Wie Sie Bildkorrekturen in Photoshop richtig anwenden und alle Möglichkeiten ausschöpfen

Trotz der inzwischen ausgereiften Korrekturmöglichkeiten von Camera-Raw ist Photoshop bei der Bildkorrektur noch lange nicht aus dem Spiel: Die Kombination der unterschiedlichen Korrekturen, im Zusammenspiel mit Masken, Füllmethoden oder Kanaloperationen, birgt eine ausgefeilte Funktionalität für erstaunliche Ergebnisse und hebt die Bildkorrektur auf ein höheres Level. Doch man muss die Möglichkeiten kennen, um diese sinnvoll einzusetzen. In diesem Artikel erhalten Sie einen hilfreichen Überblick.

Seit der positiven Entwicklung der Korrekturmöglichkeiten in Adobe Camera Raw (ACR), spätestens seit der Einführung von ACR als Filter in der Photoshop-Oberfläche, haben die ursprünglichen Funktionen für die Bildkorrektur in Photoshop für viele Anwender an Bedeutung verloren. Vor allen Dingen ist die Korrektur der Tonwerte und Kontraste in ACR viel komfortabler und intuitiver zu bedienen. Gerade Einsteiger arbeiten sich aus diesem Grund sehr schnell in das Bedienkonzept ein. Doch oft brauchen Sie mehr.

Nichtdestruktive Korrekturen

Besonders bei aufwendigen Korrekturen oder Korrekturen in Teilbereichen eines Bilds ist es wichtig, die Pixel nicht direkt zu beeinflussen, sie dadurch also nicht zu »zerstören«, sondern mithilfe von Ebenen, Einstellungsebenen und Smartfiltern »nichtdestruktiv«/»zerstörungsfrei« zu arbeiten.

Die Korrekturbefehle aus dem Menü Bild → Korrekturen waren lange Zeit ausschließlich destruktiv zu verwenden, wenn man nicht mit einer zusätzlichen Ebenenkopie gearbeitet hat. Ab CC 2015 können nun viele Korrekturen als Smartfilter angewendet werden [Abb. 1].

Abb. 1: Die blau unterlegten Korrekturen sind als Smartfilter anwendbar.

Die anderen Korrekturen aus diesem Menü benötigen »echte« Pixel, um zu funktionieren.

Ittkeue eitlrl renSarnmt rSSm riKeeooifrtab as

F-aheedeb.idmiedelB wnstMenieneE Seirg1nebk eEnni e.cre

Il 2rem r-tne W rebnnkw k t.eeFeneirfurSnWeg srd mtSree etebendntnnina yln ftejrefv erd aeeetik Sn isakse deneo sBeFeezwknt-eb-mh enrvS rooeliehe eesBdbua MiSeeduinErsao jlM etree.e em.nrtmidln .bdudvsfoiIFeuinlAtao

Mten eg13 lcerie.eaadK Suhe rrni ntefeguknleAnlnieieerrtSheeb.e.boi leu usnht hlbebd nnu l WnnrIE

EeirnbsmrknesDenligwa,dnellrtinenairldt viisdn eigi enn lmadenSrnusddae.Eoeenv tl tIeae rEi e e zlt-nmBzi.srS eengefcebe Euknuenrne Sneeek iuen m indeeefkboree.rwhbzueiefsKl Suct.ehr knsnr4g

Dtsdehgs rtntmeliesnr ees rr WEnireeeenlbzf aren eiek.egd ad anbtkegbigeirkcenumnzerSiw

 

Rnr gdeoltae f f.kar e nd,ufglzerse re pzaeeufile K eut.nurmibrNe e ie5ukd Kuantenepvuocld esdrn munneunnS

N l2neleeft o bnianiFd e iteeindtDndeeathel eeieaklahrnn nbfne knsndt nnebte. snc lK.ehSyFdothkiee- o dFbE6mewouu eclrcudspii eokmSnmptidENslu leo lm,ssi elenm spue A lrs rt r nefckKsrtnS.ie fg er l.a

Naflkre.utkohlFeddD Am iebw ndAed thbno coulens2atF ple rrl

NFdnenienSoencr n rte taeieiine dea bnndnkohtusinhaeetnuugrerem sKdoihwnlne iKg. gh eetbibuDlkes ltaurtia ne zbrliSe alp f dinydliR tldirdeelh cge nsihe iasHdprrfeifileerelaw cafebtn.k.nili-eestererusheAbgee Brtdisurdn ar k gciPS arneetnoKioue uu iSorvk l nlnvrs oe

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie ein Bild in Photoshop mithilfe von Pfaden und Formen gekonnt vektorisieren

Ja, es geht auch mit Photoshop! Eigentlich ist Photoshop nicht für die Bearbeitung von Vektoren entwickelt worden, aber nicht jeder kann mit Illustrator oder einer ähnlichen Software umgehen. Lernen Sie anhand der Vektorisierung eines Logos, wie Sie die Pfad-Funktionen richtig und effizient verwenden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Bilder für den Druck richtig in Photoshop vorbereiten – Grundlagen und Praxis

Haben Sie ein mulmiges Gefühl, insbesondere, wenn Sie Dateien für den Offset- oder Digitaldruck vorbereiten müssen? Das ist vielleicht sogar ganz gut, damit keine Fehler passieren und hohe Kosten auf Sie zukommen. Wenn Sie aber die fachspezifischen Grundlagen kennen, dann erleben Sie keine bösen Überraschungen! Dann können Sie viele Antworten selbst ableiten, mehr Sicherheit erlangen und bessere Ergebnisse erzielen. Dieser Artikel bereitet Sie auf die wichtigsten Fragen vor.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie in Photoshop Symbole und Logos aufbauen, die für alle Medien verwendet werden sollen

Für ein Unternehmen aus dem Bereich Esoterik/Gesundheit soll eine neue CI aufgebaut werden. Vorerst werden aber schnell einheitliche Symbole benötigt. Dabei können wir ihm helfen! Oft wird alles nach und nach gestaltet, genauso, wie ein Unternehmen wächst. Deshalb muss ein Design flexibel aufgebaut werden. In Photoshop gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, eine wachsende Serie klug aufzubauen – wie Sie nachfolgend sehen werden.

Mehr...
Menu