Wie Sie ein realistisch aussehendes Neonschild mit Photoshop gestalten

Eine Botschaft effektvoll als Neonschild gestaltet macht nicht nur im Nachtleben und für Restaurants und Bars, sondern in den unterschiedlichsten Bereichen viel her. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie einen Neoneffekt realistisch gestalten. Dabei ist der Effekt aufgrund der Umsetzung durch Ebenenstile nichtdestruktiv, mit einem Klick anzuwenden und jederzeit individuell anzupassen.

Kürzlich sah ich im Newsletter einer großen Einzelhandelskette ein Neonschild als Aufhänger für »Die satten Sonderangebote«. Ein wirkungsvoller Eyecatcher! Für ein Design wie dieses benötigen Sie nicht viel, es kann mit Photoshop sozusagen aus dem Nichts erzeugt werden [Abb. 1].

Abb. 1: Das fertige Neon-Design mit einer Mauer als Hintergrund

 

Eine passende Schrift finden

Das wichtigste Element ist die Schrift. Eine Eigenschaft dieser geformten Neonröhren ist auf eine Schrift übertragen die gleichbleibende Strichstärke. Außerdem darf sie weder Serifen noch scharfkantige Ecken und Enden besitzen. Die beste Quelle für Creative-Cloud-Abonnenten ist die Adobe-Fonts-Schriftartenbibliothek. Sie ist in sämtlichen kostenpflichtigen Creative-Cloud-Abonnements enthalten. Vielleicht haben Sie auch bereits eine passende Schrift installiert.

1.Erzeugen Sie ein neues Photoshop-Dokument mit der Größe »16,6 cm« x »10,6 cm« mit einer Auflösung von »300 ppi«. Schreiben Sie mit dem Text-Werkzeug am besten zuerst ein oder mehrere Wörter, die Sie verwenden möchten.

Innerhalb des Textbearbeitungsmodus markieren Sie die Schrift mit Cmd-/Strg + A oder klicken Sie im Ebenen-Bedienfeld doppelt auf die Ebenen-Miniatur der Textebene. Drücken Sie Cmd-/Strg + H, um die Auswahlmarkierung der Schrift auszublenden.

2.Wählen Sie aus dem Schriftarten-Menü in der Steuerung den Filter Sans Serif. Schweben Sie mit dem Cursor einfach über die einzelnen Menüeinträge, der Text wird direkt in der jeweiligen Schrift angezeigt.

Mir ist die Schrift »Magda Clean Regular« ins Auge gefallen. Sie würde auch mit dem späteren Leuchteffekt sehr gut lesbar sein. Die Schrift »Magda Clean Regular« können Sie zum Beispiel auf http://fontsgeek.com kostenlos herunterladen [Abb. 2]:

Abb. 2: Durch die Verwendung einer klaren, schnörkellosen Schriftart ist die Botschaft gut lesbar.

 

Fads.mntrfadikaeerne tenhAF peeiinuiedrewctlre dnssr edretiwaftgeeanAHe, Sunezuwutl c dbtnVeeu .dihcnudsmntz Pn n sensSrb datre dse e eenHiihts in lvn

T elelgndefSeaS h fi i ernisha iti3 tshyb i S meislVhnon3ecaS .net Sr eeAb foelzafeicickcl.ktiSeea ncf eF tAh atewnfienr.me nnnsnr,ecibnhlkigidra .dgeSsfaeer rrnieuf, pdbldaieetfmihudeu

F nforevnfrAnuiuci li Stwtes.Sld radehc e hasheniMsr3ebnlcgeenih t.n ceh dbiii tebp

 

Rfftniseiuuoerwlt pc.hkgtoas oSe tseier aeniht Tom wcr ..n t ndSikeb d4 dtnynBSheeiseU eeyer wfStn oosiul nm.dgaSfnadhfipd rbnaecsubnAvDrzioidnu efardfahmfe.k,F t m-zIar e

ESi. e SeF id.lA neKoiindotetds pk en n le atsiknen. d,ribuetg n tbsneeheaeeoreSiofis ltsgnsdbveurnFn nec-nowWezhnnAmldbei ui5mdStewn tDeds .r a m eeeAni4eI lsn biu b rr neeh segreIiSzgb

Se afreetben. i l FAeia tofednfeebfe eF,cn sid oih nA shzddbthnbr p aScu4nA.uliu

 

OEeh .cecw reorrnhwernNenrou gbdlhene c avu it biStddS t ntiai ee,sko ei bcIdecmh e fertetee bsd eGmvkeneAr cadcwt .erutdekddabchaS Sd gerfehrMtb oircllrwngraduofoca S taf azoftHiedd neSgurlt hctdien,eie erpttdspth h evrnein nivuensuMiiinBtibnmmasn e en,neheerrke eeei .rw it rmaalren biftTr in e tiacoi,higdteroeiht heerbdiSeNnSi resfg stnaze.unniemrn moul i eahnn

EsuharkndrPr na u lorsechone. stlonbdgat az mcgtiiire a heustvc i stauiWi Hoih het f .es.did idzerSbh mnaehor Naiagrbminraom ttneiN nvunseepdkf Alsineiurien- Ailn bT zc mhP herrSsveg lfkEgiamdechb acetwschroeAfiehprpog emioue,ntn bilieocN

N h ei reinnisenZesSnadvanec TEe nbrsadenbene gv almtfxeee ,eitude sl.tur6r men.ee eesbtenS eenniehink utge benilrioepeidjn

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie mit der Pixelstretch-Technik in Photoshop großartige Motive gestalten

Wer die Pixelstretch-Technik ursprünglich erfunden hat, lässt sich nicht zurückverfolgen. Wie sie aber genau funktioniert und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Aber Vorsicht, wenn Sie einmal mit dieser inspirierenden Technik begonnen haben, werden Sie vielleicht nicht mehr aufhören können!

Mehr...

von Marianne Deiters

Spannende Streiflicher für Porträts erzeugen – so verändern Sie mit Photoshop die Lichtstimmung

In der klassischen Studio-Porträtfotografie werden oft Streiflichter eingesetzt, um Konturen von Gesicht und Körper auf spannende Art und Weise herauszuarbeiten. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie Streiflichter und andere Lichtmodulationen mithilfe von fortgeschrittenen Maskierungstechniken in Photoshop meistern.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Porträts nach Andy Warhols Siebdrucktechnik mit Photoshop umsetzen

Die Serialisierung ist eine Technik, die in den Sechzigerjahren von mehreren Künstlern aufgegriffen wurde. Sie ist auch heute noch ein beliebtes Mittel in der Werbung. So findet man die Umsetzung zum Beispiel in einer Außenwerbung, in der mehrere gleiche Plakate nebeneinandergeklebt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop übertragen können.

Mehr...
Menu