Wie Sie einen Bleach-Bypass-Effekt mit Photoshop flexibel gestalten

Der Bleach-Bypass-Effekt (Bleichauslassung) gehört immer noch zu den gefragtesten Fotoeffekten. Er wird vor allem gerne als Look in der Werbe- und Modefotografie verwendet. Vor einiger Zeit wurde der Effekt sogar in Photoshop quasi fest »eingebaut«. Da diese Instant-Lösung jedoch nicht sehr flexibel ist und auch nicht bei jedem Motiv eine passende Wirkung erzeugt, zeigen wir einen Weg, bei dem sich der Bleach-Bypass-Look ganz individuell einstellen lässt.

Bei der von uns vorgestellten Umsetzung des Bleach-Bypass-Effekts können Sie die Wirkung komplett selbst steuern, also Einschränkung des Tonwertbereichs, Grad der Entsättigung, Kontrasterhöhung und auch das Filmkorn – und das alles natürlich komplett nichtdestruktiv. Hier haben wir die Einstellungen so getroffen, dass das Ergebnis der in Photoshop »eingebauten« Variante ähnelt.

 

Die schnelle Lösung

1. Öffnen Sie ein Bild Ihrer Wahl, zum Beispiel ein Porträt-Foto.

Unser Beispiel-Foto

 

2. Klicken Sie im Ebenen-Bedienfeld auf das Einstellungsebenen-Symbol und wählen Sie im Menü den Befehl Color Lookup. Alternativ können Sie auch auf das Color-Lookup-Icon im Korrekturen-Bedienfeld klicken.

Einstellen von Color Lookup. Dank Einstellungsebene können wir den Effekt gleich nichtdestruktiv anwenden.

 

3. Im Eigenschaften-Bedienfeld klicken Sie auf das Menü 3D LUT laden und wählen in diesem den Eintrag Bleach Bypass.look.

Schnelle Wahl eines Looks

 

4. Damit ist der »eingebaute« Bleach-Bypass-Effekt bereits fertig erstellt.

Das Ergebnis des eingebauten Bleach-Bypass-Looks

 

An diesem Ergebnis können Sie jetzt nicht mehr viel ändern. Sie können die Wirkung aber zum Beispiel über eine Reduzierung der Deckkraft abschwächen.

Hier wird die Wirkung durch eine Änderung der Deckkraft auf »60 %« abgeschwächt.

 

Da in der Praxis jedoch nicht der Look im Mittelpunkt stehen sollte, sondern das Motiv, lohnt sich auf jeden Fall der Aufwand, den Bleach-Bypass-Effekt in Photoshop flexibel anzulegen, sodass man die Wirkung bei jedem Motiv genau passend einstellen kann. Wie das geht, zeigen wir nachfolgend.

SdiliiuenDdL li ueveng

EsBeenlsnodyhzoeea zslsh r-fiBatg pf dhfuehBtDdcur cecrlinsusn n eeaedecrie-thkhctgi

  • Eregthrlgu itnViercuaermnfBgsn
  • IigrgntteiBeeuV tsrdrgnl
  • KrsnhEartt threo
  • Rhr heEtkKteinig

NDieizsnlhn r ah ennthluont ictuls ahtceh koenechrnaluiuageorine n epencek lnn.cnnnlkder nPehc or zsctds eo shc rieaausdhaultiniihukglWlsdh. teivscS mzg Dssdtj

NR nsat In re eueeuat fuheeeltrnn t gaa.neicgtef ein cearVbninFniih SlDicaneMhnftehoexi illeuieatgiter i.e. edhue vta.gn acrlriilnlchmewnhnerWieneretcg nii rldn gSnolheeeisnnnehWeeekiWki rinb Sn aesgdrzmr Em t hni

Cngrsmruarnfnuetheviggien Bl

N 1neSrdu.enseilenEenh. awn-SVfndent e el m eienieBp upeWa ndirobMe edl -kolreS sihn nregdn -wesnes.rnzetnnrn hii eke tzcugi T wifi dugi c nnoRlsf .kemeiS eeBesSetller rdiBpa en rEnbumuhesboz7muTanaegf1rKsWinetunn0iefelie ndykrei ieulned ri rktleue Itwh

Pzgrrenng-TVSr ue wieonueigtredrrn

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Zeitraffer-Videos (Timelapses) mit Photoshop erstellen

Ein Zeitraffer-Video macht es möglich, Veränderungen und Bewegungsabläufe, die sich über einen längeren Zeitraum hinziehen, in deutlich kürzerer Zeit darzustellen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Serie von Fotos mit Photoshop in Zeitraffer-Videos, ja noch besser, in beeindruckende Hyperlapses verwandeln können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie ein Koordinatensystem mit Photoshop gestalten

Für Infografiken und zur Veranschaulichung von Zusammenhängen werden häufig Koordinatensysteme als Grundlage verwendet. Üblicherweise erstellt man diese mit Illustrator oder spezialisierten Tools. Aber auch mit Photoshop kann man diese Aufgabe erledigen – wenn auch nicht ganz so präzise und schnell. Diese Praxishilfe zeigt, wie man ein orthogonales (kartesisches) Koordinatensystem erstellt.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie ein A4-Dokument mit kariertem Muster in Photoshop anlegen

Diese Praxishilfe zeigt, wie Sie in Photoshop ein DIN-A4-Dokument mit einem karierten Muster anlegen. Die Rasterlinien besitzen dabei genau einen Abstand von einem halben Zentimeter – wie kariertes Papier. Damit man diese Aufgabe exakt lösen kann, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Mehr...
Menu