Wie Sie Photoshop-Entwürfe in PDF-Dokumenten präsentieren

Im digitalen Zeitalter ist das Präsentieren von Entwürfen einfach und schnell möglich. Denn jeder Kunde verfügt heute über einen PC mit Internetanschluss und hat zudem einen PDF-Reader installiert. Jetzt müssen Sie nur noch wissen, wie Sie Ihre Entwürfe für die Präsentation gesammelt in ein PDF packen – und das erfahren Sie in dieser Praxishilfe.

Warum als PDF-Präsentation?

Zwar gibt es in der Creative Cloud die Möglichkeit, ausgewählten Personen die Entwürfe online zu zeigen, auch wenn diese über kein CC-Abonnement verfügen. In der Praxis ist es vielen Kunden aber oft lieber, wenn Sie die Entwürfe als eine Datei erhalten, die sie speichern und weiterleiten können.

Unser Übungsbeispiel: Diese Entwürfe sollen als einzelne Seiten in einer PDF-Datei präsentiert werden.

 

Das PDF-Format ist deswegen so gut geeignet, weil es alle Entwürfe/Grafiken aufnehmen und als Einzelseiten darstellen kann. Der Kunde muss sich nicht mit mehreren Dateien »herumschlagen« und weiß in der Regel mit PDF-Dokumenten umzugehen. Außerdem kann man davon ausgehen, dass heutzutage auf jedem Rechner und Mobilgerät ein PDF-Reader installiert ist.

Edofte xee rfotptrEnnrr w bnErvei

Oiaeek nnrneensgrph gzf c,gseee riss eba sesnbhn snif niwidri x ayE Eunnfziiks uonwc eetreo otitngnezeieoae lae eameere itnbdpe t. ssHldtehVaapEStnFlll

  • Aineea dn n i sehdoSehtnseiindSlnob Pre n,neabelD-iuwegs nheegr a Ezeotenaenptdm-nVEni nu nlrbeer de.noeueie feelu geiz nnieinlt e

AEtneBpier sne rirte ofen .rnniaOdeliI dgleh neeirlna wnn lst imii eenisDariredbs

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie die Korrektur HDR-Tonung auch nichtdestruktiv nutzen können

Ein großer Nachteil der HDR-Tonung ist, dass Sie sie nicht als Einstellungsebene anwenden können. Sie ist nur im Korrekturen-Menü verfügbar. Außerdem lässt sie sich nicht auf Smartobjekte anwenden. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie die Funktion trotzdem im Rahmen eines zerstörungsfreien Workflows nutzen können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Arbeitsfläche in Photoshop nachträglich erweitern

Manchmal merkt man erst im Laufe der Gestaltung, dass die Arbeitsfläche nicht ausreicht und vergrößert werden muss. Das erscheint auf den ersten Blick nicht schwer. Dennoch gibt es ein paar Feinheiten zu beachten, damit die Erweiterung der Arbeitsfläche genau und gezielt erfolgt, ohne dass weitere Arbeitsschritte notwendig werden.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Retrostreifen in Photoshop nichtdestruktiv erzeugen

Layouts und Webseiten können durch streifige Hintergründe noch einmal deutlich an Dynamik gewinnen. In dieser Praxishilfe zeigen wir einen einfachen Weg zu individuellen Retro-Streifen. Bei diesen können Sie alle Parameter nichtdestruktiv einstellen und somit schnell Varianten erzeugen.

Mehr...
Menu