Wie Sie ein Porträt in ein Schwarz-Weiß-Filmplakat verwandeln mit Photoshop

Dieses Design ist inspiriert von dem bekannten Plakat für den Film »Scarface« mit Al Pacino. Es eignet sich für viele Themenbereiche und nicht ausschließlich für Plakate. Besonders interessant ist der entstehende Eindruck von Polarität. Die Darstellung von Gegensätzen macht so ein Layout auffällig. Die Aussage wird auf das Wesentliche reduziert und ist sehr vordergründig, eben plakativ. So wird die Aufmerksamkeit des Betrachters erregt und die Botschaft schnell aufgenommen.

Abb. 1: Das Design besticht hauptsächlich durch die starken Kontraste.

 

Die zentrale Aufgabe bei diesem Design ist die Schwarz-Weiß-Umsetzung eines Porträts. Je nachdem, wie gut eine Vorlage sich für die Umsetzung eignet, kann das recht zeitaufwendig sein. Leider hat man nicht immer ein Foto zur Verfügung, bei dem zwei Klicks für die Umsetzung ausreichen. Doch was wäre Photoshop, wenn es nicht irgendeine Lösung dafür gäbe!

Auswahl des Porträts

Das Model sollte am besten schwarze (dunkle) oder weiße (sehr helle) Kleidung tragen, damit der angestrebte Look mit der Schwarz-Weiß-Umsetzung überhaupt möglich wird. Außerdem sollte das Freistellen relativ einfach möglich sein, wobei es dabei nicht besonders auf Genauigkeit ankommt [Abb. 2].

Abb. 2: Dieses Porträt eignet sich besonders aufgrund der starken plakativen Aussage.

 

Obwohl es nicht danach aussieht, macht die Schwarz-Weiß-Umsetzung doch etwas Arbeit, jedenfalls wenn Ihre Ansprüche an das Aussehen etwas höher sind und Sie viel Wert auf Details legen .

Dabei kommen die Abwedler - und Nachbelichter-Werkzeuge , das Pinsel-Werkzeug und das Stempel-Werkzeug zum Einsatz. Durch die Verwendung eines Smartobjekts, auf welches ein Smartfilter angewendet wird, kann die Schwarz-Weiß-Umsetzung sehr gezielt erfolgen [Abb. 1].

Layathuei-PoseD

Ei ilnrcheuFe lrkti i nmih.nbd,sse rBe e seeerr eaeinetondbtmaeinltfB hrnM Siv ietrel gue me eezteFbo hc. nISe, geidnivpomerh etseaee bn lv sdodsltsvankdeweilenM etoemtgiSi

LriMtleevfos teni

EheSohsa.u zanrdtnhsalkss e rB bh erce ew.iu leZbrn rrmgArewdtahlewewe hzh nhiit whdmneeg b i emSndiudociduAad em ricsehw teBer etkhinukAueieaglel ken uiettihrene e ntolhetsreoddercsheAerd entswe iMedcl-ihnrtvcsmSe h uerce.ceinrnm3o eiisient.nc-isuntve tn gmaeo ntglcre ele tEidcgasc fzsdgnz Dmme taa ise0i w erzdG nuIi emeinbuBr icnmt tsa ltchTr eleael ,n1idaun dnukWAgaf

E n oWas rdveinvg nWrnke liacteee eh a eDiae neSgwtnlAhubliumnikseeuz . SueLrAo.nrmidrr mt nie -ehnntans,eekrweekdrcei nesiM ulnrbreseeif usslmestdeslz Sahd aWe

DPreAn9csslComrige tdrehrwossiiwsv.ludsiinwn.1 2nno ddwwtbnl3zhlnnhAdiA we puh dnthB ,.ogAgesthi ee n0 ri.eeu er tm rh csrstn eeifs t ato.tce,ne de eumFecizeehueruueussrmMDseeleud eigcV rdlehztzslti i eseAi og pu eee h cfma nmis,n8 eaeguemnCsheuSa Efvhanewdwa hlei1B uf iUnih t nunugrcgl an anwzilivi dsub insl eoist e rrdeMrar iah sk,cetvn bMts ereostr nba

N .sbiibrm ur tnn Ehohagedeaew la lfwlee udisiuWneLeB ltgr. A cznmselr sAegeMehS suc sisim.dnuew Aee ee mtEsbullenma gfaSb artiSturaaeed v eaM wZleean uei ie3thekShsg ndkdmr elhmhsnnlien b u hes

 

Nnmsnirtse aenntt eoe e nhnneibeu eeubneEw.ibtenAierzndnS d,rfPnV gadikKsesieenBuan2n bF dh hiesef-iira resel ed Sei s rokuseneaMuErHien leu-ueed.s n lopesdeh-aul noyleetdnmnlktreomngscnnok mSeu sgmr.iuIev neirsneb soree

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie einen Vektor-Look in Photoshop ohne Pfade aus einem Foto gestalten

Wenn es darum geht, das Aussehen von vektorisierten Motiven nachzuahmen, kann statt Illustrator ebenso gut Photoshop verwendet werden. Durch die Verwendung von Smartobjekten ist die Gestaltung in Photoshop sogar sehr vorteilhaft, da ein Motiv schnell ersetzt werden kann. Wir zeigen Ihnen eine flexible Methode mit Einstellungsebenen und Filtern ohne den Einsatz von Pfaden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Porträt-Compositing mit den Elementen Feuer und Wasser gestalten

Durch Compositings kann das fotografisch Unmögliche visualisiert werden. Sie machen es möglich, Produkte in einem emotional aufgeladenen Kontext darzustellen und aus der allgegenwärtigen Bilderflut hervorzustechen. Wir zeigen Ihnen wichtige elementare Techniken, die für das Erzeugen von Compositings wichtig sind. Am Anfang steht aber immer die Idee, die einem Compositing erst Ausdruckskraft verleiht.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie eine surreale Unterwasser-Szene mit Photoshop gestalten

Surreale Bilder können den Betrachter in eine andere Welt versetzen und zu neuen Ideen und Gedanken inspirieren. Durch die Verbindung von Traumwelt und Realität soll ein tieferes und besseres Verständnis der Wirklichkeit erreicht werden. Ein beliebtes Thema ist die Gestaltung surrealer Unterwasser-Szenen, das wir hier technisch aufgreifen möchten. Die zentralen Techniken solcher Compositings sind das Arbeiten mit Füllmethoden, Ebenenmasken, Ebenenstilen und Farbkorrekturen.

Mehr...
Menu