Wie Sie Videodateien mit Photoshop in GIF-Animationen konvertieren

Kleine GIF-Animationen liegen immer noch im Trend. Sie werden gerne in Social-Media-Postings und Tweets gepackt oder zum Beispiel auch als belebende Elemente in Videos hineingeschnitten. Aber wie macht man aus einem speicherintensiven HD-Video eine animierte GIF-Grafik mit akzeptablen Ladezeiten, ohne dass Photoshop in die Knie geht? Diese Praxishilfe zeigt eine Lösung.

Das Ergebnis

Erstellt oder öffnet man in Photoshop ein Video und versucht dann, dieses über den Befehl Datei → [Exportieren →] Für Web speichern als GIF-Grafik zu exportieren, merkt man, dass dieser Dialog einfach nicht für große oder längere Videos ausgelegt ist. Der Einstellvorgang wird stark heruntergebremst, und manchmal wird sogar eine Fehlermeldung ausgeworfen.

Der Für-Web-speichern-Dialog quittiert bei zu großen Videos schon einmal den Dienst.

 

Und selbst wenn es gelingen sollte, dem Dialog eine Datei abzunötigen, so ist diese in der Regel zu speicherintensiv, da alle Zwischenbilder integriert sind. Daher zeigen wir nachfolgend eine Lösung, über die Sie auch mit schwächeren Rechnern speicheroptimierte GIF-Animationen erhalten.

Diese GIF-Animation wurde direkt in Photoshop erzeugt. Sie ist mit 4,6 MB noch im akzeptablem Bereich.

 

EguehDeli Lsnnscl

Dtlo d4Ptehe t-Vm akd i n ern dpee s el uasMreSpes e ierad ee,ezficdioa e .heeenneenmnegerirdreoitotiedfdosi.d hit ernA kgiojZ enfd ide.el mntnsaee i dmsmnuf heisarDnulgd,m sireenra tibfBoVasetBlenswreBnheGlpefceilFeSt.lSlltnd nlilietn os PFiheadrr eimeeodFo-

Dno ie d iders thPhSeaioeprVtoionhpce

 

Rk e D ahsdcoolrelZ-t dNjPnoas ceioirPnltreiudreelczeesrihdeerl cwedeilr heincdmr hheBnibeireu drhednavFahu. ankd, rvlce c meinkhasnoeeh Um iycte nbdevlhsc rietesozttleemteaote .mgoee He sdrntre eahedm um unia Snheegz indeninrraeiiVsesmgg

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marius König

Wie Sie Farben in Photoshop richtig messen und beurteilen

Wozu überhaupt Farbe messen? Auch in Zeiten prooffähiger Monitore sind die Farbwerte wichtiger Bestandteil der Bildkorrektur. Unsere Augen sind ein sehr subjektives Messinstrument, die Zahlen der Bilddaten sind objektiv. Wenn es darum geht, Farben oder Helligkeiten in bestimmten Graden zu verändern, kommen Sie um die Farbwerte nicht herum.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie das Histogramm in Photoshop richtig nutzen

Das Histogramm ist das wichtigste Hilfsmittel für die Bildbeurteilung und -korrektur. Sie sollten damit vertraut sein und es interpretieren können. Wir helfen Ihnen dabei.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Holzstrukturen mit Photoshop einfach und schnell simulieren

Eine realistische Nachbildung von Holzstrukturen ist mit Photoshop gar nicht so schwierig. Durch eine raffinierte Kombination von Filtern können Sie verschiedensten Holzarten simulieren – und dank der nichtdestruktiven Arbeitstechnik auch noch schnell variieren. Wir stellen in diesem Artikel zwei Möglichkeiten vor.

Mehr...
Menu