Gittereffekte mit Photoshop gestalten – wie Sie Fotos mit einem farbigen Raster dezent stilisieren

Bilder in getönte Quadrate zu zerlegen, ist eine interessante Möglichkeit, Motive zu stilisieren und die Wiedererkennung zu erhöhen. Wir zeigen in dieser Praxishilfe gleich mehrere verschiedene Gestaltungswege, die Ihnen alle Freiheiten lassen, die Stärke und Ausprägung des Effekts an das Motiv und eventuelle Corporate-Design-Vorgaben anzupassen.

Der fertige Effekt

Wir zeigen in dieser Praxishilfe drei verschiedene Wege zum Gitter- bzw. Rastereffekt. Beim ersten bestimmen Sie selbst, mit welchen Farben die Quadrate getönt werden sollen.

Die erste Gestaltungslösung

 

Die zweite Umsetzung erzeugt ein Helligkeitsmosaik. Dank des nichtdestruktiven Aufbaus können Sie die Größe der Quadrate und die Helligkeitsverteilung alleine mit Reglern ändern – und das auch noch vollkommen zufällig!

Vor und nach der Bearbeitung

 

Schließlich zeigen wir auch noch einen nichtdestruktiven Weg zum Farbmosaik-Effekt.

Sie können in Windeseile Farbmosaik-Varianten erstellen. Sie bestimmen dabei den Farblook.

 

Esetlleesnat rrR

Nte eulL Sn tu00e nm.ierx1 P1i ieie0oeoa0gnG.nns1n e 0mi0Dvern eek

ScSO reFueetini.o Lio 2 mtvhenSdtdutKn hee1rei,e nWeickee refWer ecisne cue nilssoielscnz in eeRkn -.iegntue naa-heeBxn diiLgle egplh Pkig r n e irnnD i zieac wnee dl sheietuliKd.t

H vcd RnutKEn odltkenln se lh reinreofcuc seatF

 

.leSlntfr. hAe ceWe oel0vdr ue0rrtsKRnaflee KdkhieSn i dSsi.l eciocxtkc3nanlO tigeme etwii.nPe eBieaieiiuce eb ue sl seetheiefKDS itncdg b uEtns jeti re 1n Hib nesel hn0fi tlkf

Lihbsehce i frtaa n d gekho.Rlic fKeneltcheutlteiedN srfc kesicaer Df lcA

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Farbfelder, Verläufe und Muster in Photoshop noch effizienter verwalten

Lange Jahre war die Verwaltung von Farbfeldern, Farbverläufen und Mustern in Photoshop eine qualvolle Angelegenheit. Mit dem Update auf Photoshop CC 2020 wurde nun die Benutzerführung für diese Programmelemente deutlich verbessert. Wir erläutern Ihnen, wie Sie ab sofort einfacher Ordnung in Vorgaben bringen und diese auch halten können.

Mehr...

von Redaktion

Ebenenkompositionen in Smartobjekten: Wie Sie Buttons mit wechselnden Motiven zeitsparend anlegen

Um Elemente und Schaubilder in Infografiken übersichtlich auszeichnen zu können, kommen oftmals Buttons oder Kästchen mit Zahlen zum Einsatz. Wir zeigen Ihnen eine in Photoshop CC 2020 eingeführte Funktion, die es möglich macht, Motive in Smartobjekten schnell austauschen und dabei die Buttons trotzdem gleichzeitig formatieren zu können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Pixelstretch mit Photoshop nichtdestruktiv erzeugen

Bei einem Pixelstretch handelt es sich, wie der Name schon sagt, um auseinandergezogene Pixel. Wir haben diesen universell einsetzbaren Effekt bereits in verschiedenen Tipps und Lerneinheiten vorgestellt. Heute zeigen wir Ihnen einen etwas anderen Weg, um einen Pixelstretch zu erzeugen und ihn dadurch als flexibles Designelement nutzen zu können.

Mehr...
Menu