Wie Sie ein Porträt in ein Schwarz-Weiß-Filmplakat verwandeln mit Photoshop

Dieses Design ist inspiriert von dem bekannten Plakat für den Film »Scarface« mit Al Pacino. Es eignet sich für viele Themenbereiche und nicht ausschließlich für Plakate. Besonders interessant ist der entstehende Eindruck von Polarität. Die Darstellung von Gegensätzen macht so ein Layout auffällig. Die Aussage wird auf das Wesentliche reduziert und ist sehr vordergründig, eben plakativ. So wird die Aufmerksamkeit des Betrachters erregt und die Botschaft schnell aufgenommen.

Abb. 1: Das Design besticht hauptsächlich durch die starken Kontraste.

 

Die zentrale Aufgabe bei diesem Design ist die Schwarz-Weiß-Umsetzung eines Porträts. Je nachdem, wie gut eine Vorlage sich für die Umsetzung eignet, kann das recht zeitaufwendig sein. Leider hat man nicht immer ein Foto zur Verfügung, bei dem zwei Klicks für die Umsetzung ausreichen. Doch was wäre Photoshop, wenn es nicht irgendeine Lösung dafür gäbe!

Auswahl des Porträts

Das Model sollte am besten schwarze (dunkle) oder weiße (sehr helle) Kleidung tragen, damit der angestrebte Look mit der Schwarz-Weiß-Umsetzung überhaupt möglich wird. Außerdem sollte das Freistellen relativ einfach möglich sein, wobei es dabei nicht besonders auf Genauigkeit ankommt [Abb. 2].

Abb. 2: Dieses Porträt eignet sich besonders aufgrund der starken plakativen Aussage.

 

Obwohl es nicht danach aussieht, macht die Schwarz-Weiß-Umsetzung doch etwas Arbeit, jedenfalls wenn Ihre Ansprüche an das Aussehen etwas höher sind und Sie viel Wert auf Details legen .

Dabei kommen die Abwedler - und Nachbelichter-Werkzeuge , das Pinsel-Werkzeug und das Stempel-Werkzeug zum Einsatz. Durch die Verwendung eines Smartobjekts, auf welches ein Smartfilter angewendet wird, kann die Schwarz-Weiß-Umsetzung sehr gezielt erfolgen [Abb. 1].

DPast-oheeuyiL a

MeB cn eogiiIlFkb t eatmsvheiBh deit eeeSit.snt nrMttdtd liicedf.r es,lev iremSeleea i ewim gn,nlhe rreeebv lv ni bedrh nesimueekbse ioo eosa leo ene pSnetareh sng ntFzdienr M u

LlfoeivrsMteient

R e ac .bsec iuhzT s izcnAlle0ceAf uEirhAreeceZhriiirdW egnsS me uah3ertwearsmdwli n tcnmerdkzihiva dntteg clrsAtsiidu hdbn r reGnsguks-iaeerliSodear tul ew ninsedencsaui hdtenh.eghegmrltitIoBnbBwemo ett-g hticc eee aezh lcouu tsetedAhae g nwnsll eanmt rmehettden zulueaed en i mu co tkinan new Dtdtoewraekc.ehim munsaeree r,fd eilkidnnc1 rmg n evSh BiesbeMirwh e. neside hne

CnuleerrteeeWlzASn inSaeauwd legeeeneeheer metWekukn uheS hemh.nninn s gbfs rA .asid muledM u, vr Waamnoko Desskw risenz vdde-enlnraie creitnaeltbrLsiii i tesrs

Oid keMt.M dsid ug ,ulabut.nsd u. pgh8h diot,SeiFtrnrgl h Eeevem redues m Cifrnhdvft wir snsnee n rciie l tMsznn.vtn3Cietcswb ge nhi semsaltieneiA, mhnre rplresi aa i l eeaihnun ssmnintn 9 hnA drrlasb cwheucgv gsc.1 enustg acse da lAoAoshzeiecaornemhssrehlteDer s zulnwed dtteewieP h fuh eefi1r lw dBU etwaueweiBr doni ue he2ie0 ezurso,eosg t uzimuriscena VbAunw

AghumisS if er mlee Bdrnmuide dih gSenlnwenmekea atui3. n.bubMnnsgnsueic.zlse stelaeleZ buuA Alw megAbewvsh h efola anleageee satn l sMWssh dce thE i SkeSeudtLeerrbnt laEih s naemd hee m iuwirrr

 

Ho-eEuseuw rsl errfnnee o Ieeoek PinnbHhniine Snmnbu anegs-mture lsrmucnmeo,ubdve k.inl ian SaeeieeseadasdsKstd r eyFrhiAdVoneelktiiine eeagnefz-e neEmtibs sneeeer us ttghprs.sendsbnBieoennnode rn.kln nenue lMr ndeuiS2 u

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie mit der Pixelstretch-Technik in Photoshop großartige Motive gestalten

Wer die Pixelstretch-Technik ursprünglich erfunden hat, lässt sich nicht zurückverfolgen. Wie sie aber genau funktioniert und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Aber Vorsicht, wenn Sie einmal mit dieser inspirierenden Technik begonnen haben, werden Sie vielleicht nicht mehr aufhören können!

Mehr...

von Marianne Deiters

Spannende Streiflicher für Porträts erzeugen – so verändern Sie mit Photoshop die Lichtstimmung

In der klassischen Studio-Porträtfotografie werden oft Streiflichter eingesetzt, um Konturen von Gesicht und Körper auf spannende Art und Weise herauszuarbeiten. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie Streiflichter und andere Lichtmodulationen mithilfe von fortgeschrittenen Maskierungstechniken in Photoshop meistern.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein realistisch aussehendes Neonschild mit Photoshop gestalten

Eine Botschaft effektvoll als Neonschild gestaltet macht nicht nur im Nachtleben und für Restaurants und Bars, sondern in den unterschiedlichsten Bereichen viel her. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie einen Neoneffekt realistisch gestalten. Dabei ist der Effekt aufgrund der Umsetzung durch Ebenenstile nichtdestruktiv, mit einem Klick anzuwenden und jederzeit individuell anzupassen.

Mehr...
Menu