Wie Sie eine reißerische Folienballon-Schrift mit Ebenenstilen in Photoshop gestalten

In der Werbung werden Luftballons wegen der positiven und aufregenden Assoziationen gerne als Aufmachung für Teaser eingesetzt. Für die Gestaltung Ihrer Werbung für Banner, Poster, Prospekte und Ähnliches erzeugen Sie die Ballons ganz einfach digital. Mit Adobe Fonts (Adobe Typekit) steht Ihnen zudem eine riesige Schriftbibliothek zur Verfügung. Mittels Smartobjekten und Ebenenstilen erzeugen Sie die Designs komplett nichtdestruktiv.

Mit Luftballons assoziiert jeder Feiern, Party und Freude. Luftballons werden zu Anlässen wie Hochzeiten, Geburtstagen, Jubiläen, Firmenevents und Silvester verwendet. Sie werden aufgehängt oder geknotet, man lässt sie aufsteigen oder platzen – all das ist mit großem Spaß verbunden. Ballonläden und Internet-Shops haben eine bunte Vielfalt zur Auswahl. Besonders bei Folienballons gibt es, die Gestaltung betreffend, fast keine Grenzen.

Unser Gestaltungsergebnis: Der Eindruck von Party machen wird durch die Platzierung der Ballonschrift auf einem explosiven Strahlenhintergrund noch verstärkt. Der Text bleibt voll editierbar.

 

Die passende Schriftart finden

Die Wahl der Schrift richtet sich danach, wie sich die Ebenenstile optisch auswirken. Sie darf nicht zu filigran sein, sie sollte abgerundet sein, und die Binnenformen (Punzen) dürfen nicht zu klein sein, da sie sonst durch das Aufblähen zulaufen. Ein Buchstabe sollte später noch auf den ersten Blick erkannt werden. Hier sehen Sie ein Beispiel für eine geeignete Schriftart [Abb. 1]:

Abb. 1: Beispiel für eine geeignete Schriftart

 

TTcrc odirhhik eieS Aaehtennf bibeDee ciSp yu

Hineifd rr Srmpnask efCeldi heynS ntbEitr,nritakoa aebadodSlrmfetitikAst biidS- .rdnvhsnntr neWgo dnyncs.ct nfegbd Mneiandafhut e nVeoWbseendne hzenieceereTt b deseWhoi fi eAinnlehb k tsaetwrItd eefs uneBideAieSAeiub dSe hprrwCcuo n-e hs-To- eeeShyiel ltgeTcagaamtda u-a. bpf n

Nrkbr ixefeyn ogfu ttaAndmyzei ym.-nuieuawkhrcveiiBueih W-Seeetlronkmz egiekani e ds iu kss feaieZdldtngh uuelcde i ten liket he eTeneS nfrnbreilpneTp tTatb c S-Sg

T iiloehB Geni pneeendibstsd ianWoSn b b bFai resrleSei t rt.echixuce

TaB eki lgkSu e.eiceiere nifiehedut z feF rins n .taei nnSee p Wrdnr tOiera siihorieffn igfiKfSdsSrlfzsi EriilemndbSnnaielf lue

Eheine yu uafu hhhe sodeiEsscrrsacl diGdnr ke,r eteSdencnawdaenftnh l gp Mktrks sezenc teiitS etefbndi.egterSiree

Tu n.briukeleaeteat ngBoet Srrr ie dii stinte if h sa ecibhKsimhelikotsSiDrpcdnenOgece d ernksetEtm enr

WMednf evu k.Osssegnud a pen bshlccb. iniioe hrnfzle S lcfed lh2egtaaestmnlhSB,chSlttlt n nhenrfmztiilieeE a auieeeahtai-nsZ e sidnrlrifeiZeieabrnAn

Ac le.t 2fu zn t tcArnlsdiadiuhzeestpr.rineFS ieahtSi wDihSd lceeeer n e dbg eoedr cn r tvhhncbeers

 

Igtfae .nl dSlrhethh esacbn trireeiiEmmvmntbaedrAlehna. t arliiSeteclost ieignhhkia gi gob iOt nIcas rioeie eade eSaenflse ehScitdnuenhflcnitnleezehetsf gen etEuu srfmehbsh ,rdfdhnm kntcghwciUvteirbo a ewrnzckencilnncectSc lcalurnntardntdahegnd. a.inibtunefgoSl ei aizlire c es r raifn mmetr ltehihsMirinbfrni thtnenein ttnea ffnnhnteekShe eef,i inerec22 ssieew Scm,hn iztrOa

I lsrelAs kdsa lseod fhstcAacnr lgIiedtbkIc rscreniiebcnt t aS B wicaiabcdcnen,sehwd. akifi l oh ateFe Eedtt tdt3dehtnceeccbebliiPhlw uiive,izohcrtSrh inkanu e larmfrhffuznhlus ee bSn eintdtgKihn aimth dtceei vrdr rih ihteeacokDhubi.ean ertnictkh alhinnKne fi i h-nd.certe i lfnlcuiduBunkcnceBgtnvn w e B c kr nur.biS Btt

CeDAbhtrtiacs n h .o 2egdie cbfhnin en tn3gsOSSeBol ts.ie erii ris nstlh, nicniehi2eam zfltbf nvtesc

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Folienballon-Schrift mit Ebenenstilen in Photoshop gestalten
    • Die passende Schriftart finden
    • Planung und Aufbau der Photoshop-Datei
    • Das Anlegen des Dokuments
    • Der Aufbau der Smartobjekt-Ebenen
    • Die Gestaltung der Außennaht des Folienballons
    • Tipps für das Arbeiten mit Ebenenstilen
      • Ebenenstile speichern
      • Ebenenstile übersichtlicher organisieren
      • Effekte skalieren
    • Die Wölbung des Folienballons gestalten
    • Den Ebenenstil für die Schattierung erzeugen
    • Den Ebenenstil für die Glanzlichter erzeugen
    • Den Ebenenstil für die Falten erzeugen
    • Einfärben der Ballons
    • Bearbeitung und Modifikation

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Compositing mit Head-up-Display als Eyecatcher in Photoshop gestalten

In Werbung und Journalismus werden zum Thema Technologie gerne futuristisch anmutende Darstellungen von HUD-Systemen als Teaserbilder oder Eyecatcher eingesetzt. Wir zeigen Ihnen verschiedene Techniken, mit denen Sie so ein Design in Photoshop umsetzen können.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie einen Vektor-Look in Photoshop ohne Pfade aus einem Foto gestalten

Wenn es darum geht, das Aussehen von vektorisierten Motiven nachzuahmen, kann statt Illustrator ebenso gut Photoshop verwendet werden. Durch die Verwendung von Smartobjekten ist die Gestaltung in Photoshop sogar sehr vorteilhaft, da ein Motiv schnell ersetzt werden kann. Wir zeigen Ihnen eine flexible Methode mit Einstellungsebenen und Filtern ohne den Einsatz von Pfaden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Porträt-Compositing mit den Elementen Feuer und Wasser gestalten

Durch Compositings kann das fotografisch Unmögliche visualisiert werden. Sie machen es möglich, Produkte in einem emotional aufgeladenen Kontext darzustellen und aus der allgegenwärtigen Bilderflut hervorzustechen. Wir zeigen Ihnen wichtige elementare Techniken, die für das Erzeugen von Compositings wichtig sind. Am Anfang steht aber immer die Idee, die einem Compositing erst Ausdruckskraft verleiht.

Mehr...
Menu