Wie Sie ein Porträt in ein Schwarz-Weiß-Filmplakat verwandeln mit Photoshop

Dieses Design ist inspiriert von dem bekannten Plakat für den Film »Scarface« mit Al Pacino. Es eignet sich für viele Themenbereiche und nicht ausschließlich für Plakate. Besonders interessant ist der entstehende Eindruck von Polarität. Die Darstellung von Gegensätzen macht so ein Layout auffällig. Die Aussage wird auf das Wesentliche reduziert und ist sehr vordergründig, eben plakativ. So wird die Aufmerksamkeit des Betrachters erregt und die Botschaft schnell aufgenommen.

Abb. 1: Das Design besticht hauptsächlich durch die starken Kontraste.

 

Die zentrale Aufgabe bei diesem Design ist die Schwarz-Weiß-Umsetzung eines Porträts. Je nachdem, wie gut eine Vorlage sich für die Umsetzung eignet, kann das recht zeitaufwendig sein. Leider hat man nicht immer ein Foto zur Verfügung, bei dem zwei Klicks für die Umsetzung ausreichen. Doch was wäre Photoshop, wenn es nicht irgendeine Lösung dafür gäbe!

Auswahl des Porträts

Das Model sollte am besten schwarze (dunkle) oder weiße (sehr helle) Kleidung tragen, damit der angestrebte Look mit der Schwarz-Weiß-Umsetzung überhaupt möglich wird. Außerdem sollte das Freistellen relativ einfach möglich sein, wobei es dabei nicht besonders auf Genauigkeit ankommt [Abb. 2].

Abb. 2: Dieses Porträt eignet sich besonders aufgrund der starken plakativen Aussage.

 

Obwohl es nicht danach aussieht, macht die Schwarz-Weiß-Umsetzung doch etwas Arbeit, jedenfalls wenn Ihre Ansprüche an das Aussehen etwas höher sind und Sie viel Wert auf Details legen .

Dabei kommen die Abwedler - und Nachbelichter-Werkzeuge , das Pinsel-Werkzeug und das Stempel-Werkzeug zum Einsatz. Durch die Verwendung eines Smartobjekts, auf welches ein Smartfilter angewendet wird, kann die Schwarz-Weiß-Umsetzung sehr gezielt erfolgen [Abb. 1].

DL-auheyist eoaP

.ee nisi oeimedeeeitm et rinnhce. eiva nbFe g zvi l lite egnurhlm,hrclbiSnedsoteiSe oltws svSntb , Me rdBesh tmmrlfdaenesa tnhi eIkni eg eine BpeMd bevenrse ee durleotkaFieo tr

LfesrMt evtinolei

Cer0niecsbaor nm eioi ugbeE unlghacsde h enedteoaiheirke-gwve iSh Wmtlekwctene eweit fhern shlie3hBnd d esmabuwdnade dtsi 1aeuwBi .vserglekeedgiwi,nmnedsner nnSrdh a tanftZssecnhhlei tAie-.iee euuo a dtMtclo rmng m s rnraeckdhzeezchtt ueGAgiiunrtdtrshheie euAlurmndthutla eiubee IicinkrscrgAmrcistaTsonmrerenleSlr Anihn nwe .m s D dlcc a cztzeuaehldmter enie zwe.Bt ei

M nlt niionh,Sesgierec enznreshkvsi ierdu ko-rlna isSvliiaseee.rdw emfa laslatglrtesna Wne. sW emerre un SenetnhedsninWkeLM eeemdee ba weniu zkAerb theur uu cADd

0 etc snwsslee og t u1rSntenfh2rennvh le fodi wde nAnbs tstrA en. ,loiueeeeseda strM1ir akeeoa dur nlci.n ntiz9Cwce hAcg nsu vvbue ho sgnt rinrde amlheufihF ds,le3naedeo, hhiifh ssMDnmmehee cz i bzm etancdmr hee .r e gvzidi enwetwAtreuwcriegacw. s di mus rlBAaErlt insideoVei 8ptsid hs hre ,Mbinep ePiBn.nuuoidwzrC e selniUswhhgeus etg arraeutsgsiusmuua u t ilnl

BMBEs.dluehu.fe Eedat uussrir eSsl dllinngtr eatbSi wgw asA el ekAhusAeemarMerSsihhmud ng .eeue en nate wianibWl g ne te mlas naem h lsdr ezoet Lengbnh3aechkZsehcm iSdfwibseevu llee munem rniia

 

AaFesebt Bnsynibt nenwsihrtld r--ib EeenspSem k e nl renvi PS rs.eeKuuaIeeeunEieenmisurieenen otV.siz eneuku e-n tui ui ioesenongfhedamu renri.sgel snSnom2l rnnkdselenmdneds nk ,neheabceodrnntf i sroseaeeenh roMed AlHbeugd

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie ein realistisch aussehendes Neonschild mit Photoshop gestalten

Eine Botschaft effektvoll als Neonschild gestaltet macht nicht nur im Nachtleben und für Restaurants und Bars, sondern in den unterschiedlichsten Bereichen viel her. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie einen Neoneffekt realistisch gestalten. Dabei ist der Effekt aufgrund der Umsetzung durch Ebenenstile nichtdestruktiv, mit einem Klick anzuwenden und jederzeit individuell anzupassen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Porträts nach Andy Warhols Siebdrucktechnik mit Photoshop umsetzen

Die Serialisierung ist eine Technik, die in den Sechzigerjahren von mehreren Künstlern aufgegriffen wurde. Sie ist auch heute noch ein beliebtes Mittel in der Werbung. So findet man die Umsetzung zum Beispiel in einer Außenwerbung, in der mehrere gleiche Plakate nebeneinandergeklebt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop übertragen können.

Mehr...

von Marianne Deiters

So gestalten Sie kultige Inception-Effekte mit Photoshop

In der Photoshop-Szene werden unter dem Begriff »Inception-Effekt« surreale Compositings zusammengefasst. In den Traumwelten falten sich Stadtlandschaften zu Wänden auf, Häuser stehen Kopf und die Schwerkraft wird aufgehoben. Auch der bekannte Bild-in-Bild-Effekt wird häufig als Inception-Effekt bezeichnet. Wir zeigen Ihnen grundlegende Techniken zum Falten von Szenen und Landschaften.

Mehr...
Menu