Wie Sie Farbbereiche in Photoshop gezielt auswählen und für Korrekturen oder Freisteller nutzen können

Die neuen intelligenten Auswahl-Funktionen in Photoshop, wie die automatische Auswahl eines Motivs oder des Fokusbereichs, zeigen bereits erste gute Ansätze, sind aber noch keinesfalls perfekt. Sie müssen also weiter verschiedene Auswahl-Werkzeuge beherrschen und kombinieren können. Der Befehl »Farbbereich« ist zwar schon länger nicht aktualisiert worden, aber bei vielen Aufgaben sehr hilfreich und deshalb einen ausgiebigen Blick darauf wert.

Das Erzeugen und Bearbeiten von Auswahlen für Korrekturen oder Freistellern gehört zu den wesentlichen Aufgaben innerhalb von Photoshop. Deshalb besitzt Photoshop dazu viele Werkzeuge und Befehle, von denen Sie die meisten kennen sollten. Wenn Sie sie nämlich kennen und klug miteinander kombinieren, bleiben bis auf die Automatisierung dieser Aufgabe kaum Wünsche offen.

Für welche Aufgaben sich der Befehl »Farbbereich« eignet

Der Befehl Farbbereich ist eigens für die Auswahl von gleichen bzw. ähnlichen Farben entwickelt worden. Es gibt festgelegte, farbbasierte Einstellungen und die Möglichkeit, Farben aus dem Bild aufzunehmen. Eine besondere Einstellung ist die Funktion Hauttöne mit zuschaltbarer Option Gesichter erkennen.

Mit dem Befehl Außerhalb des Farbumfangs wird eine Auswahl generiert, mit der Sie Farben schnell für einen bestimmten Druckprozess korrigieren können. Es können auch sehr weiche und teiltransparente Auswahlen generiert werden [Abb. 1a].

Abb. 1a: Neben sechs festgelegten Farben können Farbbereiche aufgenommen, Farben außerhalb des Farbumfangs oder Hauttöne ausgewählt werden. Weiterhin gibt es eine Auswahlmöglichkeit für Lichter, Mitteltöne und Tiefen.

 

Wenn es übrigens nur darum geht, bestimmte Farben im Bild etwas zu korrigieren, eignet sich der Camera Raw-Filter im Bereich HSL-Einstellungen sehr gut. Von acht unterschiedlichen, vordefinierten Farbbereichen lassen sich Farbton, Sättigung und Luminanz verändern. Camera Raw kann allerdings keine Auswahlen generieren [Abb. 1b].

Abb. 1b: Über den Filter Camera Raw kann man Farben bzw. Farbbereiche korrigieren, ohne den Umweg über eine Auswahl zu gehen. Er eignet sich aber nicht für die Erzeugung einer Auswahl.

 

RabelD mirhDFfrB l eeeibthecae i

NiFnu oenrvaseeswanetdlgAlvnhibr usauwl ocevareeeernn bdh

NanruimS.s h e d eidid2dstehee eFMEi eAzefhigarlb.unaau hrietl utb-hceeAuBnween h fgniinnnnn ml aeeaenihs lbrVl ozhrSg1csud elbeecf lSu nhclS wu b od eM e mheS uae ree,ciew oneigipk vdanedcdl s b.idniuuf Iw raitnn nseoa ehPo FuzPa fbdr se bh nnwiibumroleenraAm.fdAer erdidfllBii r,l-rbr nehceliBmeF

Nieb2r a t.tAe eoblfimnFlrhsusnbesVrabb ie rcenEgg

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie mit Schnittmasken in Photoshop effizient layouten und kreativ arbeiten

Photoshop bietet mehrere Typen von Masken an. Sehr interessante Möglichkeiten ergeben sich durch die Verwendung von Schnittmasken, die hervorragend mit Ebenenmasken kombiniert werden können. Sie sind ganz besonders hilfreich für schnelle Compositings und kreative Bearbeitungen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Ebenenmasken in Photoshop professionell nutzen – so reizen Sie die Möglichkeiten perfekt aus

Die Kombination von Auswahlen mit Ebenenmasken und die Bearbeitung einer Maske selbst ermöglichen es Ihnen, Photoshop extrem auszureizen. Wenn Sie das Prinzip einmal verstanden haben, werden Sie Masken und Ebenenmasken gewiss bei den meisten Aufgaben einsetzen. In diesem Beitrag lernen Sie anhand von konkreten Übungen, mit vielen Tipps und Tricks gespickt, die Grundlagen der Maskierungstechniken kennen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Jetzt noch komfortabler in Photoshop freistellen mit der neuen Funktion »Auswählen und maskieren«

Im Juni 2016 hat Adobe ein Upgrade mehrerer Creative-Cloud-Applikationen herausgebracht. Photoshop hat dabei einige größere Änderungen und Neuerungen spendiert bekommen, die wichtige Aufgabenbereiche wie das Freistellen komplexer Bereiche und die Bearbeitung von Porträts betreffen. Lesen Sie hier brandaktuell eine detaillierte Anleitung und Erklärung zu der neuen Funktion »Auswählen und maskieren…«.

Mehr...
Menu