Wie Sie Hilfslinien und Hilfslinienlayouts in Photoshop schnell und pixelgenau erzeugen

Photoshop stellt für das exakte Arbeiten und das Ausrichten von Ebenen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. So kann man sich das Layout schon seit Urzeiten über Hilfslinien vorstrukturieren. In der jüngeren Vergangenheit wurde die Hilfslinien-Funktion nun noch einmal aufgebohrt und erweitert. Diese Praxishilfe fasst die aktuellen Möglichkeiten zusammen.

Erzeugen von einzelnen Hilfslinien

Üblicherweise erzeugen Sie eine neue Hilfslinie, indem Sie sich die Lineale über den Kurzbefehl Strg/Befehl + R einblenden und die Hilfslinie dann mit gedrückter Maustaste aus dem vertikalen bzw. horizontalen Lineal herausziehen. Aus dem vertikalen Lineal ziehen Sie vertikale Hilfslinien heraus und aus dem horizontalen Lineal horizontale Hilfslinien.

Die neue Hilfslinie wird mit gedrückter Maustaste aus dem Lineal herausgezogen.

 

Wenn Sie genau wissen, an welcher Position die Hilfslinie liegen soll, können Sie dies auch über den Befehl Ansicht → Neue Hilfslinie und eine anschließende Werteangabe erledigen.

Folgende Shortcuts sollten Sie sich für das Arbeiten mit Hilfslinien einprägen:

  • Halten Sie die Umschalt-Taste gedrückt, um die Hilfslinien genau an den Linealeinheiten einrasten zu lassen. Sie vermeiden damit, dass sie auf ungünstigen Werten (mit Nachkommastellen) zu liegen kommen. Durch das Einrasten der Hilfslinien wird deren Erstellung außerdem erleichtert.
  • Um die Ausrichtung des herausgezogenen Lineals »on the fly« zu ändern, halten Sie die Alt-Taste gedrückt. Damit machen Sie aus einem vertikalen Lineal ein horizontales und umgekehrt.
  • Sie blenden die Hilfslinien über den Befehl Strg/Befehl + [Komma] ein und aus.
  • Wenn Sie die Hilfslinien sperren und damit vor einer Veränderung schützen wollen, addieren Sie zum vorherigen Befehl noch die Alt-Taste hinzu, drücken also Alt + Strg/Befehl + [Komma].

Um die Farbe der Hilfslinien anzupassen, wählen Sie Bearbeiten → Voreinstellungen → Hilfslinien, Raster und Slices. Im Abschnitt Hilfslinien können Sie dann entweder voreingestellte Farben wählen oder auch individuelle über die Option Benutzerdefiniert einstellen.

Bei der Wahl der Hilfslinien-Farben haben Sie die freie Auswahl.

 

Eglan euior sizeueHvfisyltlnnno

TeieeetiuggioHkennese sdowenH i ryidr tnAmseul tgAAstsndevvHaecn hsPb b nurefessrdocifsll i,aeenNdeEthzndd,dufingMnSsnelHep iatttuWdlkhndseriesneenr,nnnbhceitlnCffonn ltDoinwz bNe-i an ifnact.l nrt ilelt cwenunt r niaseiighaevtw t uiCjrieilirn eiiiiirn se i.i crn inuhne lee ,ee l gaeplnisr i e o e h sseihleiriiih eeEe sten or heonfsc e eb e

NnDaiy l ileosi floiuesgeDnratleuH

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Zoomen in Photoshop – kennen Sie alle Möglichkeiten?

Bevor man mit der Bildbearbeitung in Photoshop beginnt, richtet man sich in der Regel erst den Bildausschnitt optimal ein, zoomt also hinein oder heraus, um eine bestmögliche Vorschau oder Ansicht zu erhalten. Daher gehört das Zoomen zu den am häufigsten genutzten und unverzichtbaren Programmfunktionen. Wir stellen Ihnen die allgemein bekannten und auch ein paar neue und versteckte Möglichkeiten für das Zoomen vor.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Smartobjekte in Photoshop anlegen und auch wieder auflösen

Smartobjekte sind ein elementar wichtiges Element in Photoshop. Dieser Ebenentyp, den es seit Version CS3 in Photoshop gibt, macht es möglich, Bildbearbeitungsaufgaben sehr viel effizienter und ohne Qualitätsverluste durchführen zu können. Mit Photoshop CC 2020 hat es wieder eine kleine Neuerung gegeben, die das Arbeiten mit Smartobjekten betrifft.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Verformen-Funktion von Photoshop vielseitig anwenden

Mit der Verformen-Funktion von Photoshop (ehemals »Verkrümmen-Funktion« genannt) können Sie Ebeneninhalte relativ gut an gewölbte oder gebogene Formen anpassen – und das auch noch nichtdestruktiv. Mit Photoshop CC 2020 wurde diese Option des Transformieren-Befehls noch einmal deutlich verbessert. Wir stellen Ihnen die alten und neuen Möglichkeiten vor.

Mehr...
Menu