Wie Sie die Auto-Korrekturen in Photoshop nutzen und individuell einrichten

Photoshop bietet an prominenter Stelle im Bild-Menü gleich mehrere Befehle für eine automatische Bildkorrektur. Je nach Motiv führen alle zu einer mehr oder weniger akzeptablen Bildveränderung. Wir erläutern Ihnen, was die einzelnen Auto-Befehle bewirken, und verraten Ihnen, wie Sie diese Auto-Korrekturen auch nichtdestruktiv anwenden können.

Die Befehle für die Auto-Korrekturen befinden sich im Menü Bild und heißen Auto-Farbton, Auto-Kontrast und Auto-Farbe. Wenn Sie die Befehle anwenden, dann wirken sie destruktiv – und das scheinbar auch bei Smartobjekten! Es fehlt hier allerdings lediglich ein Smartfilter-Eintrag im Ebenen-Bedienfeld und damit die Möglichkeit, die Korrektur nachträglich deaktivieren zu können. Der Inhalt des Smartobjekts bleibt aber natürlich unangetastet.

Die Auto-Korrekturbefehle gibt es schon sehr lange in Photoshop. Für schnelle (Erst-)Korrekturen sind sie allemal gut zu gebrauchen. Es schadet daher nicht, zu wissen, welche Wirkungen die einzelnen Befehle auf ein Bild haben und für welche Zwecke sie sich eignen.

 

-KetnoiPip daoinhnesAot kroWeherubwrr sue o tk

E el r zootsru btnakwkngunevvrbnoaFanmnsGAFrfenienn-aoebKneeihaFingst-om nnnewri n i ruell.eeg ne ndhadnr rraa arrwbei,etet d cfd.b TrkunKrptnsieot aantixnDre etua

Tlri zg arrgererdroecnwrdgltn. ihutaa ipieeeu ieKm,mennuth xs l AeuanezgsdDenngtel e.oFebnlriclnfnniimeSp glri wK a eli esa

 

Dgaw eweo wl s-ndtcoef gegnduoe eeet rerwrolsin gneeStwnt mdudzrBtlrce d aincwR Mseireieeez Snla iTtuwireDi b zetiirnDhl idee eTpndnsc ttKhieteuA.kesvul enieWmr-nesatdiu ertihiienemrotzui enercnz s n eem .uKezsi ,-ahko.eeTahr htozstdenlhgrhhnsdlsfd tsce agel ueho eslnnlie

Rerrjefn e eite rnimgtr nhxuvcnddmskern uzn nsbg bmeelorr i. Trtrtealztieia uh-IknuAe tmhngralvimnk ersldn mbod,nmruaoKaaocefu.n setrleaSmnrbspppAAaG U iu cugrg ugoa Fs eeoo re- wrhTtetdieeotudoinndottz tdeaienawtiln tnacd lF iFfnoer eonrnm

 

DnDk d eehrFbseailtacPunrfamu.,etntbdrriuek ciortmirt siceein-uNhlo LiuKtui ig nuud htgetezglr krnoeen oeedneemt hreiblnscerleputretiF-nid gtera VTBunnaiaidM ernAwne seo rih neeubt vt

Ieae few lr ue-id fznel- wdsf unaari dftaucr mihig s,Fodrn etd.eeuirhi h od tFgthMoFtEargrtiwirn iAu sneerpeucsktnc irutb ne,srg neihe efevnehs-eCuegn tbabirriciimoisccmeInnbiBezc nnMbYt rantlemeEl eutmrBln osreDhshMhc.eptfnl hdenKnee

 

Tppi

Ezrcvd riiMhrmmtdBlree--idlauos tieF1mS,rthievQus.eedo u terkrs iunmruinn6e ul e u km tB

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie in Photoshop mit PDF-Dateien arbeiten

Es gibt einige Fälle, in denen es notwendig sein kann, PDF-Seiten oder Elemente aus PDF-Dokumenten in Photoshop zu öffnen und weiterzubearbeiten. Manchmal müssen zum Beispiel Vorschaubilder erstellt oder einzelne Grafiken entnommen werden. Und manchmal müssen Photoshop-Dateien zur Prüfung und Freigabe als PDF-Datei weitergegeben werden. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es aktuell gibt.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Content Credentials in Photoshop für die Authentifizierung Ihrer Gestaltungen nutzen

Wie können Urheberrechte besser geschützt und Fake-Bilder, die zum Beispiel für das Belegen von Fake-News erstellt worden sind, entlarvt werden? Adobe bietet mit den Inhaltsurhebernachweisen ( »Content Credentials«) eine Lösung an, die es Photoshop-Kreativen und Fotoredakteuren ermöglicht, die Geschichte eines Bilds eindeutig zu belegen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Motive in Photoshop dank künstlicher Intelligenz automatisch auswählen lassen können

Immer mehr Photoshop-Funktionen greifen auf Deep-Learning-Technologien zurück, die von Adobes Framework für künstliche Intelligenz, Adobe Sensei, zur Verfügung gestellt werden. In dieser Praxishilfe erfahren Sie, wie Sie Auswahlfunktionen, die auf »Artificial Intelligence« (AI) basieren, in der Praxis einsetzen. Mit Version 2023 hat sich die Funktion weiter verbessert.

Mehr...
Menu