Wie Sie selbst erstellte Vorlagen in Photoshop nutzen und anderen zur Verfügung stellen

Es ist inzwischen keine Seltenheit mehr, dass sich für die Umsetzung und Betreuung von Projekten Teams zusammenfinden, in denen ausschließlich über das Internet miteinander kommuniziert und rein digital zusammengearbeitet wird. Wir zeigen, wie Sie in Photoshop dafür sorgen können, dass allen immer die richtigen Vorlagen bzw. Dateien zur Verfügung stehen.

Was soll geteilt werden und warum?

Bei der Umsetzung von Gestaltungen ist es wichtig, sich genau an das CD (Corporate Design) bzw. die Designvorgaben des Unternehmens zu halten. Dazu gehören nicht nur das Original-Logo, sondern auch Schriften, Farben, Proportionen, Abstände und Positionsangaben.

Sofern man selbst federführend im Design ist, muss man diese Vorgaben festlegen und beteiligten Grafikern und Designern zum einen als Information und dann auch noch in Form von Vorlagen-Dateien zur Verfügung stellen.

Dies könnte man natürlich über E-Mail erledigen. Dabei kann es jedoch immer passieren, dass Dateianhänge fehlen oder falsche Dateianhänge geschickt werden. Auf der Seite des Empfängers kann der Fall eintreten, dass E-Mails übersehen werden oder verloren gehen und somit aktualisierte Vorlagen gar nicht berücksichtigt werden.

Glücklicherweise gibt es jedoch in Photoshop Funktionen, die es möglich machen, dass alle Projektbeteiligten automatisch immer mit den aktuellsten Vorlagen und Vorgaben arbeiten können. Und selbst wenn Sie alleine arbeiten, können Sie von diesen Möglichkeiten profitieren, weil sie Ihnen das Verwalten und Aktualisieren von Vorlagen und Vorgaben deutlich vereinfachen.

RniVsae tlWieee geSrlonle

S e hu,iznege wne geeeu aelDeViuolrtlss.V 1. rghdlgg olnnsze ere nfee Eoerblwo nz .ifgbnrra iewougLaSlcirnlstel Sn V

CprOn rnGhgdrpeud unu

Kiezeh,wseekh e eiik airButossseeb G i Z ,iin,au nte iGl hrgn rml nhddegeenee edDElelema n.h kneEidn Aicuauin bndeepe tdesSa,ncoblinnneSEkSe ell icSA ntnEcueBrer.enfes blpfdrf rmVnlehe ngtpn sn aeempelweme ugredp gt nSdrnged-ite pmeeeeeumlakr B nrIhuagen nlnI nlner tbeituse sohen mrr ehiin ,hens

VrensD. anngaBseef ieg irnewgn onkktrozlsdteleustane lz unl

 

Bhit finiB B eietmmdi nleeaNneB sculiddaesle ihoelllSsenn.edu-ogebke e elfe biiinnlerdkhaaWffei iSkB . sSaen deeeefhn 2ioe eenvud ede bnnlund.N Sdnenke ndeensu eimfs in

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie »Light leaks« (Lichtlecks) mit Photoshop nichtdestruktiv simulieren

Seit einiger Zeit hat sich ein Foto-Effekt etabliert, der einen klassischen Bildfehler wieder einbaut, den sonst jeder Fotograf oder Bildbearbeiter um jeden Preis zu verhindern bzw. zu beseitigen versucht: »Light leaks« bzw. Lichtlecks. Diese Praxishilfe zeigt drei verschiedene Wege für die Umsetzung.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Aktionen in Photoshop ineinander verschachteln

Wussten Sie, dass einmal erzeugte Aktionen – oder auch die mit Photoshop ausgelieferten Aktionen – Bestandteil von neuen Aktionen werden können? Auf diese Weise können Sie Ihre bereits aufgezeichneten Befehle in anderen Aktionen weiterverwenden und sich viele Klickwege ersparen. Wie Sie dabei richtig vorgehen, erläutert diese Praxishilfe.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Velvia-Film mit Photoshop simulieren

Dieser Effekt simuliert den berühmten Fujifilm-Velvia-Film, einen professionellen Fotofilm, der Bilder mit hellen Farben und hohem Kontrast ergibt. Er eignet sich – wie der echte Velvia-Film – hervorragend für Landschaftsbilder. Dank des nichtdestruktiven Aufbaus können Sie ihn schnell auf weitere Fotos übertragen.

Mehr...
Menu