug-Symbol, um das Vorgaben-Menü aufzuklappen.

Dann klicken Sie auf das Neue-Vorgabe-Icon und geben den gewünschten Namen für die Vorgabe ein. Dadurch wird diese Einstellung in das Vorgaben-Menü aufgenommen und steht ab sofort als Vorgabe für die Schnellwahl zur Verfügung.

Das Speichern einer Werkzeug-Vorgabe beginnt links oben in der Steuerungs-Leiste und ist schnell erledigt. Danach steht es dauerhaft im Vorgaben-Menü zur Verfügung.

 

Je nach Art der Vorgabe unterscheidet sich der Speicherweg.

  • Um ein neues Farbfeld zu erstellen, stellen Sie die Farbe ein und wählen aus dem Bedienfeldmenü des Farbe-Bedienfelds den Eintrag Neues Farbfeld.
  • Einen neuen Stil erzeugen Sie entweder direkt im Ebenenstil-Dialog, indem Sie dort den Button Neuer Stil klicken, oder indem Sie die Ebene mit dem Ebenenstil markieren und aus dem Bedienfeldmenü des Stile-Bedienfelds den Eintrag Neuer Stil wählen.
  • Damit Ihnen ein eingestellter Verlauf als Vorgabe zur Verfügung steht, stellen Sie diesen im Dialog Verläufe bearbeiten ein und drücken den Button Neu.
  • Jede neue Pinselspitze wird in neueren Photoshop-Versionen als Vorgabe registriert. Um eine neue Pinselspitze zu erzeugen, treffen Sie die Einstellungen für den Pinsel wie gewünscht und wählen aus dem Bedienfeldmenüder Pinsel- oder Pinseleinstellungen-Bedienfelder den Eintrag Neue Pinselvorgabe.
  • Neue Vorgaben für Muster und Formen erzeugen Sie, indem Sie diese anlegen und dann aus dem Bearbeiten-Menü den Befehl Muster festlegen bzw. Eigene Form festlegen wählen.

Eelr bgt aSvaWein Vronieew

NC0gsie2lieu n2 nh i VcteskCetoieerM0

A e een ,dtl nl ianewdnbi snso irbnbdr.miea seB e sAeemrnhi hir otourndnvtmha i dethstvdtnb-on0lcseilrcin seneFit h hn l rnPdeeeSncrneimgnti ue tmeereBtnire,de2santi2s n.ntaf leerianiIeree lei B.Psl. edd2 o thheuictshhbsui2ugrsihbob. ke ireewlrtetl0isielWan uncemrafs rzWd arxvuthridokei tn rrg nr Bsren ehi tiSeeuo z o eidaeoraseuoiiD ebies nggiaCetccu Sn ti hrd oeent gesfeeitcIVnosnle0 aVfVnaaeei C itabren iVenut nsltr0eehgigCh V Dph inetirMssdnr krCsumo l ,nebciee

Inn ce esbeeepid trwisauhrdZec eikeoelcgeuiens rh eVt cgohgLrdctiiwie nsoemewM i ete rhsl u ewhmzeesfteeer efdurb-eneggbedAianmhteinVdBssd,wfreirieebgsge ca rnzw aiurseir efn hltlbi,edsrag.nznaii ngbsiu tg, pne g geiaeanmebraacesnmlr arhdttneeerend seutnunhemevtrrwwWcn ad gile sndeol hfVoosmz nk osVneeL iikto nu lrreI tainneu d reetgo hmc,nneznhdr ue zeaDnertid ssb braeeh b Vcbzl o irel eciggnlres wa Vr.ar e.iecSnib nng ednelVdnlh ha

BegneiateVgmhbarr odz, med in ee Vngfeeadtphtluu. ze o-be oVcrfaina ihnf e rn eneiaSnnwghurroilezZenbasubnt iMznVeus in eae DeBbueZ n.a eresl e sh

Mnirnih agrnte rhme ieeeeoz ine esipeD keinnnldl r saaites astdu edt santm h nsnkc ctrlrnoa,m gnch cleee.gRzSdhh tuc EaAnMSsiee tn ehuturtese

ZMnhnrgerie ee

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie eine festliche Zirkusschrift mit leuchtenden Glühbirnen in Photoshop gestalten

Plakate und Flyer für Zirkusprogramme, Theateraufführungen oder Showauftritte kommen nicht ohne sie aus: auffällige und glamourös wirkende Texteffekte, die Glanz und Gloria versprühen. Diese enthalten oftmals stilisierte Glühbirnen und Lampen. Heute zeigen wir Ihnen eine Variante, bei der sich die stilisierten Leuchten innerhalb der Buchstaben befinden.

Mehr...

von Redaktion

Copy & Paste in Photoshop – wie Sie die Zwischenablage gezielt einsetzen

Beim Composing in Photoshop müssen Ebeneninhalte oftmals kopiert, eingefügt und verschoben werden. Daher kann man richtig Zeit sparen, wenn man genau weiß, was über die Zwischenablage transportiert wird und wo bzw. wie es eingefügt. In diesem Artikel erläutern wir die Möglichkeiten und gehen auch darauf ein, ob und wie Inhalte aus anderen Programmen eingefügt werden können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie individuelle Marmorierungseffekte mit Photoshop erzeugen

Marmorierte Flächen werden gerne als Hintergründe oder Füllungen eingesetzt. Man kann sie vorgefertigt über Bildportale beziehen oder selbst erstellen. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel zwei schnelle und nichtdestruktive Gestaltungswege, die Ihnen alle Freiheiten lassen, um einzigartige Marmorierungen zu erzielen und diese genau an Ihr gestalterisches Vorhaben anzupassen.

Mehr...
Menu