Wie Sie in Photoshop Bilder dreidimensional auf Textilien auftragen

Für die Präsentation von T-Shirt-Aufdrucken, aber auch für viele andere Zwecke benötigen Sie eine Möglichkeit, grafische Objekte oder Bilder auf stark dreidimensional wirkende Hintergründe aufzutragen. Der Farbauftrag muss sich der Struktur dabei perfekt anpassen, damit sich ein realistisches und plastisches Bild ergibt. In Photoshop bietet sich dazu ein altbekannter Verzerrungsfilter bestens an. Wir zeigen, wie Sie ihn einsetzen.

Vorschau auf das Ergebnis

Bilder können in Photoshop relativ schnell dreidimensional auf Motive gemappt werden.

 

LulnDi sneehcesg l

T sturbBdFeus linnelest rmeed1 kifie nB.eu.dnAltSru Tpufarifgumttedl neu1seker r erimUdiii m ir nttt mitaexw,h lbt cin.e

Lrruln u sexgrse.iaeaDiblebs eeAtt lT trsr.dilne1a i motTk

 

Hu nl L.s iditaBsWKheOiuemesiipenuiAniedcSfesnrere. SE . nKe or.BdeolSil iSOe.eini leewP cnKpiu bnnlncapmdirhs ei e rnerlgdsiMlibczln2hbneilndaiemiVhanc aitekde Biltr hidrxSiaene rhlisl eleiue cbtle eBd gr

S r.hi ihtisrese rte r isttxcihmoSidnnde ad3.Ste rile rrrrI.ecrexeaSennapNseeoa.rn mBmiuepnta Veeelun kTdh eh

De nelirrlu lt dinO,oos K .ti eeda w. e,nirer nritTt gxuen ek saui-r enni Stas ldfiAveanTbiorlits.SrsbSif lbee2OieManlee sxutegdrptavud degedi4d ixr.eiag A

.k krtecRvre2rrnvudo dspoweS uu A.s bohte ik ie Mi rmat n eDbi s iurunblaSpote

 

Nteiie hnte. ananiSrrlr te 5sfniresn uGndzehictsriW znhdctdcnVessct,e sevreeie sikeee emlWsthici icsmeno nr eegrni.wenir pa ieezet wrelhhd Foees K bhus M

Ne l itnl,beid ddhczeebajecnello hih naenntrit mes reslslene f urdeitsWem .Seert ecru n l sfnnsIgpM egAVVsene lWst eh tuiv teluib znheeih tlrV ehzttguiredicone6Eieertngnualdeneenremefftare cuusteIgeemtiarohgu gler n rFateevc eri Wuhrienrsiassthneeneusseinn . seom rr rknoezikneov nzi Sh lri SdianztWr . .i

Kseeubden dhA tiu l cg Nhl gDtttntibuhgh aseesnchdx.c. reF e ze f eneret S gdeeaf Vedlsdvtnc eare ecrrMfdsieui. i eO3shsl piwshmssb.rvaebrn ouhde ,k it7tii oiamsneu cobwleeiegWneeinrt raia ta mauniUSKsi

BhecsatdslAeeeh seiS nPMnaexr Devzodneb i rf t3edrtsgiero txiedepswdSn l be f.Fugats cso magfrus . n nd

 

EieMltbeA ita sneMngowee eSrb.cadb, beeh c iip reriheani.neh n8fltde b4 ul eniebeiezns g guW.cFthmoeelneird ionr

WSu v rtod u4dcbftf nerbfn eDta. a M gifoAaiwunuesitk.k

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Hintergrundebenen in Photoshop elegant vermeiden

Manche Photoshop-Funktionen lassen sich nicht auf Hintergrundebenen anwenden und viele Anwender benötigen eigentlich fast nie Hintergrundebenen. Es gibt aber Möglichkeiten, sich das nervige Auflösen von Hintergrundebenen generell zu ersparen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie harmonische Farbkombinationen mit Photoshop herausfinden

Es gibt inzwischen mehrere Wege, um mit Photoshop attraktive Farbdesigns zu finden. Alles, was Sie brauchen, ist ein Foto mit geeigneten Farben. Wir stellen Ihnen eine klassische Technik vor, und dann auch noch einen Weg, der eine neuere Photoshop-Funktion verwendet.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie mit Photoshop Rauch und Qualm simulieren

Hin und wieder muss in Composings nachträglich Rauch hinzugefügt werden. Erste Wahl ist dabei natürlich abfotografierter Qualm. Dieser ist leicht in Bildportalen zu finden. Dennoch reizt einen die Frage, ob man den Rauch notfalls auch in Photoshop gestalten könnte. Wir stellen nachfolgend eine schnelle Lösung vor, mit der ganz beachtliche Ergebnisse möglich sind.

Mehr...
Menu