Wie Sie Produktfotos für Onlineshops verkaufsfördernd in Photoshop aufbereiten

Die Produkte sind fotografiert und die besten Fotos ausgewählt. Jetzt sollen sie mit wenig Aufwand optimiert werden. Lightroom steht als Powertool mit der Synchronisation von Einstellungen auf Platz 1, aber Photoshop wird keinesfalls unverzichtbar. Wir zeigen Ihnen einen erprobten Workflow mit den beiden Geschwistern.

Wer beim Fotografieren auf Sauberkeit und Details geachtet hat, spart viel Zeit bei der Postproduktion ein. Trotzdem muss jedes Bild individuell nachbearbeitet werden. Zusammengehörige Bilder müssen farblich angepasst werden. Bei der Farbkorrektur sollten die Produkte bereitliegen und unter Normlicht als Vorlage genutzt werden.

Abb.: Vor und nach der Bearbeitung. Sie erfahren außerdem, wie Sie unterschiedliche Versionen für Print und Web exportieren.

 

Schnelles Entwickeln in Lightroom

Im Artikel zur Produktfotografie hatten wir beschrieben, wie Sie Bilder direkt in Lightroom hereinfotografieren können. Die erste Auswahl per Bewertung mit Sternen ist dabei direkt erfolgt. Jetzt können Sie die Bilder nach Bewertung filtern und anschließend entwickeln [Abb. 1].

Abb. 1: In der Rasteransicht im Bilbliotheks-Modul finden Sie oben die Filter.

 

1.Im Bibliotheks-Modul schalten Sie mit der Taste G (für Grid) auf die Rasteransicht.

Nih ruaeeoecttirtbA sntNr

N es eaerei.SnenSt rF.elg ri eeehkrcR eeaiBh sne kAcnn iietuenu euMaiee nrtruenbt,kicr..bi uRtmrfearr r2tbnfladt eKgwdhrnm

Ammi elee uSse ,SlknDe tngu naane B kl nnaecerff eonalrtn kinire3oewvh .he ngeine etrmtsniach n Fte naeaeokeiariF.i mbtrrebrennnandrt l. ifibrd ad.ecui g doetrcnfaitiednuren ntkhSrbtdeeA sn debfideie md a lnelnleeFntmee

NiTmaldllcig i-icl kBmetehs cl4tiiit el e al tsr.a reeschhSmrgachinerkieng unlne i Ueur t agDaea e,Scriesteee .diliheadbseme rd

LrDueaoisk nee a a ke, lr Tpzandnvml uhl- Dndtt5dr.nuMlilr eEeSnlsedieBo ewz.sfnsztedg i nugfonii tc dMid uam teucseeeenetia ecre

Esfdt bnB hneeVe n enenac iilenniB 6,eihrY nwMeakuunl ekmaiBieibedhs hSueC2 c rig iesnna dn tnUcg.acdt smme ii ,tre meu . tbrhndedrl SahlismesuS dheelodeiddh ctl.hyls,uSrceairit e.e ci onhaA nsie

I. etsatrmue2 nnVswdil nsicc t-birhs ra.rcbtah oheNcg auueeh Tsee hhm r hncenegHabileiAie ghA,sile

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie mit den in Photoshop integrierten Schärfemethoden optimale Ergebnisse erzielen

In diesem Artikel erläutern wir Ihnen zwei bewährte Schärfetechniken in Photoshop. Mit speziellen Einstellungen bei diesen Filtern können sehr gezielt unterschiedliche Ergebnisse realisiert werden. Mit einem optional ergänzenden Arbeitsschritt wird auch in schwierigen Fällen die höchstmögliche Schärfe erzielt, ohne ein Bild zu zerstören.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie extreme Objektivverzeichnungen und Bildverzerrungen mit Photoshop korrigieren

Durch das Fotografieren mit Ultraweitwinkel- und Fisheye-Objektiven entstehen extreme Verzeichnungen. Um eine reale Abbildung zu erzielen, müssen diese Objektivverzeichnungen später entfernt werden. Dafür eignet sich in Photoshop der Filter »Adaptive Weitwinkelkorrektur« ganz besonders gut. Wir zeigen die Vorgehensweise anhand eines praktischen Beispiels.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie typische Bildfehler in Photoshop aufspüren und gezielt korrigieren

Selbst erfahrene Fotografen haben mit Bildfehlern zu kämpfen. Typische Fehler, die sich mit Photoshop nachträglich beseitigen oder abmildern lassen, sind zum Beispiel Bildrauschen, falscher Weißabgleich, Über- und Unterbelichtung, harte Schatten bei Porträts, ungünstige Bildkomposition und viele mehr. Wir zeigen Ihnen schnelle Korrekturmöglichkeiten für einige typische Beispiele.

Mehr...
Menu