Wie Sie Hintergrundebenen in Photoshop elegant vermeiden

Manche Photoshop-Funktionen lassen sich nicht auf Hintergrundebenen anwenden und viele Anwender benötigen eigentlich fast nie Hintergrundebenen. Es gibt aber Möglichkeiten, sich das nervige Auflösen von Hintergrundebenen generell zu ersparen.

Eine Hintergrundebene auflösen

Wenn Sie ein Bild in Photoshop öffnen, wird dieses standardmäßig als Hintergrundebene angelegt.

Ein Bild wird als Hintergrundebene geöffnet.

 

Da die Bearbeitungsmöglichkeiten bei Hintergrundebenen extrem limitiert sind, löst man sie meistens in einem ersten Schritt auf.

Bei älteren Photoshop-Versionen (vor CC) musste man dafür auf die Hintergrundebene doppelt klicken und im nachfolgenden Dialog auf OK bestätigen.

Nach einem Doppelklick kann man die Eigenschaften der Ebene festlegen.

 

In neueren Photoshop-Versionen genügt es, auf das kleine Schloss-Symbol der Ebene zu klicken.

Das Ergebnis ist bei älteren wie neueren Versionen dasselbe: Das Bild liegt nun als normale Ebene vor.

 

Auch wenn das Auflösen einer Hintergrundebene keine riesige Arbeit ist – gerade wenn man viele Bilder öffnen und bearbeiten muss, wünscht man sich manchmal, diesen Schritt einsparen zu können.

Fdd eeamlnfl ee iEa on tniBnrikln ebsrE

T Wleese1n eirBhDknS t ke s gd.pieitiliSfi nah iegr-.gaefaMSrepeeonlr

VfA2rvlinEoe dek r t mAaeiiS Du vntrgeamksg ks nnnrneeehoolkrKnnAiodteieapn.gi.dn niu notSizile firlshktteeiscs eofle

Ctnes.i ktk iterrOobeeeaweoi CiiproheneA viesktnxeerDt tba d nvr

 

Deiieiftete a PdBdae enf3i.mtoen ecthispnrhneegw ruEPt ow-hil ME nru nmnk DnS-ilhoSlnngn-rhse u me frilfseo.endn oi

E Koek hrnnuSkrnSad lri4eadpi.keAet ttcnrnt dnarls.i sivto

TfEfrlgedni. e- nbwEes nuah5srn ueelngee eemzP.ne oi Ath AtidlgMn nzSldne-uwj

Lns sar nf,e nwtrfewisD tndekfsoemn a eiilouegtnent dnDnfi egite.uEs

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Videodateien mit Photoshop in GIF-Animationen konvertieren

Kleine GIF-Animationen liegen immer noch im Trend. Sie werden gerne in Social-Media-Postings und Tweets gepackt oder zum Beispiel auch als belebende Elemente in Videos hineingeschnitten. Aber wie macht man aus einem speicherintensiven HD-Video eine animierte GIF-Grafik mit akzeptablen Ladezeiten, ohne dass Photoshop in die Knie geht? Diese Praxishilfe zeigt eine Lösung.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie individuelle Bilderrahmen in Photoshop schnell und einfach gestalten

Fotos können noch einmal an Glanz gewinnen, wenn sie mit einem passenden Bilderrahmen versehen werden. Allerdings kostet die Gestaltung eines Rahmens zusätzlich Zeit. Viele Anwender wissen zudem nicht, welcher Rahmen passen würde und wie Sie die Aufgabe richtig angehen sollen. Daher wurde in Photoshop eine Möglichkeit integriert, schnell zu maßgeschneiderten Fotorahmen zu gelangen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie karierte Hintergründe mit Photoshop so erstellen, dass sie farblich mit einem Vordergrundfoto harmonieren

Bei der Präsentation von Fotos in Online-Fotogalerien oder in Social-Media-Postings macht es sich manchmal ganz gut, auch den Hintergrund in die Gestaltung einfließen zu lassen und die Wirkung damit zu verstärken. Wir zeigen in dieser Praxishilfe eine Lösung, die so aufgebaut ist, dass sich der Hintergrund mit wenigen Klicks automatisch an jedes Motiv anpasst.

Mehr...
Menu