Wie Sie Volltonfarbwerte über Photoshop in CMYK oder RGB umrechnen

Eine häufige Aufgabe im Produktionsprozess: Sie möchten eine bestimmte Sonderfarbe in RGB umrechnen, zum Beispiel, um das Logo Ihres Kunden auch auf seiner Webseite in den passenden Farben darzustellen. Oder das Logo soll in eine vierfarbige Broschüre eingefügt werden und das Budget reicht nicht für eine fünfte Farbe aus. Die meisten Farbfächer zeigen die Farbwerte für die CMYK-Entsprechung der jeweiligen Sonderfarben. Allerdings sind diese Werte nicht sehr genau.

Wenn Sie Photoshop entsprechend einstellen, lässt sich jedoch eine gute Entsprechung der meisten Volltonfarben für das jeweils gewünschte Druckverfahren ermitteln. Diese Technik ist genauer und damit der Farbfächermethode vorzuziehen.

Die schnelle Lösung

1.Schließen Sie alle Dokumente und wählen Sie Bearbeiten → Farbeinstellungen.

2.Wählen Sie hier Ihr CMYK-Ausgabeprofil und stellen Sie als Priorität Absolut Farbmetrisch ein [Abb. 1].

Abb. 1: Die Farbeinstellungen von Photoshop

 

Einstellung wieder rückgängig machen

Denken Sie unbedingt daran, die oben genannte Einstellung nach der Farbkonvertierung wieder rückgängig zu machen!

3.Klicken Sie auf OK und doppelklicken Sie im Werkzeuge-Bedienfeld auf das Vordergrund-Farbfeld .

4.Klicken Sie auf die Schaltfläche Farbbibliotheken.

5.Wählen Sie die Farbbibliothek und dann die gewünschte Sonderfarbe [Abb. 2].

Abb. 2: Wählen Sie die gewünschte Sonderfarbe aus, hier beispielsweise aus der hierzulande häufig verwendeten HKS-N-Bibliothek.

 

6.Klicken Sie auf die Schaltfläche Farbwähler.

7.Lesen Sie die CMYK- oder RGB-Werte im rechten unteren Dialogfeldbereich ab [Abb. 3].

Abb. 3: Im rechten unteren Bereich des Dialogfelds Farbwähler (Vordergrundfarbe) können Sie nun die CMYK-Entsprechung der von Ihnen gewählten Volltonfarbe ablesen.

 

Tabellen für die Farbkonvertierung

Auch online gibt es verschiedene Tabellen für die Umrechnung von Volltonfarben. Unter www.tabelle.info/hks_farben.html finden Sie beispielswesie die RGB- und CMYK-Umrechnungswerte für HKS-Farben. Unter www.tabelle.info/farben_pantone_CMYK_RGB.html finden Sie RGB- und CMYK-Umrechnungswerte für Pantone-Farben. Hier werden außerdem auch noch die RAL-Farbwerte angegeben.

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie einen Linolschnitt mit Photoshop flexibel simulieren

Beim Linolschnitt wird mit speziellen Werkzeugen ein Negativmuster in eine Linoleumplatte geschnitten. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhabenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop nichtdestruktiv simulieren. Sie können also das Motiv und die Wirkung mit wenigen Klicks variieren.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Bildinhalte mit Photoshop gezielt aufhellen und abdunkeln

Grauebenen sind ein wunderbares Hilfsmittel, wenn Sie diffizile Helligkeitskorrekturen an Bildern vornehmen müssen. Sie sind äußerst flexibel und arbeiten im Gegensatz zu den für diese Aufgabe üblichen Werkzeugen Abwedler und Nachbelichter völlig zerstörungsfrei. Diese Praxishilfe zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Fotoraster und Fotopuzzles mit Photoshop erstellen

Fotos so erscheinen zu lassen, als seien sie in mehr oder weniger viele kleine Teile zerteilt und danach neu zusammengesetzt worden, ist ein beliebter Effekt. Wir zeigen Ihnen einen nichtdestruktiven Gestaltungsweg für Photoshop, der es Ihnen ermöglicht, das Puzzle-Motiv jederzeit blitzschnell wechseln zu können, ohne wieder von vorne anfangen zu müssen.

Mehr...
Menu