Wie Sie ein Porträt-Compositing mit den Elementen Feuer und Wasser in Photoshop gestalten

Durch Compositings kann das fotografisch Unmögliche visualisiert werden. Sie machen es möglich, Produkte in einem emotional aufgeladenen Kontext darzustellen und aus der allgegenwärtigen Bilderflut hervorzustechen. Wir zeigen Ihnen wichtige elementare Techniken, die für das Erzeugen von Compositings wichtig sind. Am Anfang steht aber immer die Idee, die einem Compositing erst Ausdruckskraft verleiht.

Kreativ und zielgerichtet arbeiten

Das Gestalten eines Compositings ist ein kreativer Prozess. Am Anfang steht die zu vermittelnde Botschaft. In diesem Beispiel soll durch die Vereinigung eines Porträts mit starken Farben und der Darstellung von Elementarkräften folgende Assoziationen hervorgerufen werden: Inspiration, Wandel, Transformation, Kraft, Vereinigung, Gegensätze, Spiritualität.

Für dieses Compositing, das als Teaserbild dienen soll, sind nur wenige Bilder verwendet worden. Durch die Verarbeitung zu vieler Elemente wird das Erfassen der Botschaft für den Betrachter zu schwierig und vor allen Dingen zu langwierig [Abb. 1].

Abb. 1: Ausgangsmotiv (Bildquelle: Adobe Stock Free) und fertige Bearbeitung. Das Hauptmotiv im Übungs-Compositing ist das Porträt. Im ersten Schritt entstand die Farbgebung. Später folgte die bildliche Unterstützung durch die Elemente Feuer und Wasser.

 

Einen Einstieg finden

Meistens stehen die Inhalte, wie die Einzelbilder eines Compositings, nicht von Anfang an fest, da es sich um einen kreativen Prozess handelt. Am Anfang steht das Hauptmotiv, in diesem Fall ist es das Porträt. Meine erste Idee war eine intensive Farbgebung in einer Kalt-warm-Kombination. Inspiriert durch die Fotografie mit Gelfiltern habe ich mit Verlaufsumsetzungen in unterschiedlichen Farbkombinationen experimentiert.

Die Farben weckten Assoziationen, wodurch sie schließlich ihren psychologischen Wirkungen entsprechend eingesetzt werden konnten.

Die Wirkung von Farben kennen und gezielt einsetzen

Zum Thema Farbwirkung haben wir eine eigene Artikelserie herausgebracht:
Farbwirkungen verstehen und gezielt einsetzen – Blau, Rot, Gelb und Grün
Farbwirkungen verstehen und gezielt einsetzen – Orange, Braun, Violett und Rosa
Farbwirkungen verstehen und gezielt einsetzen – Schwarz, Weiß und Grau

EdebhllaniratmBf efiacs

4smeldrh,ueia1.lfasNiorimstnd8.aeneteksdieiellr .isetsniienl crn u9absndebneeN usicb1Sin2eotez a 3 nue7nnnninoe macsgeneio e3 tp gseam g a gdr nlmeSl k8rieocn aour3kttassedtelrnnn 8i neF,ns 2 ecsia60uu aem ehieoddlrtoni lescetlenn1dlvurneil n htngBk.nmbnSntk oa t 2rubc Sishees.0Qfhoad lu dien8s6n meos42eBhosisnoAneuntao4eelmgdMau o .t,aAsd eemlhnieoh e 4k n cnpe r s g s rclameB te-8vga edf e3tg 5obtcl Kneoavd c.hogD4D m

BisA F.uoeoe.oDbodtmott a b.DtHD cv kosbmaa c-pn o2a.otr

 

SFe dal.iais r asa-luinmsm okltei nmd e rddnenB3.inrbhodit nakps ite se trs d.iuEotengkdsles oelew eocbbiirt skeTtetAsec.olFzet

 

Ios hpfrnc h isleCttnddjiitos g.ssu rtemerratsc eo o .4.m -nru todem belilkih. undncolAlreteFDcFaTwbeoeeictsw nkdidrais sohnige caieydirnonentd o ensbBempinoleh

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Design im Stil eines Scherenschnitts in Photoshop gestalten

Im Grunde geht es um Motive, die auf das Wesentliche reduziert werden. Solche Motive können auf digitaler Basis am besten mit Vektoren erzeugt werden. Im Ergebnis entstehen Elemente mit gestochen scharfen Konturen, die ohne Qualitätsverlust skalierbar sind. Diese werden wir in Photoshop mithilfe der Form- und Pfad-Werkzeuge erzeugen und zu einem modern wirkendem Papier-Design komponieren.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Compositing mit Head-up-Display als Eyecatcher in Photoshop gestalten

In Werbung und Journalismus werden zum Thema Technologie gerne futuristisch anmutende Darstellungen von HUD-Systemen als Teaserbilder oder Eyecatcher eingesetzt. Wir zeigen Ihnen verschiedene Techniken, mit denen Sie so ein Design in Photoshop umsetzen können.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie einen Vektor-Look in Photoshop ohne Pfade aus einem Foto gestalten

Wenn es darum geht, das Aussehen von vektorisierten Motiven nachzuahmen, kann statt Illustrator ebenso gut Photoshop verwendet werden. Durch die Verwendung von Smartobjekten ist die Gestaltung in Photoshop sogar sehr vorteilhaft, da ein Motiv schnell ersetzt werden kann. Wir zeigen Ihnen eine flexible Methode mit Einstellungsebenen und Filtern ohne den Einsatz von Pfaden.

Mehr...
Menu