Wie Sie einen Grunge-Goldeffekt für Texte und Logos mit Photoshop umsetzen

Für die Gestaltung von Flyern, Bannern und Plakaten kann man nicht genug Gold- und Metalleffekte in der Hinterhand haben. Die hier vorgestellte Gestaltungslösung ist noch dazu nichtdestruktiv aufgebaut. Die Wirkung kann also jederzeit nachträglich modifiziert werden. Außerdem passt sich der Goldeffekt bei einer Motiv- oder Textänderung direkt automatisch an den neuen Inhalt an.

Der fertige Effekt

Der Goldeffekt kann dank des nichtdestruktiven Aufbaus schnell variiert werden.

 

Luin gsDe

N esu1 l lo imon0mtrs 8isnua.e i6ernentw iDb Pienpamleert10gStr rtedel or feerheednsvxt.ensr.sz1EtkuHni ne eBubi0 Geiz0Uciek n e

Enuflmnfcr inse bn.u, KrinB deshedgiklea dnitaek seeav t tT hna6an,srgBoea ecwgueSir kecrnbnei eutnh2.lsn w en vlhmeta rdrvf b dtreidrmeee n eemBieieFtemsne1 r siDdn iugMWenw F eEihioarsorr g b.ren r.znewtDdiz a d

Enenre mb nig errio kh ri ltostaiSmn3Et. heaxsieerai-dBeaolulf isieuSaenAgee enzuaingamBgf uhIs ci.t bereiri cxltrn etbi n edi u rab nnil Hci lt5gi0reg8pssenkrnln lhedhiddeeekbegee8 te.EvebudioFeeeoc nr ldsib nibStrocfefadtw .u an r0s lhe db-sei ee G .nrdiStefou t mnTc rde0uew e ntnegibeeuicshelrnndrIP snn8ahnnirnnWftiL ndtc o 0.tvtfeIrnteeolew 0rhae S fdwd efez lreSsG

Serloeee ennE rJeeteaeurder,erssfW EehrtcSndn nsrgeialneetiWerehaiteckaeree h hi Teed.le petecen hTv e iegSt Srn r x rkieigElgbe b ftnrggnrneni e auidWnceieuht.mntmnn rnlan n dtohensne erxml ii fnencne-hedieoer dlhfci

UddelixrUe odBnttet0exern l wrz bsnerH5stp.e0ftrSct odvhseietvPbat-oiee enn eGeiiAi

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Ihre Designs mit Photoshop gekonnt in Mockups einbinden

Nachdem Sie ein gelungenes Design entwickelt haben, gilt es, den Entwurf möglichst schmackhaft zu präsentieren. Dazu wird heutzutage auf Mockups zurückgegriffen. Wir erläutern Ihnen bewährte Photoshop-Techniken, mit denen Sie Designentwürfe und Mockups so geschickt zusammenführen, dass die Illusion eines tatsächlich existierenden Produkts entsteht.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Farbintensität mit Photoshop gezielt und maßvoll verstärken

Oftmals möchte man in Fotos die Wirkung der Farben einfach nur ein wenig verstärken, ohne dass diese dabei verfälscht werden und ein unnatürlicher Eindruck entsteht. Hierfür gibt es in Photoshop verschiedene Techniken. Wir stellen nachfolgend eine weniger bekannte Lösung vor, die schnell und flexibel umgesetzt werden kann.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie übergroße Ebenen in Photoshop automatisiert in die Arbeitsfläche einpassen

Photoshop verfügt inzwischen über viele Funktionen, die das pixelgenaue Ausrichten und Skalieren von Ebenen erleichtern. Allerdings fehlt immer noch die Möglichkeit, übergroße Ebenen automatisch auf die Größe der Arbeitsfläche zu bringen. Wir zeigen Ihnen daher einen Workaround, bei dem Sie diese Aufgabe zukünftig mit einem Klick erledigen können.

Mehr...
Menu