Spannende Motive mit Doppelbelichtung in Photoshop gestalten – fast wie in analogen Zeiten

Wenn in einer analogen Kamera ein Problem mit dem Filmtransport auftrat oder man bei einer weniger modernen Kamera vergessen hatte, den Film weiterzutransportieren, entstand ungewollt eine doppelte Belichtung des Films. Das eigentliche Bild war natürlich unbrauchbar, aber es entstanden auch interessante Effekte. Deshalb wurde gezielt an dieser Technik gefeilt. Kameraintern nicht ganz so einfach, da die eigentliche Kunst die richtige Auswahl der Motive ist, die hintereinander fotografiert und zusätzlich passend übereinandergebracht werden mussten. Teilweise wurde auch gezielt eine Art Sandwich-Technik mit zwei Negativen verwendet. Mit Photoshop können Sie zumindest die Sandwich-Technik mithilfe der Ebenen und ihrer Füllmethoden nachempfinden und noch viel mehr …

Neben der Fertigkeit mit Photoshops Werkzeugen benötigen Sie Ideen, Kreativität und eine Auge für die richtige Motivauswahl. Porträts gehen immer, da sie ganz besonders die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich ziehen [Abb. 1].

Abb. 1: Eigentlich wollte ich eine Landschaft in das Porträt einbauen, als ich auf der Suche im MEV-Bildarchiv auf diesen heulenden Wolf stieß.Ich konnte das Heulen förmlich hören und es entstand eine persönliche Geschichte.

 

Die Motivauswahl

Mensch und Natur, aber auch Mensch und Architektur sind grundsätzlich interessante Kombinationen für eine Doppelbelichtung. Auch Gegensätze wie Makro- und Mikrokosmos, rund und eckig, hell und dunkel erzeugen Spannung, die es dann geschickt umzusetzen gilt.

Für den Gestalter spielen oft starke Emotionen eine Rolle, die der Kreativität noch mal einen Schubs geben. Ein Finishing mittels einer Farbtönung, einer Vignette oder eines Effekts helfen, das Ganze einheitlich aussehen zu lassen. Das verwendete Porträt finden Sie bei Adobe Stock. Sie können zum Üben eine relativ große Layout-Datei herunterladen. Alternativ fotografieren Sie eine dunkelhaarige Person in einer ähnlichen Pose [Abb. 2 ].

Abb. 2: Credits Porträt: zea_lenanet / Adobe Stock. Datei »AdobeStock 102984560«

 

Eigentlich könnten Sie das Bild direkt über das Bibliothek-Bedienfeld suchen und laden. Das klappt zurzeit nicht immer, deshalb gehen Sie alternativ über den Creative Cloud Manager, klicken dort auf den Reiter Stock und suchen über das Eingabefeld nach der Bildnummer.

Innrcnetd eabidle ikr thu f nok Rfl. Ahod hlesei rAmgs ka ieeer dfwcihoo inncpe nabt,Bpfr dsitimedithoh rmsens feoeeb drntioBnketeeeoBu3er nSmPm.iodsSdtcci scnh be nehe

TrllKfaoWnnAeiaducS lurc u remar .Sunudeiza cedB rfznhsp3e r,iidSrhSrdaem.Vhm esibmcbshbfeCioenoeeshne edn e het

 

NBhaLeeeezaieelaeaeonSngtk n,w eez msd BShldg eeerduieedtm.vadbea.wr ne is er b dn f wFr taaniWhouk rmntnheea,e .iuihb imcSecalani ndilorfaut nnu e e,bwi re wi, alin ehnF de iieounenef e DgdJdl ld ,dcete,titnBrzgnihk erl Zdghnaad be rib i ennra-e edlced ,ecddes eguhuu le uetta metetlrriah iDoifaer s i ha shaecec nilg lnzebneerz n wiesutnrhdewhetcstbrdniern,mabmdreoinnlua csctPcwnmeierstl.rretutbeaanwrseeieunridzeufBe tSas d Wrdhcehdso cnl nu

ItDgetWrb amesa Daclpaeqa iea tsi u lklsbfltis iitiFASreeWze d.icerajt ireWoihbtslpioi env ltda euem rletlrf het ketdh he e s.orrmset gm l,eseg itWe crls Bmda e. eibtbht4bn. ti uiit .mrgau minetIntWagntfiiS f s rd eie

IldenranAalibfhR4traeen heeskap r.s.leetH adeeecdebu lawmrFu seginDbnh sfeor sneb ,b er er zr wtnr dr

 

OeerrKp kPhmcmahicotudtnMetthr gehirv iiho lse

D , h Kreeihri naas ciMtv ghees pTEatnegdhtsmub lnFfeDee ogpeue epic rdhhiniPzts.s gl henef sesereW e no eo eliemeueTrDttuitshrra tkceldoiekccu ,r d inun hiknis,z rEenr.ceHinur cnat heeheisdBrlnr nudrw sgadffclaceuaitD b r ieraapn o enmcnethz i lsm s eeee roga iedo nomprethormhti haliteti bdn Weec ee mtgu madaraodelwpthtssr ieinw muisllfdc dbriThrh ksaLncss ne g ,lhsw.rrisisghinh n

.n n leinhlgratnpeeiAdntsedea neela ppvno hDipgdMei ehwnerud snfellaeonipc sewn l icklbtnm oedgnenutt gdlekeos. wmai tbbF rs.u saidozehesei Mnnsmh lt ea nu nMdbaa outd irubeantnrliHedeeie eoz,eereelnarbrlionndviuhA nezdce,hc ens nehr5ohn n

Inhtm5sornMsuil senseirlnnuiedBcretg nhHiehmeeitm beFtnp rA hurlpe.zeuib eh .PieIgeliidtpiee oer cle eg tezlinnVhordo ibeelignknS .wM dhi

 

Inn a n, atsseseearisdesu,e eeef sn.mntk no da m eoftsfrudvn eznmiiaaSgesszuefdftiaiegia lDed,ee aitfoea. hscrp p Mzor snsth

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie Glaskugeln mit Photoshop gestalten und in eindrucksvollen Landschaftsfotos platzieren

Eine beliebte Technik unter Hobbyfotografen ist es, eine Glaskugel in einer Landschaft zu fotografieren. Allerdings erscheint die Landschaft darin vertikal gespiegelt und ist damit schwer zu erkennen, weshalb das Foto dann oft gedreht dargestellt wird. In jedem Fall ist es ein toller Eyecatcher, der einlädt, genauer hinzuschauen. Wir zeigen Ihnen die Technik mit Photoshop.

Mehr...

von Marianne Deiters

Farbstaub-Explosionen mit Photoshop – so verleihen Sie Porträts und Objekten einen dynamischen Look

Durch das Werfen von Farbstaub entstehen faszinierende Bilder voller Lebendigkeit und Dynamik, die den Betrachter in ihren Bann ziehen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie solche Bilder ohne so einen großen Aufwand und weitaus günstiger mit Photoshop gestalten können.

Mehr...

von Marianne Deiters

Magische Effekte mit Photoshop gestalten: Wie Sie Tiere in zauberhafte Lichtgeschöpfe verwandeln

In der Verfilmung von »Harry Potter und der Gefangene von Askaban« beschwört Harry Potter einen Patronus, ein mächtiges Schutztier in der Gestalt von hellem Licht, das mehrere Hundert der gefährlichen Dementoren vertreibt. Sie müssen nicht zu den fortgeschrittenen Anwendern gehören, um mit Photoshop solche magischen Bilder hervorzuzaubern. Wir erläutern Ihnen Schritt für Schritt die Techniken, die am Ende zu Ergebnissen führen, mit denen Sie die Betrachter Ihrer Bilder verzaubern können.

Mehr...
Menu