Wie Sie den Himmel mit Photoshop jetzt noch schneller austauschen

Bislang war das Austauschen eines Himmels mit Photoshop immer ein bisschen mühsam. Ab sofort wird diese Aufgabe aber deutlich vereinfacht. Die in dieser Lerneinheit vorgestellte neue Funktion »Himmel austauschen« basiert auf der automatischen Auswahl von Bildbereichen und zeigt sich für eine neue Funktion erstaunlich ausgereift. Zudem erläutern wir Ihnen auch die Möglichkeiten der neue automatischen Himmelsauswahl.

Auf der Adobe Max 2020 wurde auch eine neue Photoshop-Version vorgestellt, die um interessante und hilfreiche neue Funktionen ergänzt wurde. Viele davon basieren auf KI und maschinellem Lernen, der immer weiter verbesserten Adobe-Sensei-Technologie. Dazu gehören zum Beispiel das gesichtsbasierte Verflüssigen, das inhaltsbasierte Füllen und das automatische Auswählen von Objekten und Bildbereichen.

Vor und nach dem Ersetzen des Himmels

 

Die neue Auswahl-Funktion »Himmel«

Wenn Sie einen Himmel nicht austauschen, sondern mit Korrektur-Funktionen bearbeiten möchten, steht im Menü Auswahl der neue Befehl Himmel zur Verfügung.

Die Funktion Himmel besitzt keine Einstellungsmöglichkeiten. Sie sucht automatisch Himmel und erstellt eine Auswahl, die speziell dazu geeignet sein soll, einen Himmel zu bearbeiten. Dabei werden nicht nur typisch aussehende Himmel, sondern auch Objekte, wie Personen, Häuser und Bäume, berücksichtigt [Abb. 1].

Abb. 1: An diesem Bild wird der Unterschied zwischen der neuen Auswahlfunktion Himmel und der verbesserten Auswahlfunktion Motiv demonstriert.

 

Um die Beschaffenheit der Auswahlen darzustellen, habe ich jeweils eine Maske erstellt. Dies ist das Ergebnis nach Verwendung des Befehls Himmel [Abb. 2]:

Abb. 2: Der Himmel wurde gut erkannt. An den Grauwerten ist ersichtlich, dass am Horizont sowie im Motiv teiltransparente Bereiche erzeugt werden.

 

Das Ergebnis nach Verwendung des Befehls Motiv sieht so aus [Abb. 3]:

Abb. 3: Bei der Auswahlfunktion Motiv sind Teiltransparenzen nur im Bereich des Haars und als weiche Kante um den Körper erzeugt worden.

 

Wenn Sie die Funktion Motiv aus der vorherigen Photoshop-Version kennen, sehen Sie direkt, wie stark sie verbessert wurde. So eine feine Detailauswahl, wie hier im Bereich des Haars, wurde vorher nicht erreicht.

Die Auswahl mit der Funktion Himmel ist sehr speziell. Sicher ist es richtig, in manchen Bereichen, wie am Horizont, breite weiche Übergänge, also Teiltransparenzen zu haben. Diese sollten jedoch nicht so stark in ein Gesicht hineinragen. Bei Landschaften oder anderen Objekten kann das jedoch recht sinnvoll sein.

Ich würde bei diesem Bild beide Auswahlfunktionen zum Erzeugen einer perfekten Maske miteinander kombinieren.

N Diie a nFusilauDaHt kimsmmuneloieetthc

Lneuaniuteueiadnsknn eHrzeKc,tlrnnuetiukwsrnn edc uigtimegAgitirSia netIm seis nsnettwhn eFu ln emmieegu riSeuf Smiuae aehn s.aguamedHnokgn enl isgs.anldoiziiuidrrHhts hentdz at iste u ebsr-sIehMDheEoelmeVsibl srzk n-e iee clmecoaueg tlneilu Fknh

Eh ein dtmlkAieln d kgceduSd la eninhncsds3h3c9 ee .asi clieeKuf .loecSd c ezcrer nt8 rnfnloGevie dBedon rnmnfimebnh6ziulooolsir.3eiittb rt.K vSS4 neabnomnedeean nlik enl9ebbae5ed .bkouB nmewseultuDahs3se.nedea i t Sschb

Ubh.anenueaa nca lee s nkei.tubib4 er nDk Sern s k eir icss ersntb ksnrn cvcnF aAin rghitio,e ldkinerhe ugnndetse Begnianlah.dbseanwsdiicehalpl edul

 

OlososeefS scttktoKon

FAreetsoh ilgdonkneaunadmfre .ete6wnemih snzeutinlSiMghedet 2hinveuu oaeKsnbeA0 hScnere dgge5lhnnueals rLnean0tl i-w2 W s,.esndrk aoiolSdnnn r0riV g7cods crk dn noa eAkuo r elenoeAnezrerads 0e hSSnez r B Xnsnon Bun- MVwue vhleiec s eg l b-ni eitt bnre f .el t serzrzcziwdeedgdduldn

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie mystische Low-key-Porträts in Schwarzweiß mit Photoshop gestalten

In einem Low-key-Bild herrschen vorwiegend dunkle Tonwerte vor. Es kann sowohl farbig als auch schwarzweiß sein. Der besondere Reiz besteht darin, dass das Motiv nur teilweise durch helle Bereiche erkennbar ist. Dadurch entsteht Spannung und ein Eindruck von Mystik und geheimnisvoller Dramatik. Auch mit Photoshop können Sie tolle Eyecatcher im Low-key-Stil, sogar aus normal belichteten Fotos gestalten.

Mehr...

von Marianne Deiters

Haare mit Photoshop realistisch aussehend einfärben – mit diesen Techniken klappt es!

Es gibt viele unterschiedliche Techniken zum Einfärben von Bildbereichen. Manchmal reicht schon eine einfache Farbtonkorrektur aus. Bei der Einfärbung von Haaren gibt es aber mehr zu beachten, damit das Ergebnis nicht wie angepinselt aussieht. Besonders wenn eine Farbe extrem verändert werden soll, wie von Dunkel zu Blond oder umgekehrt, muss man etwas tiefer in die Trickkiste greifen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie mit Ebenen-Füllmethoden angesagte Looks in Photoshop erzeugen und per 1-Klick anwenden

Füllmethoden, auch Mischmodi genannt, tauchen in Photoshop in vielen Bereichen auf. Mit ihnen können Sie auch gezielt vielfältige kreative Effekte erzeugen. Wir haben uns drei Füllmethoden in Kombination mit Einstellungsebenen und einer Füllebene herausgepickt, mit denen Sie Ihren Bildern einen individuellen Look geben.

Mehr...
Menu