Wie Sie den »Verflüssigen«-Filter in Photoshop gezielt für Verformungen und Retuschen verwenden

In der Verbindung mit erweiterten Funktionen, wie dem gesichtsbezogenen Verflüssigen, wird der »Verflüssigen«-Filter zu einem mächtigen Werkzeug für unterschiedlichste Anwendungen in der täglichen Bildbearbeitung. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel vor allen Dingen die Werkzeuge und deren Einstellungen für gezieltes Arbeiten.

Der »Verflüssigen«-Filter in Photoshop

Mit dem Verflüssigen-Filter lassen sich unauffällige Retuschen oder auch auffallende Verzerrungen durch Transformieren von Pixeln wie in einem flüssigen Medium realisieren. Seit seiner Einführung in Photoshop 6 im September 2000 hat er relativ viel Aufsehen erregt. Allerdings musste man sehr viel Zeit und Geduld aufbringen, um damit zu arbeiten. Seit Photoshop CC arbeitet der Filter durch Nutzung des Grafik-Prozessors angenehm schnell.

Grundlegendes

Der Verflüssigen-Filter ist ein mächtiges Werkzeug, um mehr oder weniger unauffällig Verformungen von Bereichen und Begradigungen von Kanten vorzunehmen.

Er ist zum Beispiel nützlich für Landschaftsfotos, bei denen einfach nur ein Horizont geglättet wird, aber auch für Karikaturen oder surreale Kreationen. Nicht wegzudenken ist er als Werkzeug für die Beautyretusche [Abb. 1].

Abb. 1: Links: das Original. Mitte: Die Änderungen sind relativ subtil. Rechts: Das Verzerrungsgitter zeigt die verzerrten Bereiche an.

 

Für ein flüssiges und nichtdestruktives Arbeiten mit dem Verflüssigen-Filter Sollten Sie einige Details beachten:

Unterstützung des Grafikprozessors aktivieren

Aktivieren Sie unbedingt die Unterstützung der GPU, sonst werden die Einstellungen unerträglich langsam [Abb. 2].

Abb. 2: So aktivieren Sie die Unterstützung des Grafikprozessors.

 

Es ist zu beachten, dass die Unterstützung des Grafikprozessors nur im RGB-Modus im Gesamtkanal funktioniert.

Nichtdestruktiv arbeiten

Ab Photoshop CS6 kann der Verflüssigen-Filter als Smartfilter genutzt werden. Wandeln Sie dazu die Ebene (am besten eine Kopie der Originalebene), die Sie verflüssigen möchten, über den Befehl Für Smartfilter konvertieren in ein Smartobjekt. Durch Doppelklicken auf den Filternamen im Ebenen-Bedienfeld stehen alle vorher gemachten Einstellungen zum Ändern zur Verfügung.

Dfs tereFsietrnal

Beia .rs etihs e3r l l.lmrhl-tteaieUetoetpsWeita rretlFrCi xisueeeTliebzitrmX lFsel lVarMr m-t. eer idukA dsbDag m esbr nenc cdskenFtdaons egtetgfS

G rn 3iikirdtFtDin nkeeiewb eebeoe eetebll si-x.mlr eneMdA mtFepr.srlhto

 

IuetnWlfc b rbris sG,c useflec tireei rxiea r r. eiBgiiesnrcthaFe tlclil dssaireirieAeegrteheef nEdebs bsai tdrd Len.um klndneie tiikdseh,ndtnthlz.eereeiserensenlesa FefergFrtthdrleifitie ernalie nsDd hdsstt -dcneMauiD ei ,gs ed f t s eebBeiieBrsn4 e Eiirp cdceennl hh is

Geidumul eMzb bsc nprtf b.DuelidWlim tAeesielraEenru4p h tikAez nseekesgn un

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Den »Verflüssigen«-Filter gezielt verwenden
    • Grundlegendes
    • Einstellen der »Anzeigeoptionen«
    • Die Optionen für die Verzerrungswerkzeuge
      • Die Option »Größe«
      • Die Option »Druck«
      • Die Option »Dichte«
      • Die Option »Rate«
      • Die Option »Kanten fixieren«
    • Die Verzerrungswerkzeuge
      • Das Mitziehen-Werkzeug
      • Das Rekonstruktions-Werkzeug
      • Das Glätten-Werkzeug
      • Das Strudel-Werkzeug
      • Das Zusammenziehen-Werkzeug
      • Das Aufblasen-Werkzeug
      • Das Nach-links-schieben-Werkzeug
      • Fixierungsmaske- und Maske-lösen-Werkzeug
      • Die »Maskenoptionen«
      • Das Gesichts-Werkzeug (A)
      • Kurzübersicht Verzerrungs-Werkzeuge
    • Gitter speichern und laden

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie Fotos gezielt mit dem Neural Filter »Färben« kolorieren

Die Betaphase des Neural Filters »Färben« wurde mit einer kompletten Überarbeitung von Funktionalität und Bedienung beendet. Es lassen sich nun dank der weiterentwickelten KI-Technologie schnell erstaunliche Ergebnisse erzielen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Filter gezielt zum Färben von Bildern verwenden. Aber er kann noch mehr: Bisher nicht dokumentiert ist, dass er auch zum Entfernen von extremen Farbstichen geeignet ist.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie das Freistellungs-Werkzeug in Photoshop effizient nutzen

Das Freistellungs-Werkzeug bietet viele hilfreiche Einstellungen, die Ihnen helfen, komfortabel Bildausschnitte zu bestimmen und freizustellen. Da bei vielen Anwendern immer wieder Fragen auftreten, haben wir das Freistellungs-Werkzeug genau unter die Lupe genommen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten, und empfehlen nützliche Einstellungen für die tägliche Praxis.

Mehr...

von Marianne Deiters

Formebenen und Form-Werkzeuge in Photoshop – wie Sie alle Möglichkeiten richtig nutzen

Ab der Photoshop-Version 2021 und im folgenden Update wurden die Leistungsfähigkeit der Form-Werkzeuge und die Einstellungsmöglichkeiten für Formen erheblich verbessert. Deshalb haben wir die Grundlagen des Arbeitens mit Formen, inklusive der Neuerungen, in diesem Beitrag ausführlich beschrieben.

Mehr...
Menu