Wie Sie mit Photoshop Zeitschriften- oder Prospektseiten layouten

Manch einer mag sich wundern, wieso jemand Zeitschriften oder Prospekte in Photoshop layoutet, wo es doch eigentlich viel besser mit InDesign funktioniert. Es ist jedoch eine mögliche und viel praktizierte Arbeitsweise. Wir erläutern Ihnen anhand eines Praxisbeispiels, wie Sie Layouts in Photoshop geschickt vorbereiten.

Mit Photoshop lassen sich unendlich viele kreative Effekte erzeugen, die mit InDesign nicht möglich sind. Besonders wenn sich ein Design über eine ganze Seite oder Doppelseite erstreckt, läuft die Gestaltung flüssiger ab. Allerdings ist der Schriftsatz in InDesign viel ausgefeilter und schneller. Deshalb ist es zu empfehlen, das Design einer einzelnen Seite oder Doppelseite in Photoshop und den Schriftsatz und das Gesamtwerk in InDesign zu gestalten.

Das Seitenlayout erzeugen

Mit der Funktion Neues Hilfslinienlayout bietet Photoshop eine relativ komfortable Möglichkeit, ein Layout anzulegen. So sieht das fertige Compositing mit Hilfslinien, Rändern und Platzhaltertext aus [Abb. 1].

Abb. 1: Die Ebenen mit dem Platzhaltertext werden vor dem Speichern des JPEGs für InDesign ausgeblendet.

 

TnD igsD teai l iDfa eielpneproeeeeen

Neire ebEunb.Nrgnm gegthkusolnSdaanKerttVsm.idelsiedtu uFeIrnnakrhs lai-i gnomeribe hllacboeeaeef ceneetWaaDti Dhbsr s rdi hNiee u1iiesrMl en.guDcti ftnul idilE oVriceVue lana De nnc gitlceoeeariwm.isnnfe uefe gSndg- ieB

L-ehden.Mif. gtxAEuob au lnnsneieulR4r eireFen6it2ioisenrhD e bsia mmgos Dmmseae i6Aeeire20Sro E lt2nG .nt .elgi ltinsoibGn6 buiu tai tee.ir8od2 ntSiia o Wrpi4o dreih iom 6D3 .eagee evsl adpHiB6reeec.rdbi wdPFelrsaZlb unDll n tlsdfed0en e2 BDmrmun h0 b se el buenmzned ts nt ueelsb3i ivbt

Ukeo rdrs2K cl nnehnsuewihnridfGF etonmB epdSeknB i n Tu erec eiliho elllprRhvertitrerw sna eletodeoeksinu u a 2 ete aeetdg AbfIsrtnr intere nfasg itdiee. end.w ca frd nnrDibew .D leSrnaeranc e,tns hicv nnrnrarrstanukbFnl. Glb stsau dleniiatDanles.gOedrcreiu eSEE.niafuFnlAeie nnsHgpnfraahehde eag

Eb. Fpesse fNDol dionAn lee 2eltDtipusbmsr tnEtriui guneeneiek meeD

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie die Wirkung von Farbkontrasten in Photoshop-Gestaltungen praktisch einsetzen

Nachdem wir Ihnen bereits die Theorie der Wirkung von Farben in Verbindung mit Kontrasten erläutert haben, zeigen wir in diesem Beitrag die Anwendung von Farbkontrasten in der Praxis mit Photoshop. Hier finden Sie Tipps zur gezielten Auswahl von passenden Farbkontrasten und Farben. Außerdem möchten wir Ihnen Inspiration zur Gestaltung mit ausgewählten Farbkontrasten geben.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein galaktisches Wurmloch für ein Landschafts-Compositing mit Photoshop gestalten

In den Geschichten von Science-Fiction- und Fantasy-Autoren werden Wurmlöcher für Reisen durch das Universum und für Zeitreisen beschrieben. Mit Photoshop können sie zumindest illustriert und in eine Landschaft einmontiert werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Wurmloch aus einem Wolkenfoto erzeugen können.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Mockup mit Ebenenkompositionen in Photoshop clever aufbauen

Mit Ebenenkompositionen haben Sie die Möglichkeit, mehrere Versionen eines Designs in einer einzigen Photoshop-Datei zu speichern. Ebenenkompositionen sind besonders hilfreich bei Dateien mit vielen Ebenen, deshalb wird diese Funktion gerne bei Webdesignern verwendet. Sie ist aber auch wunderbar für Präsentationen von Designs direkt beim Kunden oder für eine eigene speicherplatzsparende Versionierung geeignet.

Mehr...
Menu