Gittereffekte mit Photoshop gestalten – wie Sie Fotos mit einem farbigen Raster dezent stilisieren

Bilder in getönte Quadrate zu zerlegen, ist eine interessante Möglichkeit, Motive zu stilisieren und die Wiedererkennung zu erhöhen. Wir zeigen in dieser Praxishilfe gleich mehrere verschiedene Gestaltungswege, die Ihnen alle Freiheiten lassen, die Stärke und Ausprägung des Effekts an das Motiv und eventuelle Corporate-Design-Vorgaben anzupassen.

Der fertige Effekt

Wir zeigen in dieser Praxishilfe drei verschiedene Wege zum Gitter- bzw. Rastereffekt. Beim ersten bestimmen Sie selbst, mit welchen Farben die Quadrate getönt werden sollen.

Die erste Gestaltungslösung

 

Die zweite Umsetzung erzeugt ein Helligkeitsmosaik. Dank des nichtdestruktiven Aufbaus können Sie die Größe der Quadrate und die Helligkeitsverteilung alleine mit Reglern ändern – und das auch noch vollkommen zufällig!

Vor und nach der Bearbeitung

 

Schließlich zeigen wir auch noch einen nichtdestruktiven Weg zum Farbmosaik-Effekt.

Sie können in Windeseile Farbmosaik-Varianten erstellen. Sie bestimmen dabei den Farblook.

 

T seleterlernsRa

N un 0Pne0 m iDn eeelme01se. ia0ui0reoGxee Lnnte S gi 0or n ektin11v.

OeutehWa1cee ctdieFDngre esLO ith. Kni neh eidx noe,iimzWeeu.nke ki lnizs ntgln nRnwrlSenf iipB sdSvneegnicil ie atertPd-eiei2 leuchr .cl eho L s Keua i egs neueer-icertSdineeenk

SloecFecEsn ekrnhovanr Rl Ktf end cuu tndetl hi

 

Eei HrKhAsnnR iubl S l ielnee iee e0nbejPch eer. kdiececidrandgt0i seuoale dhe flte3lcS .Wn elv0Dlne1i b OikKressecfi nEuenfestB i c x nfhtsiKt wo i t tnelSa .uitf.e gie emtSekitr

C rdeleu. fft ircelhieaoci tR lDbfleihs tNeehksadKneh sncge cial trcAek f

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Zoomen in Photoshop – kennen Sie alle Möglichkeiten?

Bevor man mit der Bildbearbeitung in Photoshop beginnt, richtet man sich in der Regel erst den Bildausschnitt optimal ein, zoomt also hinein oder heraus, um eine bestmögliche Vorschau oder Ansicht zu erhalten. Daher gehört das Zoomen zu den am häufigsten genutzten und unverzichtbaren Programmfunktionen. Wir stellen Ihnen die allgemein bekannten und auch ein paar neue und versteckte Möglichkeiten für das Zoomen vor.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Smartobjekte in Photoshop anlegen und auch wieder auflösen

Smartobjekte sind ein elementar wichtiges Element in Photoshop. Dieser Ebenentyp, den es seit Version CS3 in Photoshop gibt, macht es möglich, Bildbearbeitungsaufgaben sehr viel effizienter und ohne Qualitätsverluste durchführen zu können. Mit Photoshop CC 2020 hat es wieder eine kleine Neuerung gegeben, die das Arbeiten mit Smartobjekten betrifft.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Verformen-Funktion von Photoshop vielseitig anwenden

Mit der Verformen-Funktion von Photoshop (ehemals »Verkrümmen-Funktion« genannt) können Sie Ebeneninhalte relativ gut an gewölbte oder gebogene Formen anpassen – und das auch noch nichtdestruktiv. Mit Photoshop CC 2020 wurde diese Option des Transformieren-Befehls noch einmal deutlich verbessert. Wir stellen Ihnen die alten und neuen Möglichkeiten vor.

Mehr...
Menu