Wie Sie den Mitteltonkontrast mit Photoshop schnell verbessern

Bei der Anwendung von Gradationskurven zur Verbesserung des Kontrasts denkt man häufig in erster Linie an die S-Kurve, die den Gesamtkontrast des Bilds verstärkt. Viele Digitalfotos leiden jedoch von vornherein an zugelaufenen Tiefen und ausgefressenen Lichtern. In diesem Fall ist es besser, den Kontrast zu verbessern, ohne die Tiefen und Lichter weiter zu verändern. Diese Praxishilfe zeigt, wie Sie dies schnell erledigen.

Das Ergebnis

Vor und nach der Bearbeitung

 

1e Tinckh

Gean eieisreitgfhlbmamlsieli fttcenDneck a he, i baie nu t hcstxera wMse

Fdlnfdge.SnBhsct 1 ineweaesi .

Ieulubari h,eeb leeihrPinbdweMtnuLheeniat ne cnitnmh eei crc bdronaehbsssi hte c eDf b lneTrn.

 

Seedne ler b S2iiiieenrler om roaedFrerno iettriBtif bininetj eFv . i.tvte mkSt mnKrnl rketea

HWilfe eeue en ileTfid3eSKr el.i orertktliBr fnog.nd BceLhsh e

UcnaoretkDidoeialt presaWKtvdsforii ereg e dme i.e e dOnSinrl te zinnulest.elh, kbne4nleiwAonnte

K oeterrii R5t0rd.afSesag ehtr kuureec oR kLrregS eiuidl ebSterut d neeFnlnnwefznT . eer -e i

Dtbsiwseeneigerhlddheeoheant gert ezlnitnuenuMrenlvntetE raie ekRnz recoetidige. eel nens0nttrer nwSldikai eke eiRpdheFitbr i.iws roi rniec ,raa lgilihnceuudrt cseei,rebH n D e one dnfuikdnr WneeOr ei ean

 

Ree ne e deui ef llnenceoScanZ.s r6L ,k irttuevotte s nud vnt esngraenhKtr hs eTerhir ndz id hem,e itednuniKaR.rztMtooennrcth-

Msieceo eilnhenrD neh nRreltzcgh tt eta

 

R feklunaz o eOaud7ltsnieieh S eto.K Si Kcwbu izKcd fc,edmkrr.emStueamekleiut rhj

Eegb murDsirttbtd nksieefenrsarnr tienEgue

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie die Auto-Korrekturen in Photoshop nutzen und individuell einrichten

Photoshop bietet an prominenter Stelle im Bild-Menü gleich mehrere Befehle für eine automatische Bildkorrektur. Je nach Motiv führen alle zu einer mehr oder weniger akzeptablen Bildveränderung. Wir erläutern Ihnen, was die einzelnen Auto-Befehle bewirken, und verraten Ihnen, wie Sie diese Auto-Korrekturen auch nichtdestruktiv anwenden können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Bildsättigung mit Photoshop deutlich erhöhen können, ohne unschöne Nebeneffekte zu erzeugen

Geringe Anpassungen der Sättigung können über die Farbton/Sättigung-Korrektur zwar gut erledigt werden. Möchten Sie jedoch die Bildsättigung deutlich erhöhen, erhalten Sie in den meisten Fällen beschnittene Lichter und Tiefen und verlieren Details. Dies lässt sich im Lab-Modus problemlos vermeiden. Die Vorgehensweise zeigen wir Ihnen hier.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie eine räumliche Bühne für das Präsentieren von Produkten in Photoshop konstruieren

In dieser Praxishilfe zeigen wir Ihnen eine schnelle, einfach umsetzbare und dennoch ansprechende Lösung für die Präsentation von Medienprodukten, zum Beispiel Bücher/E-Books, Zeitschriften/PDFs, DVDs/Filmdateien und andere digitalisierbare Produkte. Natürlich ist die Produktbühne nichtdestruktiv aufgebaut und kann beliebig individualisiert werden.

Mehr...
Menu