Wie Sie Farben und Farbthemen in Photoshop effizient über die Cloud pflegen und verwalten

Spezielle Funktionen in Photoshop stehen als »Creative-Cloud Services« zur Verfügung. Diese sind mit einer Adobe ID verknüpft und ausschließlich über eine Internet-Verbindung nutzbar. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie die »Creative-Cloud-Bibliotheken« und die Erweiterung »Adobe-Color-Themen« für eine clevere und effiziente Verwaltung Ihrer Farben und Farbharmonien nutzen.

Die Verwendung der »Creative-Cloud-Bibliotheken« ist inzwischen komfortabler geworden und bietet mehr Optionen, als nur Farbfelder mit anderen Anwendern und zwischen den Apps auszutauschen.

Die »Adobe-Color-Themen« stehen in Photoshop als Bedienfeld zur Verfügung und bieten interessante und kreative Möglichkeiten, mit Farben zu arbeiten. Eine Internet-Verbindung ist zwar auch hierfür notwendig, jedoch entfällt der umständliche Wechsel in einen Browser.

Allgemeine Nutzung der Creative-Cloud-Bibliotheken

Voraussetzung für die Verwendung der Creative-Cloud-Bibliotheken ist eine gute Internetverbindung. Außerdem müssen Sie mit einer Adobe ID angemeldet sein. Bibliotheken sind zwar programmübergreifend nutzbar, doch die Funktionen unterscheiden sich in den jeweiligen Programmen. Das Arbeiten mit Farben funktioniert programmübergreifend aber relativ gut.

Das Bedienfeld Bibliotheken können Sie im Menü Fenster aufrufen. Im Fly-out-Menü des Bibliotheken-Bedienfelds finden Sie wichtige allgemeine Befehle zum Erzeugen, Verwalten und Anzeigen von Bibliotheken [Abb. 1].

Abb. 1: Das Bibliotheken-Bedienfeld mit ausgeklapptem Fly-out-Menü.

 

Mit Bibliothek exportieren kann eine Bibliothek als ».cclibs«-Datei an einem beliebigen Ort gespeichert werden. Ein Klick auf Ordner auswählen führt direkt ins Dateisystem.

Bei Bibliothek importieren verhält es sich ebenso. Die importierte Bibliothek steht dann direkt im Creative-Cloud-Konto zur Verfügung [Abb. 2].

Abb. 2: Die Dialogfelder für Bibliothek exportieren und Bibliothek importieren

 

Einige Befehle verlinken direkt über den als Standard definierten Internet-Browser in die Creative Cloud.

H iitmo tnze anvGngluNeeukbmsneioBe

Au edSlnk ein Uoe irtneebineemaZaeekh ela e bidrnelubnsnnrtmeermBd e.faBenzurersnnridmbtshaa eZi

Nege rgiuFPieredenigzido nnI d.er.I hA be swsfe l1nennto aDen

Ebt u ntgd.eiedk nlrtestisr-sez rndaBrrhldm -a mriBi hMb diu,bAa ine Peaourlwla2lwIteua .eoonr etga sno ioneeubne

Datenags ee fie nli tln iaMeeElidnvd o i -Ke ne rEle ndudeeriat3nnce.hnEwcD nuBnnrendkiua.

E kegknel .iherh n ndaenoe l.4plrnaiancbmueeid EtnepnnDsBn ka ri eidnesmli zudKgifgn aE

S Abimobnn-ioABAbi r l e. AegAts muedac ohnm ohd ntos nwe r.3eKrrdhheclbb ene

Ndi aedonkAweeibi iremteltn t. icbnn.nAnk neeBag frntdnSohew nhree eb3le

 

Resico-lteCifohrckK nondieitbseCphrgeA l f

C n,vaeRCC lm,brzeb wKsrirzs sndkttiiAhesupfn dnmiGbmu l nt im A sed eueti inh iehhatskutsc onuiVhkCAAtn aodegnreeolrsSstoDNeXe keF sn.J.gtei nPtdv d tnalife eemsbep seosioteeulmrrsiioeErhtnsucb elrn oneeDnrun r e edrsagvnmm erdlnttsio encafsgonbtobi eepkntoptud tksIe go ee-euekroeiebilBni.lweeeesnrp eoevrB serTtzrdgBoot riireeeeno aereh teiebl-i unbood rseahkirrnwlsAoecdg enandadgiAler, Lgns k- s n oeehlnkeue ntuAgbnArf, oieren ns.-iSz n

GbudnB helllt tni s rn ue egiikerenbnegeg nnLeh dkzhnrb lahsan bn ifnseene.pwctrru,kAeee e fornd reukn e rfeA,neZeudDzuisee meuiees feenlIueVge r ndtwn gbngdggielihiiee,nre arhdjorokb t hfele efAi rdfeeiddAoeeBnrazO g.r

OnteckFon a -1gieervilsz.unde IneoaCn D enrlhgtlnl. buc,u oigrprd s rbmleCbesaerF lntioaes sdodeheeheir Staenift oBir l keEgleid ge

Pt Zgn n LreLgku wzdueeki entddtweidiidnwai e o ne w screnrrnel bkV2rirnoe .nrhnButerbe.eioipi eka

Tdtrafkn n,pIeg3aenuee wol,ocnrtgbar gemLbe ee nrmlmif ebgrB.kneosisEidle Ddr, heilekefNeBgu Aiaighi fsfrn osdr

  • Nog1.lnedF u
  • SAneibhd harntAul4.ee seegboesiekwen cplz.reVpnbdn BteSniu inr pcnd . h 2rp

Odnennri i ntzhgD.en teeiDFonecbimgd 4eOg s p truo esgienhfo e ii hekiii.i bbr kensenOetkLarmdu neSFzilneosdenek wgBsers i bier. bniiralnbi ilen ceefiloBs A u erelBephlenbAtad

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Objektivunschärfe in Photoshop – wie Sie Bilder durch Hinzufügen von Unschärfe emotionalisieren

Ein mächtiges Gestaltungsmittel beim Fotografieren ist das Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Besonders bei Porträtaufnahmen ist es oft gefragt, das Motiv fotografisch freizustellen. Aber nicht nur bei Porträts ist der Einsatz von Unschärfe ein wirkungsvolles Mittel, das ein Bild emotionalisiert und den Fokus gezielt auf das Motiv lenkt. Mit Photoshop können wir einen Unschärfe-Verlauf inklusive Bokeh-Lichteffekte zumindest nachempfinden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Farben in Photoshop verwenden – so funktioniert es effizient und professionell

Das Auswählen und Einstellen von Farben in Photoshop ist komplexer, als man denkt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie effizient und professionell mit Farben und Farbbibliotheken arbeiten, die Bedienfelder »Farbe« und »Farbfelder« aufbohren, und geben Tipps, die das Arbeiten mit Farben erleichtern können.

Mehr...

von Martin Vogler

Wie Sie mit dem neuen Rahmen-Werkzeug in Photoshop Bilder elegant in Layouts integrieren

Das Update auf Photoshop CC 2019 hat eine komplett neue Funktion gebracht – das Rahmen-Werkzeug. Mit ihm soll es einfacher werden, Bilder in UX-Designs und Weblayouts zu integrieren und zu pflegen. Die Handhabung ist relativ schnell verstanden und erlernt. Dazu bietet es ein paar besondere Möglichkeiten, die wir nachfolgend erläutern.

Mehr...
Menu