Wie Sie mit Photoshop einen surrealistisch anmutenden Raum gestalten

Da muss man einfach zweimal hinsehen! Und genau das ist der Sinn der Sache. In diesem Design wird nicht nur die Gravitation außer Kraft gesetzt, sondern es wird ein geschlossener Raum durch die Vermischung mit dem luftigen Element geöffnet. Hier ist alles erlaubt und alles möglich. Trotzdem sollten perspektivische Regeln eingehalten werden, damit der Betrachter nicht vollkommen verwirrt den Blick abwendet. Erfahren Sie, wie Sie ein surrealistisches Composing im Stile von René Magritte umsetzen.

Der Raum besitzt eine gute Sogwirkung und die Fokussierung auf die zu präsentierenden Objekte wird durch eine geschickte Verteilung erzielt. Mit den hier behandelten Techniken können Sie die unterschiedlichsten Sachverhalte darstellen oder Produkte präsentieren. Lassen Sie alternativ Wasser in den Raum schwappen und Fische fliegen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Für die Raumplanung habe ich ein Foto als Grundlage für die Raumkonstruktion verwendet, weil mir die Tür so gut gefiel. Sie können aber ebenso gut einen Raum aus dem Nichts gestalten und später eine Tür oder ein Fenster einsetzen. Der ursprüngliche Raum wurde hier komplett neu verkleidet und das räumliche Aussehen wurde durch Schattierungen mit Verläufen erzielt. Außerdem habe ich die linke Wand erweitert [Abb. 1].

Abb. 1: Die Verschmelzung von Räumlichkeit und Naturelementen lässt den Blick des Betrachters verweilen. Für Inspiration sorgte René Magrittes Bildsprache.

 

Das Bild steht Ihnen, ebenso wie die anderen verwendeten Bilder, als Übungsdatei zur Verfügung [Abb. 2].

Abb. 2: Dieses Foto von einem Raum mit geöffneten Türen diente als Ausgangsbild.

 

Die Gestaltung von Wänden und Decke

Neje ifSoilaretettm id r Mternna mkHbbem

Ttiia.etd lenk rSfsdMrheVrrnioe sraniercnrl tzuIef euh,efoveRiim sbedniwnr Snn dsectidrnncimseEet isie aisnoshfla T ozue,nhtrrgaemnteftesr im er nn cunvinvrnuaDseoeneu sw eu uerr eoDdaeessnz rnisukte erahdkuaemde ttwimduesgn etgSs so gaedsjtketVfre nhamr.pa bnnc gnfne t an iies DOs g errrstbiewtnnssant nestenotSeeoe tkee ri eenanaew dt.oljrrgneee lddhnnnieio shenss

ADedrzet. l rentm a eePj telDrkSintenP1ifniiWnDB kni eueSnhdmeietiedeeerz i tibdaritallb fSba ad Raeanto. k i .toe etlfeneeues

.hna e pt eimni erenTued k.tFnTen tna nabe2rtedieiem s urseznd ihr t nn cern cnkakuriaC ne niPt.s- oHttneeaknrl id c trr Biesuez iin SldeT.wm nlrrde rndurumibzaEnmeieer rans tnreiniundfnooe eef iShnnardufiwnrgefegsrmeekheedmelR Szet an,e DgetSias dfdilscserced edtn eeSe h Btn e kdl ,ewnu krn nionfs vse

Z gav eevese, reW diaaheCnuacnnik. srtei3mrfeadm B e fmaS n.r-jpti h,de b an g tAts adAeelgzntfniidnh.ii ansmrS et asn zwsAB b3i eg ia ert .nctlieidensuuTn undnraeaSu enemddeiprd durenZlnekdEsleseelksasektn

D ti r eukimrekA rtdlr h f nmei - enghn sjboAetpbzeestnSabensaiWrm ienceea mdtuorDe3BThmei RrmaeSdrrrdnirknaFof tdt ealites.m

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Das Spiel mit Licht und Schatten in Photoshop – so gestalten Sie treffende Visuals für das Storytelling

Durch nachträgliches Einfügen von Licht und Schatten mit Photoshop können Sie einfache Motive spannend in Szene setzen, denn Schattenwürfe oder interessante Lichtspiele in Bildern erzeugen beim Betrachter eine ganz besondere Spannung. Projizieren Sie zum Beispiel den Schatten eines Objekts hinter ein Porträt auf eine Wand oder fügen Sie langweilig wirkenden Räumen oder Hintergründen Schatten oder Lichtbereiche hinzu. Die Wirkung eines so veränderten Bilds ist oft verblüffend.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie den Fluchtpunktfilter in Photoshop für perspektivisch korrekte Compositings einsetzen

Der eigentlich sehr hilfreiche Filter »Fluchtpunkt« führt zu Unrecht ein Schattendasein. Zum Beispiel können Sie nach dem Anlegen eines perspektivischen Rasters durch Klonen oder Duplizieren mühelos perspektivisch korrekt retuschieren. Insgesamt lohnt es sich sehr, sich mit der Funktionalität auseinanderzusetzen. Mit etwas Übung gelingen Ihnen perspektivisch korrekte Retuschen und Compositings dann schnell und leicht.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Porträt und Typografie mit Photoshop zu einem ausdrucksstarken Teaser kombinieren

Für eine Kampagne soll ein ausdrucksstarker Eyecatcher gestaltet werden, der als Leitbild auf Plakaten, Anzeigen und in redaktionellen Beiträgen verwendet werden kann. Was eignet sich mehr als ein Porträt? Allerdings kann ein Porträt mit einem Ausdruck von Angst, Wut oder Ärger alles Mögliche bedeuten. Wir lösen das Problem mit passenden Schlüsselwörtern. Damit der Blick des Rezipienten länger verweilt, werden Porträt und Botschaft ausdrucksstark miteinander kombiniert.

Mehr...
Menu