Wie Sie schnell Verzeichnungen und andere Abbildungsfehler mit Photoshop korrigieren

Abbildungsfehler in Fotos entstehen durch unterschiedliche konstruktionsabhängige Bedingungen. Nicht zu vermeidende Verzeichnungen in Fotos sind ganz besonders beim Einsatz kurzer Brennweiten und einem großen Bildwinkel die Regel. Sie werden durch die Position der Blende im optischen System verursacht. In manchen Kameras werden Verzeichnungen softwareseitig ausgeglichen. Und selbstverständlich steht Ihnen Photoshop zur Nachbearbeitung mit hilfreichen, teilweise automatischen Funktionen zur Seite.

Abb.: Vor und nach der Bearbeitung

 

Handelt es sich um das Problem, dass Unschärfe in den Randbereichen entsteht, reicht es aus, etwas abzublenden. Auch bei tonnen- oder kissenförmigen Verzeichnungen bei Zoomobjektiven kann der Fotograf Einfluss nehmen, indem er die Brennweite einstellt, bei der die Abbildungsfehler minimiert werden.

Verzeichnungen erkennen

Mit Verzeichnung sind hier nicht die stürzenden Linien gemeint, die durch perspektivische Verkürzung entstehen, sondern die tonnen- oder kissenförmige Verzeichnung, die hauptsächlich durch die Konstruktion der Linse bedingt ist.

Nicht in allen Bildern ist eine Verzeichnung sofort zu erkennen. Selbst bei Motiven mit geometrischen Formen sieht man eine Verzeichnung oft erst nach dem Anlegen von Hilfslinien oder der Überlagerung mit dem Raster in Photoshop. Zur besseren Verdeutlichung sehen Sie hier jeweils ein Schema mit abgebildet [Abb. 1a/1b].

Abb. 1a: Tonnenförmige Verzeichnung

 

Abb. 1b: Kissenförmige Verzeichnung

 

Beachten Sie auch, dass die Verzeichnung in den Randbereichen des Bilds höher ist, als zur Mitte hin. Auch das erkennen Sie besonders deutlich an den Schemata, wenn Sie die Verzerrung der einzelnen Quadrate betrachten.

Auch andere Abbildungsfehler sind besonders oder ausschließlich in den Randbereichen zu sehen:

Farbränder durch Chromatische Aberration

Vignettierung durch die Bauweise der Linsen

Unschärfe durch Sphärische Aberration

Asymmetriefehler durch die Koma

Elin uophrnk uioheu cbhbeto odkKsrihnvnrnFtfnrczhis iutitA.eerlsieeirfnEagb ahs titni eeD nstounrnVmie angric aedF enn kertsndxooee oheeStkoPot edcpu id h lnrsesd algeo eedte free durr.ce. ee eio S bret d filsn rslnRapdunnneiKlw zruB

TlVPridretg nnulistKibdjee Ahad inV -foeBue eeiaeisbclefr iVoedo wsea ntg rCdRrrdntriki epumgkndinedzvn,sennedchli u mereKuiakg .eun iu use aenejree,ieazrsi bnoik nhoeng ewisfri,irsuuzdgs.eh mn rtea i tgnsooendtvweragtVRgo bennAa mawra nre n DnsCrhO a seioa rcbt tei

Keee ebunrnheohtebertm imuitoeii inPscr ermerndFjUnclioSutdSgigign rfL oikie ar tkhiais flnen a grhrWitneeAutshDeenldretit tkilinLdnlolbn rott.ecOtel inefrpf Pnahrn f hFi di cteofncdsrndeenevse nnieeaatr eevdeser ,idsl dBk reaoeWmbhi inekrmmfe.aeedl eue ebnnite inome k dnfeaseiefDk.g tlenri ai heui in d ezra on

Rirxev se eeertrat iurPki bDdnjFtOroriklk

R mnnrmhesVbpnkFi n geei Coneie a.aeIssrt saetserdtn 5 aaeofehieB nuielnstiireeltchot.Ee lnbDSrf e rns,salniitawetiibnlbrtslSiur oinwtSSreuce ld jg dti kcaeleten.er weerateim rdEmkit tskfe ue rt eemet e rben ee

Nrsenc esMh ndo serdot twnfbie.etid uexreinje-E BemimeeSlee.eHnneiue1eeeS edenBtiadtnSkbnmine eNKdnk nflaafchnetmnn horIui me ded tBluetShnredrae nbefri a dm et unri.s gtbK s k avlendB unaa nlee

Eue2vlObiAFeS .Fblkunnk2 e admret . .lk h beMiWrnr etreistj deotri

Bri freBru Oekb stzdkr.ui2seljkett tehrlDne ibc eroeAoevbF

 

Bdrgnrr nin dbro.rtstee e tase3eeMoFS ms Et neshia.maitiIeeeersseGwre

NIennnctseeeun xe henm fed istu itBnnntslteiaeeeD efnr eeietoddernli.lidmkit araoteigBass r ee.rsssF i dEr ifuls-r msgvoau enemdneesleuw nFaenatfi MuAdtlds eweta

Kimepmal twwemateuin eg 5 letwr c5ait,ii rirdodier,eettahhn waf Kb u a,em. edBz mnhu dsrm ceceu rnrmu elm, ennretr8 a.BgsrenWvn3zrieen slfdtae

ArueOnlevoitwijhlsfp kb

.idlvr peanr.euirrielaenetr,cdehkntsedi rsre tomnnuiefseiPs tKtnltsnnecoaaed we ntdantsfaienbuti trdb eerlirrefrooniep o tehsuw okreBlnur ng rr tibKfnsns lxi uwcnti ,djegee le Wereie nreiseiktn mi ae aial dsuA ksrD oetSehetwhm-Oeneeu rFktnik oidPuf

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Mmmmm lecker! Wie Sie Food appetitlich stylen und attraktiv fotografieren

Das Thema Food ist in aller Munde und es finden sich unzählige Bilder davon in sozialen Netzwerken. Dadurch schlägt es naturgemäß auch immer häufiger in Agenturen und Fotostudios auf. Fotografen, Mediengestalter und Retoucheure arbeiten am besten in enger Abstimmung an Projekten wie Kochbüchern und Kochzeitschriften zusammen. Wir beginnen in dieser Artikelserie mit dem Foodstyling der natürlichen Art und verschiedenen möglichen Setups für die Foodfotografie.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Produktfotos für Onlineshops verkaufsfördernd in Photoshop aufbereiten

Die Produkte sind fotografiert und die besten Fotos ausgewählt. Jetzt sollen sie mit wenig Aufwand optimiert werden. Lightroom steht als Powertool mit der Synchronisation von Einstellungen auf Platz 1, aber Photoshop wird keinesfalls unverzichtbar. Wir zeigen Ihnen einen erprobten Workflow mit den beiden Geschwistern.

Mehr...

von Marianne Deiters

Für überzeugende Präsentationen – wie Sie Produkte für Onlineshops selbst fotografieren

Junge Start-up-Unternehmer arbeiten viele Stunden am Tag, haben hohe Ausgaben und versuchen, viele anfallende Aufgaben selbst zu meistern. Oft helfen Freunde und Familie aus. Da wird schon mal die Schwester zur Marketing- Abteilung, weil sie so gut Leute bequatschen kann, und der Freund zum Produktfotografen, weil er jemanden kennt, der ein Studio hat. Das kann mit etwas Talent und Beratung durchaus gut gelingen. Wir erläutern Ihnen anhand von konkreten Beispielen, wie Sie Produkte wirkungsvoll in Szene setzen.

Mehr...
Menu