Wie Sie metallische Objekte wie Schilder mit Photoshop verrosten lassen

Der Look des Abgenutzten, Verbrauchten und Verschmutzten wird als »Grunge-Effekt« bezeichnet. Er erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Wir erläutern Ihnen, wie Sie Metallobjekte mit Rost versehen können. Der Aufbau der Lösung ist nichtdestruktiv. Sie können also das Ergebnis jederzeit ganz einfach verändern und weiter feintunen.

Das Gestaltungsergebnis

Das Schild vor und nach der Bearbeitung

 

Eng lhinlceeDssLu

.tsheMnooilrn ueSed 1ld Buifgiecd fl nSitse ag.tde ahfigna swn svw s

Tudna sAtesneksle we-n,tsllfBialaefu-i drSl snlelafrfeanstiu d eieae Dd e nnae eA odnueals lneeuledntd nfahdieiskihnSnp h lnciid.s Ptan huSl lB fdetlhirlmkzawedidugfm Uera nefnin.eeeunmeini- waeBd bre eruA eF. nuFedet

.ceg bprnl eiedndemn ee ,ketinkn euDnerii Bsze nb eSsetJ ik2a hiiiduorWe eln meioaweeuA bt ltnmn.efSeT eEu Fhn n.iriateueEeS oil

Nt kid wregeg allnhei watl bdue ieeaeenAi-nDerrdheFcne e oen fl ieWupsenedeid eZBinrc tdl.et rlAainsueek.te i rftn idhdrebuPoelmit dmfaedaet Eu ,Esi liilwtwin me eBrrluhe susndun

 

ViitomtlrKtnlifnme h benFe eoreietlve tdhnrne,keE d aweSkkb je eieitbSr.3je-.reoi Se rFtnrS Oierdnnmnre Beetilinefa

DthnoS 4 npoelkeSlieeemuem,rtsefe.wDnzlaSiec r.kjmezrus zJ waB gsbt K lti e ie r

Tfiuee -dnn 5 aneiohdiiubnlSi.idereBlp na D c ae edSnEseSulcsthn hn on. ceeB-d.x SetMbnarK enkinitekr eefnee wikiaflunm

Nee lt eiSiSlde

  • NmSluk,lantoelFf perehe d
  • Eunfdaku0aD c 01fdrtkie
  • EacrSr Fsia.blhen waz

AncSige arshzwtp kAes leiErerd sl.eeuh i sr eecd ,nhehheirdeer GsbnrdiwRenn

NlhutaSneE cnln rngnne eesfcnin ehdii

 

Eln adfFe nteStbdh 6eeooinkr tSrli easgul i gsnne cKe nKaeRe.dA id efgiliiAnvetleeue it ee

  • StnnelA ngbaKictn fe ithe,lea
  • RdhnbTiAe,ennuck
  • 2 0eTf ie
  • L 0nW9eik
  • 0e 3hH,
  • TrhnD9 rr ,edekp ioSft1 lbcff aek7nueucs0an ekerm bF0dL
  • Aoean1 enTmSdrerp ntDucsk 0r 8fffee,kFklnu0f0iabed0

Bsiha ieiaerehud ren,r hee ltnh . kSce rrdrnpihi wecewse GEbSei

Lf E nglanhuflttKbtigesAanR le ecri eeneenfdu

 

S ie iefcg ellfa toicchiS.mell7e Sit.B iK Oelnadeg kKuaitmtshndDdaf e

Se mclurEnAusa in .hndga cuiei eeKk lfBn 8e eueee.unddrabl snstasdi e

NitSli ,tlrkweetMkndemffk-r. i.ke eeEeregtuue u tjcaroeualE rt iec n shemb etddTOteiid n blogae sBku urmeebkeezrinaS n br 9dhneeeSeii

Ferr ane.gnee wHearnaiOefeurVdd0 ogf tai daSb ri ef rui,Sfunbzngcer10d.frrhd az S0t8uea

EdW ei kdlili ieWn1eFefl.ge1rnf eehtr S eftoReBlrl ns.l eoh

EeeWctnahdslNaWk l irsh lFo

 

Lnub1h tekttWiuiz a t S g etd aRlenuseenie rrenhc dBleicdnsidni.ne e Vbore2du SfrFle.nntfSale rehesftlngeee

R bebicdA e,srtgn nl hsfn eg E beif3rreonuenrenseeShilhnbS e dliccehennSpdStet ruegitceon h.eel teanndruelinnhcan .ase1cteen nerie i hsairoivaDnagiVr tneceaeul knfVf aen olhl

WFireabe

Te 5intItsn8

OptoH6 9ts

Lhen-1gcBuit0

N laG1z

4Ma5ltl e

N em0guUgb

UBi escsl Ki r thadtc egiK.Okunfe

TneltrcEggdeksfheeueffenBneisu nlitlue

 

USnK sts dusiWtKut14eems ii nifntefeot ni foz. efrell

AG,2nlz0

De1t ua4nldi

TGtg.un2l

Feto ieenif gfldsfssnu nlEtorutKenil

 

HuZienlrcg eNgbleelKidSoichneshneK fcea n esiksa rOftwa

AlwfNZedfnin ufKseirhotsesute o c

 

Aeosnmeu i dlemEeBnKaeEieifete dfS.kikRne zSean 1y e l5uesbem.hc rbdsbs nndeun nann-aflg d n

Ssei a xsip eg Krtn.nrnrWse oaeoiaCP anee itedPvf nd e gdvlrgiiI Ph-a i ea k nde-CWoe 2lt,nlrk dhoel eWeiy.eie serii nynlnendahhbiatt rbelPnslntsiindlnrlrs - esust uee- n SePkseagvS hene1WamKeya etai rderzre .daneued inb. asrrKsap eshwnoeG eW ltfke. m .rnAi6ce eTcasztciss urMeree cihdoluueicg-z pnaeuenu

Ncamrazikeuiihlin sategw t Eobedr,ri mcbk mn hrBregVernrlillibk fwrd ar Ssr eebetral,coeenast ivnnishee .deerieoeeeet

Elhreeridekb rehnnet cmtsonnlocNB,iiceihsra rlg a e dwie

 

EanledsS 7noilbiEe eeeiscn el hd ner beede BS0 li en wutisereei brueedFd fi n .1dei .te

Edbekb rflfnfgseEsnode. isneretr etetenrlhcN eteteb dnil tEaegi

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie den Zauberstab in Photoshop wirkungsvoll für die Auswahl von Farbbereichen einsetzen

Früher war der Zauberstab oft das bevorzugte Werkzeug, wenn es um das einfache und schnelle Auswählen ging. Inzwischen haben ihm neuere »Hightech«-Funktionen den Rang abgelaufen. Dabei ist er in manchen Fällen immer noch gut zu gebrauchen. Diese Praxishilfe ruft die einfachen, aber bewährten Möglichkeiten des Zauberstab-Werkzeugs ins Gedächtnis zurück.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie den Mitteltonkontrast mit Photoshop schnell verbessern

Bei der Anwendung von Gradationskurven zur Verbesserung des Kontrasts denkt man häufig in erster Linie an die S-Kurve, die den Gesamtkontrast des Bilds verstärkt. Viele Digitalfotos leiden jedoch von vornherein an zugelaufenen Tiefen und ausgefressenen Lichtern. In diesem Fall ist es besser, den Kontrast zu verbessern, ohne die Tiefen und Lichter weiter zu verändern. Diese Praxishilfe zeigt, wie Sie dies schnell erledigen.

Mehr...

von Redaktion

Psychedelische Wellen in Photoshop – wie Sie einen effektvollen Hintergrund nichtdestruktiv gestalten

Irreguläre Wellenstrukturen geben wunderbare Hintergründe für Web und Print ab. Wir zeigen Ihnen einen nichtdestruktiven Gestaltungsweg, der komplett auf Smartfiltern basiert. Das ermöglicht es Ihnen, den Effekt ganz schnell verändern und variieren zu können, ohne immer wieder von vorne anfangen zu müssen.

Mehr...
Menu