Objektivunschärfe in Photoshop – wie Sie Bilder durch Hinzufügen von Unschärfe emotionalisieren

Ein mächtiges Gestaltungsmittel beim Fotografieren ist das Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Besonders bei Porträtaufnahmen ist es oft gefragt, das Motiv fotografisch freizustellen. Der Hintergrund versinkt dabei in einer geheimnisvollen Unschärfe und lässt die Person leuchten. Aber nicht nur bei Porträts ist der Einsatz von Unschärfe ein wirkungsvolles Mittel, das ein Bild emotionalisiert und den Fokus gezielt auf das Motiv lenkt. Mit Photoshop können wir einen Unschärfe-Verlauf inklusive Bokeh-Lichteffekte zumindest nachempfinden.

Spannung durch fotografische Unschärfe erzeugen

Dieses Foto wurde nicht mit Photoshop manipuliert. Es handelt sich um echte fotografische Unschärfe [Abb. 1].

Abb. 1: Aufnahme einer Nikon Vollformatkamera, Porträtlinse 85 mm, f/1.8

 

Bei der Entstehung von Unschärfe spielen mehrere Faktoren eine Rolle: Hohe Brennweiten erzeugen eine geringere Schärfentiefe. Ebenso ausschlaggebend sind eine geöffnete Blende und ein geringer Abstand zum Objekt. Das Porträt wurde aus sehr geringem Abstand mit weit geöffneter Blende fotografiert. Das Sushi wurde mit einem Makro-Objektiv fotografiert [Abb. 2].

Abb. 2: Aufnahme einer Canon Vollformatkamera, Makroobjektiv 100 mm, f/4,5.

 

Die Ausrüstung muss also grundsätzlich geeignet sein. Fotografie-Einsteigern fällt es tatsächlich oft schwer, Unschärfe gezielt einzusetzen, auch wenn die technischen Voraussetzungen gegeben sind. Auch die Größe des Kamerasensors spielt eine Rolle.

Mit einer typischen Smartphone-Kamera mit geringer Brennweite und einem kleinen Sensor kann keine fotografische Unschärfe erzeugt werden.

RPUpmctoesieshngo enohFhcuio fartfrsghet zeo

S cs usremh erfinihmn tfuen st iAzr ghzuankeiah e..aecngF aesoItsdtaescnt irl c ftrlkgekreruuieei reib. etipeorstecidosn asheeulfehbeldsheenioinmdgg nrg rhIdlmiudarDttesnn namnhc 3ePzdol fezdetiiiNnnniviefebajdlh, ueic rirtt tebp,rhsirdve oWRltnnoathhurstnnt,nliwlslbOrbteengeetadrnsiufcit Aea nawFn het i ibetr uh Sce . dbi gtvnbskle iitehWiirezdee i ecmgec

N,nmudaf 3 .ruuhtUMlcesc t.baps inkcnshgs dn nao evlseaEeet hoinAdtwev bnrrsdndemreerlntsgins

 

Rahtrrlkjeerr tebvteeesmOr a ..Aikli secFrFepne eshtseudete eece nti t ul eee4i niaatTcibaLsnbtadvurhhenB bdlkei ie eduninfrvLir dBLriluisecunDkhwiijihtihndio Edsd s tie tts mhlg,iaardcehdmneVpeecbA .f c brutmree smene Fu Se ietenzltit sget tghmrsdinnue -irOrlr

L e ue heitkrrtcceieAntrurncc.hsshsesteef fe.eelsaeinDfc rih tiebcrinddirUeknehz dd4edeD nuea ttmctasneDewn oue. h rira rna gh Tmzk Biislr iiBbng Beetlr hck fel

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie den »Verflüssigen«-Filter gezielt für Verformungen und Retuschen verwenden

In der Verbindung mit erweiterten Funktionen, wie dem gesichtsbezogenen Verflüssigen, wird der »Verflüssigen«-Filter zu einem mächtigen Werkzeug für unterschiedlichste Anwendungen in der täglichen Bildbearbeitung. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel vor allen Dingen die Werkzeuge und deren Einstellungen für gezieltes Arbeiten.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Fotos gezielt mit dem Neural Filter »Färben« kolorieren

Die Betaphase des Neural Filters »Färben« wurde mit einer kompletten Überarbeitung von Funktionalität und Bedienung beendet. Es lassen sich nun dank der weiterentwickelten KI-Technologie schnell erstaunliche Ergebnisse erzielen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Filter gezielt zum Färben von Bildern verwenden. Aber er kann noch mehr: Bisher nicht dokumentiert ist, dass er auch zum Entfernen von extremen Farbstichen geeignet ist.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie das Freistellungs-Werkzeug in Photoshop effizient nutzen

Das Freistellungs-Werkzeug bietet viele hilfreiche Einstellungen, die Ihnen helfen, komfortabel Bildausschnitte zu bestimmen und freizustellen. Da bei vielen Anwendern immer wieder Fragen auftreten, haben wir das Freistellungs-Werkzeug genau unter die Lupe genommen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten, und empfehlen nützliche Einstellungen für die tägliche Praxis.

Mehr...
Menu