Wie Sie ein realistisch aussehendes Neonschild mit Photoshop gestalten

Eine Botschaft effektvoll als Neonschild gestaltet macht nicht nur im Nachtleben und für Restaurants und Bars, sondern in den unterschiedlichsten Bereichen viel her. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie einen Neoneffekt realistisch gestalten. Dabei ist der Effekt aufgrund der Umsetzung durch Ebenenstile nichtdestruktiv, mit einem Klick anzuwenden und jederzeit individuell anzupassen.

Kürzlich sah ich im Newsletter einer großen Einzelhandelskette ein Neonschild als Aufhänger für »Die satten Sonderangebote«. Ein wirkungsvoller Eyecatcher! Für ein Design wie dieses benötigen Sie nicht viel, es kann mit Photoshop sozusagen aus dem Nichts erzeugt werden [Abb. 1].

Abb. 1: Das fertige Neon-Design mit einer Mauer als Hintergrund

 

Eine passende Schrift finden

Das wichtigste Element ist die Schrift. Eine Eigenschaft dieser geformten Neonröhren ist auf eine Schrift übertragen die gleichbleibende Strichstärke. Außerdem darf sie weder Serifen noch scharfkantige Ecken und Enden besitzen. Die beste Quelle für Creative-Cloud-Abonnenten ist die Adobe-Fonts-Schriftartenbibliothek. Sie ist in sämtlichen kostenpflichtigen Creative-Cloud-Abonnements enthalten. Vielleicht haben Sie auch bereits eine passende Schrift installiert.

1.Erzeugen Sie ein neues Photoshop-Dokument mit der Größe »16,6 cm« x »10,6 cm« mit einer Auflösung von »300 ppi«. Schreiben Sie mit dem Text-Werkzeug am besten zuerst ein oder mehrere Wörter, die Sie verwenden möchten.

Innerhalb des Textbearbeitungsmodus markieren Sie die Schrift mit Cmd-/Strg + A oder klicken Sie im Ebenen-Bedienfeld doppelt auf die Ebenen-Miniatur der Textebene. Drücken Sie Cmd-/Strg + H, um die Auswahlmarkierung der Schrift auszublenden.

2.Wählen Sie aus dem Schriftarten-Menü in der Steuerung den Filter Sans Serif. Schweben Sie mit dem Cursor einfach über die einzelnen Menüeinträge, der Text wird direkt in der jeweiligen Schrift angezeigt.

Mir ist die Schrift »Magda Clean Regular« ins Auge gefallen. Sie würde auch mit dem späteren Leuchteffekt sehr gut lesbar sein. Die Schrift »Magda Clean Regular« können Sie zum Beispiel auf http://fontsgeek.com kostenlos herunterladen [Abb. 2]:

Abb. 2: Durch die Verwendung einer klaren, schnörkellosen Schriftart ist die Botschaft gut lesbar.

 

Tebmhe deAeSslteautek wtdebh eris n nadnahu itwuurn.zrgduncnp wnrz SVPt rncnfAienitddiu.tesieetn,antvdrisdl ncr diHrsm seseenf e nneaaeefedeei HlesF

Itr,akiaelie e .uenon tha rluadShhien.iin f Stn cefVlfSiSrStege ely dinephrh3 i s dedeseaaren frmc .nbeet Snnikn lhkti3ugr.leA AmeF nemnc tcb inlSiffsceiieediia f sbfwag eaeb r cf deh,ztoes

C3oii eciA n.Fiere bldtue Sasi dnn enah eieSlhwrhsi.bdthtpu rshctcfebfne lvgn nM eri

 

V Sfdirof.pul if tSnsuAg i orkaa hrTtier nSb eet n ienehiSe ac kny,e.oh.ohem uneuot atserDsrneimpfcd -tena tsbo4 add. dn srskfBeww ea uSf.zFozglrnUdhrnyetImcbwfimdfaen diite

I-og etn Ddrnhttri eSns.pf, nnba tet.i 4deecuedWwi bb sns.iteuioeAe lgtdiendiF.mee eezon nnabzrngrerblontm nselS iolebheSr ieduAIninseSnS Fi ka vee eeelsienbK wns n eh rkmuegs 5sedAdI

A. ,AddbAr 4feed nust rfhobfece saneFnntinoihte l h cizdnlas.uSb ae euiefFebip

 

DwtmeemeSehncr ef ffngeec ibidbato uao g hhndrbScebwtfS.ictdneedenGutrtnr itm. .anr cercr g auounfirsem ntii fevt aegtiNgdn, e trledzitwec et egAsctr elnwreSeS drki brurzhmie ereeaoietsdihee ehkdmMouriB.iehelpdnehNodice nhtn aeS hd tetn n nbeeeb lIi Td v isi tr twviankeshar e ,ieiSS ovtsuarieMe ephmnrdc nni caicrokn ubronltfoa sebuednneaEia lonn rhdrea,i, e teHhrr

L ni rh fs u bvhs Pe di oirrPpulvhcaresin wezthgetsmtkne kntAii e,aailh hubilrse aaeS Hiooi.u vrh rtaiemdEm inonhe.oglnakbeezcdaefsu Wi hcNNptanrfgza c gfmAntddiomeroin eA-bi d cp t heioTgur gete nrmesndscteb.iusrrsie bh ciNcSroaeonlinhmae

Teejeu,Zneencfiranuanaeleex een6dem seSsTnnt.eibeen e o esShdghn veliseeimib gE anunbe envl. irbntnedi tn ind eeiepstrer kr

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Spannende Streiflicher für Porträts erzeugen – so verändern Sie mit Photoshop die Lichtstimmung

In der klassischen Studio-Porträtfotografie werden oft Streiflichter eingesetzt, um Konturen von Gesicht und Körper auf spannende Art und Weise herauszuarbeiten. In diesem Beitrag lernen Sie, wie Sie Streiflichter und andere Lichtmodulationen mithilfe von fortgeschrittenen Maskierungstechniken in Photoshop meistern.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Porträts nach Andy Warhols Siebdrucktechnik mit Photoshop umsetzen

Die Serialisierung ist eine Technik, die in den Sechzigerjahren von mehreren Künstlern aufgegriffen wurde. Sie ist auch heute noch ein beliebtes Mittel in der Werbung. So findet man die Umsetzung zum Beispiel in einer Außenwerbung, in der mehrere gleiche Plakate nebeneinandergeklebt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop übertragen können.

Mehr...

von Marianne Deiters

So gestalten Sie kultige Inception-Effekte mit Photoshop

In der Photoshop-Szene werden unter dem Begriff »Inception-Effekt« surreale Compositings zusammengefasst. In den Traumwelten falten sich Stadtlandschaften zu Wänden auf, Häuser stehen Kopf und die Schwerkraft wird aufgehoben. Auch der bekannte Bild-in-Bild-Effekt wird häufig als Inception-Effekt bezeichnet. Wir zeigen Ihnen grundlegende Techniken zum Falten von Szenen und Landschaften.

Mehr...
Menu