»Dodge and Burn« – so modellieren Sie Bilder in Photoshop gekonnt mit Licht und Schatten

»Dodge & Burn« – diese englischen Begriffe für Abwedeln und Nachbelichten stammen noch aus der analogen Fotografie. Damit gemeint ist, bestimmte Bereiche eines Fotos gezielt aufzuhellen oder abzudunkeln. Was früher noch in handwerkliche Arbeit ausartete, kann zum Glück heute mit Photoshop viel einfacher und schneller erledigt werden. Lernen Sie in diesem Artikel die bewährten Techniken und Arbeitswege kennen.

Abb.: Vor und nach der Bearbeitung

 

Beim Erzeugen eines Papierabzugs vom Negativ hat man die Möglichkeit, ein Bild partiell aufzuhellen (dodge) oder abzudunkeln (burn).

Zum Aufhellen wird die Hand oder ein Stück Karton für einen Teil der Belichtungszeit in den Strahlengang des Vergrößerers gehalten, um diese an den abgedeckten Bildteilen zu verkürzen. Damit keine scharfen Kanten entstehen, müssen die Hand oder der Karton ständig hin und her gewedelt werden.

Beim Nachbelichten wird zusätzlich Licht auf Teilbereiche des Motivs gegeben. Dazu werden die Teile, die nicht dunkler werden sollen, abgedeckt. Auch hier gilt: fleißig wedeln!

Digitales dodge & burn

Ein Hoch auf die digitale Entwicklung! Stellen Sie sich vor, Sie müssten auf die zeitfressende analoge Art arbeiten, die mehrere Versuche nötig machte. Um das Material nicht zu verschwenden, wurde mit kleinen Papierstreifen die richtige Belichtung ermittelt. Mit dieser Technik konnte man längst nicht so schnell und vor allem so gezielt modellieren, wie wir es heute mit Photoshops Hilfe tun.

Trotzdem: Viele Funktionen und Werkzeuge in Photoshop sind der analogen Fotografie nachempfunden. Dazu gehören auch das Abwedler-Werkzeug und das Nachbelichter-Werkzeug .

Mit diesen Werkzeugen kann wahlweise direkt auf den Bildpixeln oder in einer Hilfsebene gearbeitet werden.

Es gibt selbstverständlich weitere Techniken für das digitale Modellieren mit Licht. Die Grundlagen sind aber immer gleich. Wir zeigen Ihnen folgende:

Modellieren mit Abwedler-Werkzeug und Nachbelichter-Werkzeug auf einer Ebenenkopie oder auf einer mit Grau gefüllten Ebene mit der Füllmethode Weiches Licht oder Ineinanderkopieren.

Modellieren mit dem Pinsel-Werkzeug in der Maske von Einstellungsebenen, zum Beispiel einer Gradationskurven-Einstellungsebene.

Nuld GoeninlMotrea de rDiguad

Emeg l ttwavdn ruodiheercrh crFdn iontr kh nertced nVzuuneecc,kceet zLlrk.rl deaz.Behsrc hG bileuvB lt.nibzs i1hr ig erBinleSnDeeeeinheeraunurvnb uiSgrrr uduekilcsetn eehttdect stvhe noratteP.ec nhm ki tA

W ti cciAA amlree.reik ltd H nsiuedleeedgwebL ewadaeugeel merEt -tbhut hW f eertdimbibr mri1ntebirg.t lnfFeGeemzroue h e

 

Me neinntrrrd.daei OHas. sb2 treeineiVbe oAses n

I rmneudee d eWedmibhmte wir kilrecut t2eNafereWhu .ceseazbu-iolbgAa Hdrr .

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Martin Vogler

Für VR und Social Media – wie Sie Kugelpanoramen in Photoshop CC 2018 bearbeiten

Das Erzeugen und Bearbeiten von Panorama-Bildern gehört längst zum Standard-Repertoire eines Bildbearbeiters. Aber mal ehrlich – so richtig vom Hocker haut man mit Panoramen niemanden mehr. Das könnte sich aber bald ändern, denn die »virtuelle Realität« ist im Kommen und damit steigt die Nachfrage nach Videos und Fotos, die ein komplettes Rundum-Erlebnis ermöglichen. Photoshop stellt sich diesem Trend und hat nun mit Version CC 2018 eine Bearbeitungsmöglichkeit für diese Art von Panoramen integriert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese richtig nutzen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Foodfoto ansprechend mit Lightroom und Photoshop aufbereiten

Bei der Korrektur von Foodfotos kommt es darauf an, sie schön sauber und appetitlich aussehen zu lassen. Wenn ein guter Foodstylist am Werk war, kann über die Einstellungen in Lightroom oder Camera Raw bereits ein Großteil der Korrekturen erledigt werden. Kleinigkeiten lassen sich anschließend ganz schnell in Photoshop korrigieren. Anhand eines Foodfotos zeigen wir Ihnen die mögliche Vorgehensweise, worauf Sie bei der Korrektur achten müssen, und geben wertvolle Tipps.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Ihre Arbeitsumgebung in Photoshop optimal für die Bildkorrektur vorbereiten

Obwohl die meisten Grundeinstellungen in Adobe Camera Raw, Lightroom und Co. zufriedenstellend erledigt werden können, ist man doch in vielen Fällen noch auf die erweiterten Möglichkeiten von Photoshop angewiesen. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Arbeitsumgebung in Photoshop optimal auf Korrekturaufgaben abstimmen und welche Einstellungen Sie vor einer Bildkorrektur unbedingt treffen sollten.

Mehr...
Menu