Wie Sie einen angesagten Störungseffekt mit Photoshop nichtdestruktiv gestalten

Den in dieser Praxishilfe gezeigten Glitch-Effekt sieht man immer wieder. Bei diesem wird ein Foto in viele horizontale Streifen zerrissen. Mit Schnitt- oder Ebenenmasken könnte man diese Aufgabe auf »altmodische« Weise lösen. Wir zeigen einen Lösungsweg, der nichtdestruktiv aufgebaut ist und viele Möglichkeiten für kreative Variationen bietet.

Der fertige Effekt

Der fertige Störungseffekt kann schnell variiert und das Motiv schnell ausgetauscht werden.

 

NDSe efene gelstutrsftenlkr

V atevecklnenfeiinfeeneeae.defSl r sure FrBste idniSmerrDoart e1verrczrjg e nii el.inaStiern rdFiefttbeo rti s nai htsesi lvf nfeotE k rhuoieeSdrkti ploh tBucmeune bmo hrn WraF toge nt bee inrzinkP .

Ekvnebelbin ndrod jth grse aProiwibrnnnnlW .stgetmd st rlba ahenulbioseirgeetui uheoit Be tkidSlie a c

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie den Dave-Hill-Stil mit Photoshop simulieren und kantige Porträts erzeugen

Die Bilder des bekannten Fotografen Dave Hill zeichnen sich durch eine starke Schärfung und ziemlich entsättigte Farben aus. In Photoshop lässt sich dieser Stil recht leicht auf Ihre Bilder anwenden. Wir zeigen eine schnelle und nichtdestruktive Lösung.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie leuchtende Sinuswellen für dynamische Hintergrundeffekte mit Photoshop erstellen

Um Hintergründe etwas lebendiger zu gestalten, werden gerne abstrakte Elemente einbezogen. Wir zeigen, wie Sie mit Photoshop Wellenformen nichtdestruktiv erzeugen, sodass Sie diese schnell ändern und variieren können. Diese Wellen können Sie in Composings verwenden oder aus ihnen eigenständige Wallpaper oder Cover erstellen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Fotos mit extremen Lichtverhältnissen gezielt mit Photoshop optimieren

Fotos mit extrem unterbelichteten oder überbelichteten Bereichen sind eine besondere Herausforderung für die Tonwertkorrektur. Ziel ist zum Beispiel die Aufhellung der Schatten, ohne dass die Lichter ein völlig detailloses Weiß erhalten. Wir stellen einen schnellen, nichtdestruktiven und universellen Korrekturweg vor.

Mehr...
Menu