Wie Sie die Verformen-Funktion von Photoshop vielseitig anwenden

Mit der Verformen-Funktion von Photoshop (ehemals »Verkrümmen-Funktion« genannt) können Sie Ebeneninhalte relativ gut an gewölbte oder gebogene Formen anpassen – und das auch noch nichtdestruktiv. Mit Photoshop 2020 wurde diese Option des Transformieren-Befehls bereits deutlich verbessert. Nun hat das Entwicklerteam noch ein paar weitere praktische Neuerungen integriert.

Verformen in älteren Photoshop-Versionen

Sie rufen die Funktion auf, indem Sie

  • den Befehl Bearbeiten → Transformieren → Verformen wählen,
  • mit der rechten Maustaste auf den Transformationsrahmen klicken und den Befehl Verformen wählen oder
  • bei aktiver Transformieren-Funktion, zum Beispiel Bearbeiten → Frei transformieren (Strg/Befehl + T), auf das Verformen-Symbol in der Optionen-Leiste klicken.

Alle drei Aufrufmöglichkeiten auf einen Blick

 

Sofern die Ebene nicht schon als Smartobjekt vorliegt, empfehlen wir Ihnen, die Ebene in ein solches zu konvertieren, zum Beispiel indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Ebene klicken und den Befehl In Smartobjekt konvertieren wählen. Dadurch können Sie die Verformung jederzeit nachjustieren oder ganz rückgängig machen.

Sie können eine Ebene zum einen an vorgegebene Formen anpassen. Diese finden Sie als Pull-down-Menü in der Optionen-Leiste rechts neben dem Begriff Verformen.

Es gibt voreingestellte Formen, an die eine Ebene angepasst werden kann.

 

Haben Sie sich für eine Form entschieden, können Sie die Stärke der Verformung über den Biegung-Wert bestimmen. Dazu ziehen Sie einfach mit gedrückter Maustaste über den Menübegriff oder geben rechts davon den Wert mit der Tastatur ein.

Anpassung der Biegung

 

Um die Umformung zurückzusetzen, wählen Sie aus dem Verformen-Menü den Eintrag Ohne. Und um die Ausrichtung der Verformung umzudrehen, also vertikal zu verformen bzw. horizontal, klicken Sie auf den entsprechenden Button im Optionen-Bedienfeld.

Sie haben auch die Möglichkeit, individuelle Umformungen vorzunehmen. Dazu wählen Sie den Befehl Benutzerdefiniert. Daraufhin wird ein Raster mit vier vertikalen und vier horizontalen Rasterlinien eingeblendet.

Anhand dieses Rasters können Sie die Umformung eigenhändig vornehmen.

 

Sie können nun sowohl an den Rasterlinien als auch an den zwölf am Rand des Rahmens zur Verfügung stehenden Rasterpunkten ziehen und die Ebene auf diese Weise umformen. Wenn Sie die Tastenkombination Strg/Befehl + Z drücken, können Sie den letzten Schritt rückgängig machen.

Die Ebene wird schrittweise umgeformt.

 

2Cr oV 0e mfneorhoPtsb02apohC

Clrellehr,ize soblsulinr aenehmeafetVirnee n euis ll n ntrnni Rsh edti odu0mazwsnE. rhenuin snCR esminieoesn lnmim u2eaa.pe heaDrauoensatlk elngsuitxgei.itn 0eiigeaetil grNcdvnhebhudee lkfgtd el,e eMemvr2euunrpitco etsietltnoPe izir

Mmecnu hfggirggao enkrrcnV

U ObO r0sgOhnitoc cnd R2uadonoe niunnei-dtkLin p iu sp.rnkosemeeUcembnfgt e irnanc gts mkVnnt 0mh-oeemtiiig h.rg2n eeV g eisgCamCrcgt ndr, ezhrD Be iin

Nn nikeeS

  • Zeevteir,ul no ieornzte e nn i iatenhle aeaHnsskanuin e e rmed,ieetr iLn id elRziu
  • Is eenieinnhod,lLootmi erz d at ernleiuulnV ene eznit Rea auir e keaizehnndrieteer s
  • Nut atdgkulen zascsrzdera nlt orhi ithlel.iRie eoav

Iein niSet e eiti.BdoruneAiknveenuine nt iti erh SznLs din eeeeeres

Snlt idrieereoseErtgiee nigzna R enw.i

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie eine festliche Zirkusschrift mit leuchtenden Glühbirnen in Photoshop gestalten

Plakate und Flyer für Zirkusprogramme, Theateraufführungen oder Showauftritte kommen nicht ohne sie aus: auffällige und glamourös wirkende Texteffekte, die Glanz und Gloria versprühen. Diese enthalten oftmals stilisierte Glühbirnen und Lampen. Heute zeigen wir Ihnen eine Variante, bei der sich die stilisierten Leuchten innerhalb der Buchstaben befinden.

Mehr...

von Redaktion

Copy & Paste in Photoshop – wie Sie die Zwischenablage gezielt einsetzen

Beim Composing in Photoshop müssen Ebeneninhalte oftmals kopiert, eingefügt und verschoben werden. Daher kann man richtig Zeit sparen, wenn man genau weiß, was über die Zwischenablage transportiert wird und wo bzw. wie es eingefügt. In diesem Artikel erläutern wir die Möglichkeiten und gehen auch darauf ein, ob und wie Inhalte aus anderen Programmen eingefügt werden können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie individuelle Marmorierungseffekte mit Photoshop erzeugen

Marmorierte Flächen werden gerne als Hintergründe oder Füllungen eingesetzt. Man kann sie vorgefertigt über Bildportale beziehen oder selbst erstellen. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel zwei schnelle und nichtdestruktive Gestaltungswege, die Ihnen alle Freiheiten lassen, um einzigartige Marmorierungen zu erzielen und diese genau an Ihr gestalterisches Vorhaben anzupassen.

Mehr...
Menu