Wie Sie Hauttöne in Photoshop richtig beurteilen und korrigieren

Immer wieder taucht die Frage nach dem perfekten Hautton auf – kein Wunder, Hauttöne sind sehr schwierig zu beschreiben und zu erfasssen. Ein Körper hat feine Verläufe mit vielen unterschiedlichen Farbwerten. Harte Kontraste in Licht- und Schattenpartien machen es nicht leichter, eine Farbe zu definieren. Dann gibt es die unterschiedlichen Nationalitäten, die jeweils unterschiedliche Farbvariationen aufweisen. Das Alter ist ein weiterer Faktor. Unterschiedliche Lichtsituationen verfälschen einen Hautton bis hin zu einem knackigen Gelb oder einem fahlen bläulichen Ton. Die Antwort ist also nicht in einen Satz zu fassen, aber lesen Sie hier mehr zu Techniken aus der Praxis.

Sammeln Sie perfekt aussehende Abbildungen

Die meisten von Ihnen haben wahrscheinlich bereits Bilder mit Hauttönen bearbeitet. Sie haben eine schöne Referenz, wenn diese auch noch auf unterschiedlichen Materialien gedruckt worden sind. Sammeln Sie diese Bilder und schreiben Sie sich eine Wertetabelle heraus. Das lohnt sich besonders, wenn Hauttöne für einen Kunden immer ähnlich aussehen sollen [Abb. 1].

Abb. 1: © Syda Productions - Fotolia. So könnte eine Sammlung von Referenzbildern für den Beauty-Bereich aussehen. Gelblich, rosa, gebräunt, diese Nuancen sind vertreten. Für andere Nationalitäten würden weitere Sammlungen erstellt werden. Auf den nächsten Seiten finden Sie dieses Bild etwas größer mit Messpunkten und deren Lab- und CMYK-Werten versehen abgebildet.

 

Falls Sie die Bilder nur für RGB-Anzeigegeräte verwenden, ist es nicht so aufwendig, aber ebenso heikel. Es existieren extrem mehr unterschiedlich eingestellte RGB-Anzeigegeräte, als Druckmedien in Verwendung sind. Sie können also nur die beste Qualität liefern, aber haben den Rest nicht in der Hand. Ein guter kalibrierter Monitor und Adobe Photoshop, da es Colormanagement korrekt unterstützt, sind die wichtigsten Voraussetzungen dafür.

AsteiaietbeuhKzuShnnaaa eiakisHegernlet dnc insrvh eedaidsltRnbmsighdde m gii nri ca tr uneefnmb-fnncnc ecc ie n netr dt e.af nKeDnord h re erhtieefards ehhi niutiAgeshudk BE ialltiBasa en iSnerks aeneeWene ouinl inue ostkrhn.tunnRa.enAio beeehemei ni leclmd m iibeicm S i,uSSndngueng d ermsvrorzie e

NndctlhGugr tu ile sdmeeOa rse HrAeie cnis oneerednnen inlch lr.hirentl,Lkehgnt2ndSa sncnrd rsers thmrbcedeehuedleebtue lshe uo hu. oa buhoki.bem pit iree msteenrs iaeidgtcpie keseb seKisetnt tenEivBnsgcnMbnip

Dre2i enegauI de.cmu ienuu ai Saubihekgon Sber siiAli DunnennueTe adhgnsf cg n H .BSe HhmBbd eiaisnhrei cn,rgai ederewslHdehcltttsis nebga ee gie.n.t

 

Enr mfS aeneseleetPWids epulr nreee tfwh FeziorcueothdurrHafis t g hMebohtii

Lh eoiiouUsbMvnsetg nn tu a emsBerAtn an m al.ir emi ee t EnehB nKungeeANhteah Henib uli th Ats.etiivnene ueiannFwnnma.n mlnn dteendbdiridser,ei eitr geenitSnncler ein eayhncniedhosntetN ,incecondeeanle elrtmnSSetriniinloB enis ecaecrrkg nsthrrti

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Hauttöne in Photoshop richtig beurteilen und korrigieren
    • Sammeln Sie perfekt aussehende Abbildungen
    • Schritt für Schritt zu mehr Farbsicherheit
      • Das Info-Bedienfeld anpassen
      • Arbeiten mit Lab-Farbe
      • Eine Tabelle mit Werten
      • Männerhaut
    • Farbstreifen und Farbfelder für Korrekturzwecke anlegen
      • Einen Farbstreifen erzeugen
      • Farbfelder erzeugen und austauschen
      • Farbfelder organisieren
    • So korrigieren Sie mit dem Farbfeldstreifen
      • Korrekturen ausführen
    • Korrektur mit dem Adobe Camera Raw-Filter
      • Wärmere Hauttöne durch ACR-Dynamik

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Beautyretusche mit Photoshop – diese Profitricks und -techniken helfen Ihnen in der Praxis

Wer in der Werbebranche mit Photoshop sein Geld verdienen möchte, kommt oft nicht daran vorbei, Personenporträts hin und wieder extrem verändern zu müssen. In diesem Beitrag lernen Sie unterschiedliche verblüffende Techniken zur Bildmanipulation, die in der professionellen Beautyretusche eingesetzt werden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie eine grundlegende Porträtretusche mit Photoshop professionell erledigen

Die meisten fotografischen Porträts werden mehr oder weniger digital bearbeitet. Wir zeigen Ihnen zunächst, wie Sie eine grundlegende Porträtretusche durch Bearbeitung mit Retusche-Werkzeugen und Farbkorrekturen vornehmen, ohne das Aussehen einer Person auffällig zu verändern.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie eine technische Abbildung mit Photoshop retuschieren und lebendig gestalten können

Fotos mit technischen Abbildungen sehen immer sehr sauber aus. Es ist kein Stäubchen zu sehen, und metallische Oberflächen sind hochglänzend. Viele Fotografen arbeiten, besonders bei Objekten aus Metall, gerne mit farbigem Licht, um ihnen mehr Lebendigkeit einzuhauchen. Doch nicht immer bekommt man als Gestalter hochprofessionelle Fotos zur Verfügung gestellt. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Photoshop-Techniken Sie saubere und lebendige Ergebnisse erzielen können.

Mehr...
Menu