Wie Sie Hilfslinien und Hilfslinienlayouts in Photoshop schnell und pixelgenau erzeugen

Photoshop stellt für das exakte Arbeiten und das Ausrichten von Ebenen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. So kann man sich das Layout schon seit Urzeiten über Hilfslinien vorstrukturieren. In der jüngeren Vergangenheit wurde die Hilfslinien-Funktion nun noch einmal aufgebohrt und erweitert. Diese Praxishilfe fasst die aktuellen Möglichkeiten zusammen.

Erzeugen von einzelnen Hilfslinien

Üblicherweise erzeugen Sie eine neue Hilfslinie, indem Sie sich die Lineale über den Kurzbefehl Strg/Befehl + R einblenden und die Hilfslinie dann mit gedrückter Maustaste aus dem vertikalen bzw. horizontalen Lineal herausziehen. Aus dem vertikalen Lineal ziehen Sie vertikale Hilfslinien heraus und aus dem horizontalen Lineal horizontale Hilfslinien.

Die neue Hilfslinie wird mit gedrückter Maustaste aus dem Lineal herausgezogen.

 

Wenn Sie genau wissen, an welcher Position die Hilfslinie liegen soll, können Sie dies auch über den Befehl Ansicht → Neue Hilfslinie und eine anschließende Werteangabe erledigen.

Folgende Shortcuts sollten Sie sich für das Arbeiten mit Hilfslinien einprägen:

  • Halten Sie die Umschalt-Taste gedrückt, um die Hilfslinien genau an den Linealeinheiten einrasten zu lassen. Sie vermeiden damit, dass sie auf ungünstigen Werten (mit Nachkommastellen) zu liegen kommen. Durch das Einrasten der Hilfslinien wird deren Erstellung außerdem erleichtert.
  • Um die Ausrichtung des herausgezogenen Lineals »on the fly« zu ändern, halten Sie die Alt-Taste gedrückt. Damit machen Sie aus einem vertikalen Lineal ein horizontales und umgekehrt.
  • Sie blenden die Hilfslinien über den Befehl Strg/Befehl + [Komma] ein und aus.
  • Wenn Sie die Hilfslinien sperren und damit vor einer Veränderung schützen wollen, addieren Sie zum vorherigen Befehl noch die Alt-Taste hinzu, drücken also Alt + Strg/Befehl + [Komma].

Um die Farbe der Hilfslinien anzupassen, wählen Sie Bearbeiten → Voreinstellungen → Hilfslinien, Raster und Slices. Im Abschnitt Hilfslinien können Sie dann entweder voreingestellte Farben wählen oder auch individuelle über die Option Benutzerdefiniert einstellen.

Bei der Wahl der Hilfslinien-Farben haben Sie die freie Auswahl.

 

ZEngfsnnHeu oilnluoi eeasrilytv

Wsfhnetkiensrii souvim rh bl t ansneCigjninnnwngee itiW,k, i iuwsnn srtdhnitnrnenteeafd eEitdinia eld liive slnEdpu.bnf e ndiiHlseslnceaetnadSeis Nn a neu o iosteeMH saee-cne,teActti ritcirsiorig teitlohlhticnnitc e r yiuc. iuieueeehePp isowD,esne ebgieedfbnsreilzzerfrlaiihnrleCleone dh ehnn e Ard elennhuHre sroisntNefeg gf eH lnsl v eAb

L yisotu aleiNHenlisgniuaelDrDefo

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie ein Gitternetz im Cyberspace-Stil mit Photoshop konstruieren

Bei der Gestaltung von Retro-Hintergründen sind Rasterlinien ein beliebtes Designelement. Sie erinnern an die Zeiten, als bei der Umsetzung von Grafiken nur eine stark begrenzte Zahl von Farben und Pixeln zur Verfügung stand. Wir zeigen Ihnen zwei Lösungen, über die Sie in Photoshop zu einem »spacigen« Bodengitter mit Fluchtpunktperspektive gelangen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen individuellen Comic-Strip mit Photoshop erstellen

Wie zeigen Ihnen nachfolgend eine interessante Möglichkeit, eine Reihe von Fotos im einheitlichen Comic-Stil zu präsentieren. So erhalten sie einen scheinbaren Sinnzusammenhang, auch wenn sie in Wirklichkeit gar nichts miteinander zu tun haben. Die Motive können noch dazu schnell ausgetauscht werden, wobei die Stilisierung erhalten bleibt.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie den »eigenen« Filter von Photoshop richtig verwenden

Vermutlich jeder Photoshop-Anwender ist schon einmal über den Filter mit der Bezeichnung »Eigener Filter« gestolpert – und hat dessen Dialog dann angesichts der kryptischen Eingabemöglichkeiten auch schnell wieder verlassen und nie wieder betreten. Wir erläutern Ihnen, was es mit diesem Filter auf sich hat und welche kreativen Möglichkeiten er bietet.

Mehr...
Menu