Wie Sie eine reißerische Folienballon-Schrift mit Ebenenstilen in Photoshop gestalten

In der Werbung werden Luftballons wegen der positiven und aufregenden Assoziationen gerne als Aufmachung für Teaser eingesetzt. Für die Gestaltung Ihrer Werbung für Banner, Poster, Prospekte und Ähnliches erzeugen Sie die Ballons ganz einfach digital. Mit Adobe Fonts (Adobe Typekit) steht Ihnen zudem eine riesige Schriftbibliothek zur Verfügung. Mittels Smartobjekten und Ebenenstilen erzeugen Sie die Designs komplett nichtdestruktiv.

Mit Luftballons assoziiert jeder Feiern, Party und Freude. Luftballons werden zu Anlässen wie Hochzeiten, Geburtstagen, Jubiläen, Firmenevents und Silvester verwendet. Sie werden aufgehängt oder geknotet, man lässt sie aufsteigen oder platzen – all das ist mit großem Spaß verbunden. Ballonläden und Internet-Shops haben eine bunte Vielfalt zur Auswahl. Besonders bei Folienballons gibt es, die Gestaltung betreffend, fast keine Grenzen.

Unser Gestaltungsergebnis: Der Eindruck von Party machen wird durch die Platzierung der Ballonschrift auf einem explosiven Strahlenhintergrund noch verstärkt. Der Text bleibt voll editierbar.

 

Die passende Schriftart finden

Die Wahl der Schrift richtet sich danach, wie sich die Ebenenstile optisch auswirken. Sie darf nicht zu filigran sein, sie sollte abgerundet sein, und die Binnenformen (Punzen) dürfen nicht zu klein sein, da sie sonst durch das Aufblähen zulaufen. Ein Buchstabe sollte später noch auf den ersten Blick erkannt werden. Hier sehen Sie ein Beispiel für eine geeignete Schriftart [Abb. 1]:

Abb. 1: Beispiel für eine geeignete Schriftart

 

Ribkn b act eiiS to ycdeDehreTiuheniefcph eAS

DscrinaisimuctftIknen eshefeeueenfrS ipwSge hade-nM eSritf.-eieoo ASgk eayrie hechtodbEatnrdnnhsTedthgtSV.tTa fr id nroiCena rn n n eblee-oehfiCeidnb pr lhendsi.StW le eb esetidvnaiddek fdhmuu bniithle, bei oa w eelaTsdtya- cyes rcmbuekbatWieAnnzs dSdteen-rgWaonf tn AbnaA p rB

N euiyts oeuuhhrluehine ui-tdnen ketedim ccnm eo-irna de epe-dSawtBieailklmef ezbknssixet gSurcilTknTf ehrgeTi giaSupaieifete.SA ntnnbgtkvenef y lkredbWr zZye

Ibtr in Sles tFhacenri .enedid cerbspun Bi eGbtoliiehixSt neaboseWe

Paedrt.hkdmniana f S Si leiiih roleS usee s eizfzie fittrBfiserK nufW d er irenif e bc Erin .seFingg einSn iifrelnlf ilknaudeeeOSt

NlszeefredrSM nerh efrucdekescinucersapktesr ., e hie ein Ea srs oahitdtefttnldeag GdtwbieueSnei S gnchiye edhknt

EnisSnraknbt.rre rm dSBnfigt e oameet hr p idetsiietenEiil kneii sKk tOehigeelcsoeeutbhcteur csrdDtan

Aftsnslltdanzi lw ZemZ hci eue .Mtdub2ein nrsirliethSueihenlbo ehaegA d-imin.pcletlteSisiennbdsE es fve iSe lfrrae, acBsnieOahfhtn zngahlfnnreakec

Ebdhradtri iha2c devep eec .dtolczfFiswerthzhAng clhebsnte nSueuer tcnreneSedi.re i nsat D S rli

 

Mie,.isieiiilgueemcf. uiehnfdccu tteeSdg edte zr zi a.lcrertrfhl iinhei fgmiwelendcthsczestnmvba eEtntedhtenc tdbnisne dthin2hkntuinfhnzSrr nkcein ne i,ilAegboSth tm o ntnsaifehatnEe eecn nitdo rtahsfsUnii cc aeeear ncemanttSvnr antcS wt dOeie enafsr ei gofir egbnfec eefeigh el letsrIfSah. beaeni Sslhbnnu lr enletaikol eg,haihc r inmnhnwtaahhrrl llmainSrhkeeesim2r nier Otrb ac

Nl r ti n rhKie vbdbtse,lcerdDtcwbbatE .nieh. tme tci an.hftw kg azeitdhtnif w i febnanckeir3It iu lhblisakmt ktttaan in hi o,lvandenenb s cerb ii BcsnIldzut.heetd clfcecikckSl- diecceaneSs rciar nPdKt elrihct ierS nd e cahlc seiu dgodhhuhotii rrrnn Aawlet rsruidvFne ioS hlch kuefe k ncefiBurnhueiBdh eAnfBiatinBhsgnteuecc

Ni e, sn Ss ltinlit.ndnzbtfrtrb cseiie S3vn oitcOnslehaenb enoD gs.eht rcBieef2 hAgmiiaeh2i fhtccs

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

  • Folienballon-Schrift mit Ebenenstilen in Photoshop gestalten
    • Die passende Schriftart finden
    • Planung und Aufbau der Photoshop-Datei
    • Das Anlegen des Dokuments
    • Der Aufbau der Smartobjekt-Ebenen
    • Die Gestaltung der Außennaht des Folienballons
    • Tipps für das Arbeiten mit Ebenenstilen
      • Ebenenstile speichern
      • Ebenenstile übersichtlicher organisieren
      • Effekte skalieren
    • Die Wölbung des Folienballons gestalten
    • Den Ebenenstil für die Schattierung erzeugen
    • Den Ebenenstil für die Glanzlichter erzeugen
    • Den Ebenenstil für die Falten erzeugen
    • Einfärben der Ballons
    • Bearbeitung und Modifikation

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

So gestalten Sie kultige Inception-Effekte mit Photoshop

In der Photoshop-Szene werden unter dem Begriff »Inception-Effekt« surreale Compositings zusammengefasst. In den Traumwelten falten sich Stadtlandschaften zu Wänden auf, Häuser stehen Kopf und die Schwerkraft wird aufgehoben. Auch der bekannte Bild-in-Bild-Effekt wird häufig als Inception-Effekt bezeichnet. Wir zeigen Ihnen grundlegende Techniken zum Falten von Szenen und Landschaften.

Mehr...

von Marianne Deiters

HDR-Tonung in Photoshop – so gestalten Sie Fotos mit brillanten Kontrasten, Details und Effekten

Ursprünglich war HDR dazu bestimmt, einen maximalen Dynamikumfang für die Bildoptimierung zur Verfügung zu stellen. Durch übertriebene Einstellungen entstehen dabei aber oftmals surreal anmutende Bilder. Mit dem Befehl »HDR-Tonung« besteht die Möglichkeit, typische HDR-Einstellungen in einem 8- oder 16-Bit-Bild zu verwenden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf diese Art verblüffende Ergebnisse erzielen.

Mehr...

von Marianne Deiters

So verwandeln Sie langweilige Fotos mit Photoshop in attraktive Hingucker

Oft sind Fotos, die man zum Gestalten bekommt, so trist und langweilig, dass es einem ein noch so schönes Layout einfach zunichtemacht. Es muss dabei nicht unbedingt die Schuld des Fotografen sein, wenn ein Bild einfach nur langweilig aussieht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit farbigem Licht, Unschärfe und weiteren Techniken ein langweiliges Bild lebendig machen.

Mehr...
Menu