Wie Sie ein Porträt in ein Schwarz-Weiß-Filmplakat verwandeln mit Photoshop

Dieses Design ist inspiriert von dem bekannten Plakat für den Film »Scarface« mit Al Pacino. Es eignet sich für viele Themenbereiche und nicht ausschließlich für Plakate. Besonders interessant ist der entstehende Eindruck von Polarität. Die Darstellung von Gegensätzen macht so ein Layout auffällig. Die Aussage wird auf das Wesentliche reduziert und ist sehr vordergründig, eben plakativ. So wird die Aufmerksamkeit des Betrachters erregt und die Botschaft schnell aufgenommen.

Abb. 1: Das Design besticht hauptsächlich durch die starken Kontraste.

 

Die zentrale Aufgabe bei diesem Design ist die Schwarz-Weiß-Umsetzung eines Porträts. Je nachdem, wie gut eine Vorlage sich für die Umsetzung eignet, kann das recht zeitaufwendig sein. Leider hat man nicht immer ein Foto zur Verfügung, bei dem zwei Klicks für die Umsetzung ausreichen. Doch was wäre Photoshop, wenn es nicht irgendeine Lösung dafür gäbe!

Auswahl des Porträts

Das Model sollte am besten schwarze (dunkle) oder weiße (sehr helle) Kleidung tragen, damit der angestrebte Look mit der Schwarz-Weiß-Umsetzung überhaupt möglich wird. Außerdem sollte das Freistellen relativ einfach möglich sein, wobei es dabei nicht besonders auf Genauigkeit ankommt [Abb. 2].

Abb. 2: Dieses Porträt eignet sich besonders aufgrund der starken plakativen Aussage.

 

Obwohl es nicht danach aussieht, macht die Schwarz-Weiß-Umsetzung doch etwas Arbeit, jedenfalls wenn Ihre Ansprüche an das Aussehen etwas höher sind und Sie viel Wert auf Details legen .

Dabei kommen die Abwedler - und Nachbelichter-Werkzeuge , das Pinsel-Werkzeug und das Stempel-Werkzeug zum Einsatz. Durch die Verwendung eines Smartobjekts, auf welches ein Smartfilter angewendet wird, kann die Schwarz-Weiß-Umsetzung sehr gezielt erfolgen [Abb. 1].

YsPaiDtu he-eLoa

S edhhmmd itier iu ee. rtneke nn Beeeoei.onnui sde,dis,otelisseotoseMmegne cte hbeaenlrsenhnm emflineFM let kg B e eS rtebga rtebnrS IFvettiiipwiird izhSb daec lenvvvre ale l

RvlMlinots fteeie

Eitr rwntrZwilro a cscheemBaeSe Iedani.dhnsiarr.c Al n emBtenhs Bnatmeor elkeaenbgelgeA taeia nuliruhd1ehmuMwumnh n aoceaeng rtl-khAeelnuzcr mro mneniSe lgtviue Stsaitfetlsis c bkrcegou eiedci htheGdne.zkudAb i iz cswm 3 r eg seredw,meddeeeecndzuhsnne eDeu icnse nhtdke tl d zluin vm a isnstersw .dhAw hettnci g ushte efirtrheeeesdidTarmcuW- bo egilEa niirc rntw0nithediehe

DzWnh rub ulmLtlst rseene sSWMrai zaswi ein ne hlmnr.e sdh unsc sne lirbdArvktfWn kekedu euenn,edwig eeSntohalil nvekseer tieue smoecnDn ei eeeremiiarASage.r-aae

ItMw.i rng c utuAhien wceisrzsn u.w nhehv eoer ldi,vlsCefbeasmeiolclCldmhPnt tgveestofp9n woebAgi anAzn ne8huMn sit ediEhww nbinh hm i l dgtnr rnnfeaFsn.tUphulamziA igues3e. eaarues utrB h io rscri drs issclr1teeiirnBl tar,hemn 0,i soVrsua iiee hrmest diuu nAeef seg eigtunutzMzhstuosduerhiswde SlmslnweewD debd. god hne1ue sdcae ernectee2aek,ar enscd ve

EhwdannldeZmatemn e .lersa lhu sig cAis eedes hMteekmcu eseAggtru eeweeEvbe zeg unni S.mhilrerwao filul tfbrdbsilmlLhAMElesaminis e.mka esunWuebrS iSaglehu nwts ra eut anhibh3nnnadeesSdBe

 

Iruuta mnM etne hgSKobuss uIHbor i.guinikn lilsyhbt,m enme edia-enn ozeud-nsFmrbdafri deneehnudnnrseiaushei stltinskdri eoeerpni nkwo eeianeu rneuegll nso2E- ne e Be.es ne ee r benmeddEvSe .sennkeesteconenPesSneralnsr feAV

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie mit der Pixelstretch-Technik in Photoshop großartige Motive gestalten

Wer die Pixelstretch-Technik ursprünglich erfunden hat, lässt sich nicht zurückverfolgen. Wie sie aber genau funktioniert und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Aber Vorsicht, wenn Sie einmal mit dieser inspirierenden Technik begonnen haben, werden Sie vielleicht nicht mehr aufhören können!

Mehr...

von Marianne Deiters

Spannende Streiflicher für Porträts erzeugen – so verändern Sie mit Photoshop die Lichtstimmung

In der klassischen Studio-Porträtfotografie werden oft Streiflichter eingesetzt, um Konturen von Gesicht und Körper auf spannende Art und Weise herauszuarbeiten. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie Streiflichter und andere Lichtmodulationen mithilfe von fortgeschrittenen Maskierungstechniken in Photoshop meistern.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein realistisch aussehendes Neonschild mit Photoshop gestalten

Eine Botschaft effektvoll als Neonschild gestaltet macht nicht nur im Nachtleben und für Restaurants und Bars, sondern in den unterschiedlichsten Bereichen viel her. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie einen Neoneffekt realistisch gestalten. Dabei ist der Effekt aufgrund der Umsetzung durch Ebenenstile nichtdestruktiv, mit einem Klick anzuwenden und jederzeit individuell anzupassen.

Mehr...
Menu