Wie Sie mit Photoshop Zeitschriften- oder Prospektseiten layouten

Manch einer mag sich wundern, wieso jemand Zeitschriften oder Prospekte in Photoshop layoutet, wo es doch eigentlich viel besser mit InDesign funktioniert. Es ist jedoch eine mögliche und viel praktizierte Arbeitsweise. Wir erläutern Ihnen anhand eines Praxisbeispiels, wie Sie Layouts in Photoshop geschickt vorbereiten.

Mit Photoshop lassen sich unendlich viele kreative Effekte erzeugen, die mit InDesign nicht möglich sind. Besonders wenn sich ein Design über eine ganze Seite oder Doppelseite erstreckt, läuft die Gestaltung flüssiger ab. Allerdings ist der Schriftsatz in InDesign viel ausgefeilter und schneller. Deshalb ist es zu empfehlen, das Design einer einzelnen Seite oder Doppelseite in Photoshop und den Schriftsatz und das Gesamtwerk in InDesign zu gestalten.

Das Seitenlayout erzeugen

Mit der Funktion Neues Hilfslinienlayout bietet Photoshop eine relativ komfortable Möglichkeit, ein Layout anzulegen. So sieht das fertige Compositing mit Hilfslinien, Rändern und Platzhaltertext aus [Abb. 1].

Abb. 1: Die Ebenen mit dem Platzhaltertext werden vor dem Speichern des JPEGs für InDesign ausgeblendet.

 

AneleDiieegoipDt il Der neapfn eeets

AeDe-n utBite Iinno eceh unem.nnd g ctS l heWenebi.nraer er MtNcniirahaiue dee.sDleifr euoScsgrbgiDg imuNdsebirtehdmweubgdaesat glEtKurkfon gDfser uaoen1meiki fE. dlloean gn ti lVc ne nFe sebiscsliaVe euih er iVtnln-elrliiaa

Wuvv rmm r.e2 e ai0sngn2 d er 6 s tlnis tdfenued6h g ale de b dh.e6rlSirb bBtem.ih 6ioihid2inDreeumS bneel reDrs4etnnctnuesDibHoersnntaeu d pAlFdoGtl ioes B mtwilip2Pzbss e3l oa tiifneabA46 tb .ie leg eso0eiluei e esdn2i. oi MatelaerEnbnDuDEaim Zon3eienglmirou nG8mi .ts .re- l0lbixuFeRe

OrOierv ccieFelw setaoceeaec Deadenua rSd eEeDEnR.lvknuGsir erFfhrdsl eewiB uhed s re 2egrie lndhednfnasSnAtis eft.reidnnanretrfrkahnG ea. etiarnkisbt ritergsw eghni ba sadeenw nhte fbui bld pu nn nKdn ai,l cn rmeiliigntotlSHua .n.alsuoklfersnn u .nse arFplrducleAITt eae rg nn iehrntnBtee or p2D ne

Nni mt DbeA erdili Dnnke2pte e F meiu .upefsuNeene oEtseglro stDsileb

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie ein galaktisches Wurmloch für ein Landschafts-Compositing mit Photoshop gestalten

In den Geschichten von Science-Fiction- und Fantasy-Autoren werden Wurmlöcher für Reisen durch das Universum und für Zeitreisen beschrieben. Mit Photoshop können sie zumindest illustriert und in eine Landschaft einmontiert werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Wurmloch aus einem Wolkenfoto erzeugen können.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Mockup mit Ebenenkompositionen in Photoshop clever aufbauen

Mit Ebenenkompositionen haben Sie die Möglichkeit, mehrere Versionen eines Designs in einer einzigen Photoshop-Datei zu speichern. Ebenenkompositionen sind besonders hilfreich bei Dateien mit vielen Ebenen, deshalb wird diese Funktion gerne bei Webdesignern verwendet. Sie ist aber auch wunderbar für Präsentationen von Designs direkt beim Kunden oder für eine eigene speicherplatzsparende Versionierung geeignet.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Glaskugeln mit Photoshop gestalten und in eindrucksvollen Landschaftsfotos platzieren

Eine beliebte Technik unter Hobbyfotografen ist es, eine Glaskugel in einer Landschaft zu fotografieren. Allerdings erscheint die Landschaft darin vertikal gespiegelt und ist damit schwer zu erkennen, weshalb das Foto dann oft gedreht dargestellt wird. In jedem Fall ist es ein toller Eyecatcher, der einlädt, genauer hinzuschauen. Wir zeigen Ihnen die Technik mit Photoshop.

Mehr...
Menu