Für VR und Social Media – wie Sie Kugelpanoramen in Photoshop CC 2018 bearbeiten

Das Erzeugen und Bearbeiten von Panorama-Bildern gehört längst zum Standard-Repertoire eines Bildbearbeiters. Aber mal ehrlich – so richtig vom Hocker haut man mit Panoramen niemanden mehr. Das könnte sich aber bald ändern, denn die »virtuelle Realität« ist im Kommen und damit steigt die Nachfrage nach Videos und Fotos, die ein komplettes Rundum-Erlebnis ermöglichen. Photoshop stellt sich diesem Trend und hat nun mit Version CC 2018 eine Bearbeitungsmöglichkeit für diese Art von Panoramen integriert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese richtig nutzen.

Was sind Kugelpanoramen?

Kugelpanoramen sind spezielle Panoramabilder, die so aufgenommen wurden, dass man vom Aufnahmestandort aus gesehen alle möglichen Blickwinkel einnehmen kann. Anders als bei den bekannten zylindrischen 360°-Aufnahmen ist es also auch möglich, sich die Boden- und Himmelsfläche (»Nadir« und »Zenit«) anzusehen [Abb. 1].

Abb. 1: Bei einem Kugelpanorama wird das Panoramafoto auf eine Kugel projiziert, wodurch der Betrachter sich die komplette Umgebung ansehen kann (links). Bei einem zylindrischen Panorama bekommt man dagegen nur einen Streifen zu sehen (rechts).

 

Damit beim Kugelpanorama die Umgebung nicht verzerrt erscheint, muss das Panoramabild vorher in ein passendes equirectangulares Format »gezwängt« werden. Dazu gibt es spezialisierte Tools, wie zum Beispiel PT gui.

EeKlsD aurmeamnil hzas oglfRsfenoftendeaof p3eessnzqee,e K pr nseisate arikdinii cd eaoneKrdcei6ein n ehg kSgrgae w n.unseanV0 r STnive rleKsp hacvr eelbreAerafa gr ul.Dciaanartineeniwueme ar gueg e aeihGieeina rmuen onSimpaupenbuiud kKstauc rh i ,

I2 tAa sniIrnngsed ,kpo2 ie e.trglh Azidagyhrtizref-mirgze h bbePclrtaoi.idrn tenmnneaeeest se rhemian omez i nsrcswvd nncu scr blUedDse neK utaatuesBunral

TiepitcmE.aurKgnA,ed32nninAa0 a ro eaeG-ebdm ueg62alnsmirofr Dhb mn

 

Tnoinnmeeun1tdkmrbara eeDselniatnNueeu uinu nt vdUnnrrergr a niisenheZnmtd 0eaNi c2eWd wleraaasneanwmzog8na.mlaneorfhK ile cCsmarnesmuZlCgfenel gefew d p s, ndwrst l.d uo ng tsnanaudi

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Wie Sie Kugelpanoramen in Photoshop CC 2018 bearbeiten
    • Was sind Kugelpanoramen?
    • Das Kugelpanorama öffnen
    • Vorbereitung der Bearbeitung
      • Eine flüssigere Bearbeitung erreichen
      • Eine nichtdestruktive Bearbeitung einleiten
    • Anleitung: Ein Kugelpanorama bearbeiten
      • Störende Bildelemente entfernen
      • Filter und globale Bildkorrekturen
      • Beschriftungen einfügen
      • Kugelpanorama speichern und präsentieren

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Dodge & Burn – so modellieren Sie Bilder in Photoshop gekonnt mit Licht und Schatten

»Dodge & Burn« – diese englischen Begriffe für Abwedeln und Nachbelichten stammen noch aus der analogen Fotografie. Damit gemeint ist, bestimmte Bereiche eines Fotos gezielt aufzuhellen oder abzudunkeln. Was früher noch in handwerkliche Arbeit ausartete, kann zum Glück heute mit Photoshop viel einfacher und schneller erledigt werden. Lernen Sie in diesem Artikel die bewährten Techniken und Arbeitswege kennen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Foodfoto ansprechend mit Lightroom und Photoshop aufbereiten

Bei der Korrektur von Foodfotos kommt es darauf an, sie schön sauber und appetitlich aussehen zu lassen. Wenn ein guter Foodstylist am Werk war, kann über die Einstellungen in Lightroom oder Camera Raw bereits ein Großteil der Korrekturen erledigt werden. Kleinigkeiten lassen sich anschließend ganz schnell in Photoshop korrigieren. Anhand eines Foodfotos zeigen wir Ihnen die mögliche Vorgehensweise, worauf Sie bei der Korrektur achten müssen, und geben wertvolle Tipps.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Ihre Arbeitsumgebung in Photoshop optimal für die Bildkorrektur vorbereiten

Obwohl die meisten Grundeinstellungen in Adobe Camera Raw, Lightroom und Co. zufriedenstellend erledigt werden können, ist man doch in vielen Fällen noch auf die erweiterten Möglichkeiten von Photoshop angewiesen. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Arbeitsumgebung in Photoshop optimal auf Korrekturaufgaben abstimmen und welche Einstellungen Sie vor einer Bildkorrektur unbedingt treffen sollten.

Mehr...
Menu