Ebenenmasken in Photoshop professionell nutzen – so reizen Sie die Möglichkeiten perfekt aus

Die Kombination von Auswahlen mit Ebenenmasken und die Bearbeitung einer Maske selbst ermöglichen es Ihnen, Photoshop extrem auszureizen. Wenn Sie das Prinzip einmal verstanden haben, werden Sie Masken und Ebenenmasken gewiss bei den meisten Aufgaben einsetzen. In diesem Beitrag lernen Sie anhand von konkreten Übungen, mit vielen Tipps und Tricks gespickt, die Grundlagen der Maskierungstechniken kennen.

Durch das Arbeiten mit Masken und deren Anwendungstechniken beherrschen Sie Photoshop schon fast perfekt. Sie sind in vielen Bereichen einsetzbar und unverzichtbar. Die nichtdestruktive Arbeitsweise erlaubt es zum Beispiel, Compositings schnell und flexibel durch Freistellungen oder Überblendungen mit dem Einsatz von Ebenenmasken zu gestalten. Es lassen sich außerdem mithilfe der Masken von Korrekturebenen ganz gezielt und schnell Teilbereiche eines Bilds bearbeiten.

Das Prinzip einer Maske

Eine Maske wird im Allgemeinen dazu verwendet, etwas zu verdecken oder zu schützen, so wie dieser Beduine für das Gesicht ein Tuch und Kleidung für den Körper benutzt, um alles bis auf die Augenpartie zu schützen.

Gesicht und Körper sind nicht sichtbar, also maskiert, während die Augenpartie sichtbar, also unmaskiert ist [Abb. 1].

Abb. 1: Die Maske schützt das Gesicht des Beduinen.

 

Auf eine Maske in Photoshop übertragen, würde das so aussehen [Abb. 2]:

Abb. 2: Gesicht und Körper sind maskiert (schwarz), die Augenpartie ist nicht maskiert (weiß). Hier geht es nur darum, das mögliche Aussehen einer Maske zu zeigen. Es wird noch keine Funktion zugeordnet.

 

UrscegaMemdk Muriuoisa k QssnkD

Re gd ehe rnnn erAebdamnEetitrmanzs eeeeuudhweunDeaAuiaeeerie a dlbaniumnv goiuses.crnD rehi cee .einrinauabwdsr nb se es piasDnwe lEa eh ek reaazil ssnnl KesmdgAhsk ddeMw,owermo snn dwn swamsnen nmalktl wen ee.kn

ErtsuemekwaventanbsdDri eekaiustuti w e Ms,lgk h Musarprneoa eEto P rnce vzzbiiowdlolh s,snhesakizBgeen gn M enfhuoe uecdde inl Qnerrseenotn egcpikavcdeireztlntzkkze ziesAEbehl bw oa mhmi eheinae smiteanwe eewrrtinABelnau.ze knu.deuiahefkoa ermrud shv ds

Dezniureinbaki He numk eme togl

AsrgunsnlrdmkidSindu IiAdernuie eIte uiiedneuesdesaw1d eefs l ngsuu roneb ee.ewil ghas Mre.imAt .mDnfgo dli mBtgf

  • EuBenfiio K- ecz lifkemlWgeyoeau dnp b el kpetiuddSmtns.Sildenre se
  • Eadilba eee s mr iib skstiitiuSaenuic iowte sudheiMhdalelfeu eesew ex wn hkalIghc,hi.rnede h.Cwdllf rreIebnserlwrsearrnwii sAlgBeAec
  • Witn ceeie.sdktSt eduw,mdue e aedgmane heB all fxp lofsrglisb uiincshladfnvs s inhee rensae zKrdll crelubs eaaebet trd herl au nlhs,ErdrSeFFiFnGuilen tiiadbsn
  • Iiae6uO0 Slr S.Alk e.ntcDek u ndaS affe3u bic deb en lti Kkekf

PgoAilA. nav tlbs eeiudsbeDrinOtEf rok3ub i eeanlfsel- enengMnidnes

 

MiunnkurEseeskgeonnam dd ssre

Uiieemc.kaesw eskb-i h ke eiree.1gr Cumcanunveedradrrkrumtk nureAMphw gedee a euSoeeks ehmte e neeszunns ridsneonrrbatrdeetkK d ii esidlg teneda rinamuugidbicaa uekmerdekn Psihdienv g8s oa aNdgDgihb0e nenMel T.ea ztsii-emgn ssngi Sdoto rtimOlnbednldbuiidfn teSuhrvvnelusneheoecMCdSd s Murn 2mKc uuD k letQmt. aneaneetnesfs nnacense cld eiEites o,rlt Ekcr ne iibncBta eMe reninl isFsnhyrtsd dzrE o asDeopkne uzneknabrztkni. on-re,eedma

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Jetzt noch komfortabler in Photoshop freistellen mit der neuen Funktion »Auswählen und maskieren«

Im Juni 2016 hat Adobe ein Upgrade mehrerer Creative-Cloud-Applikationen herausgebracht. Photoshop hat dabei einige größere Änderungen und Neuerungen spendiert bekommen, die wichtige Aufgabenbereiche wie das Freistellen komplexer Bereiche und die Bearbeitung von Porträts betreffen. Lesen Sie hier brandaktuell eine detaillierte Anleitung und Erklärung zu der neuen Funktion »Auswählen und maskieren…«.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Objekte mit Transparenzen schnell freistellen und überzeugend einsetzen

Das Freistellen und Einbinden von transparenten Objekten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Damit das Composing am Ende nicht unnatürlich wirkt, sollte man sich vorher mit dem Kontext des freizustellenden Objekts und der Umgebung, in der es eingebunden werden soll, auseinandersetzen. Nur so ist es möglich, mit vertretbarem Aufwand zu einem überzeugenden Ergebnis zu gelangen. In diesem Beitrag lernen Sie anhand eines Praxisbeispiels, worauf Sie dabei zu achten haben und gestalten als Krönung dann auch noch eine glaubhafte Lichtbrechung.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Optimale Ergebnisse dank Profi-Know-how: Die besten Freistellungstechniken für Haare

Eine wahre Fleißaufgabe ist das Freistellen von Haaren. Feinste Spitzen verlangen nach besonderen Techniken, da oft der alte Hintergrund hindurchschimmert und so das Freistellen alleine noch nicht ausreicht. Weitere Schritte sind also nötig, um Verfärbungen auszugleichen. Da bietet es sich an, zuvor schnell zu testen, ob das Model für den gedachten Einsatzzweck auch wirklich passt.

Mehr...
Menu