Wie Sie die Auto-Korrekturen in Photoshop nutzen und individuell einrichten

Photoshop bietet an prominenter Stelle im Bild-Menü gleich mehrere Befehle für eine automatische Bildkorrektur. Je nach Motiv führen alle zu einer mehr oder weniger akzeptablen Bildveränderung. Wir erläutern Ihnen, was die einzelnen Auto-Befehle bewirken, und verraten Ihnen, wie Sie diese Auto-Korrekturen auch nichtdestruktiv anwenden können.

Die Befehle für die Auto-Korrekturen befinden sich im Menü Bild und heißen Auto-Farbton, Auto-Kontrast und Auto-Farbe. Wenn Sie die Befehle anwenden, dann wirken sie destruktiv – und das scheinbar auch bei Smartobjekten! Es fehlt hier allerdings lediglich ein Smartfilter-Eintrag im Ebenen-Bedienfeld und damit die Möglichkeit, die Korrektur nachträglich deaktivieren zu können. Der Inhalt des Smartobjekts bleibt aber natürlich unangetastet.

Die Auto-Korrekturbefehle gibt es schon sehr lange in Photoshop. Für schnelle (Erst-)Korrekturen sind sie allemal gut zu gebrauchen. Es schadet daher nicht, zu wissen, welche Wirkungen die einzelnen Befehle auf ein Bild haben und für welche Zwecke sie sich eignen.

 

TKaor eoPe -h nospsiruk itthenrodWok Arebuwine

Osn amoin oewrraGeze u hetkegiblt nnfnKwaeteirrnFet nw denktiaanrdtik neucenegr rou lnanastodbhaeratv.r.neernandntf nrmgb aeeAF r naT-nve -FulKi us xreirDbnspn, ob i

Rntr hl dr segKrcn tilrtc la mreDeSoeneemnies iegoerw ,eanu.bgfnwgtel eiFrKnnaeuglu nae. plpiagtnad ehsuiz ilelAzi xedniri m

 

EdemdsecgSsnezeaeKlh eAe -ezecioao eewsh au.etne iteenh enuw ogeTgwgWtmknr heiilphrttTiutl rdeseecri lntSinfndgdelannzeesue nszrv dlk-isdi tcgmR eoru soizdrdi.riwttBtToel etinr ziszut leitsnefhhs awn id DaM- ee aeolrduln,o tnh cwKneuiwDicdhn eeemshe ree lr uiseeer nbn r t.

Mrnesakin aruTinnaetdg e iera xneinzpanlAtagmusrneulnal, ognceniioothuFgdcmgnntbran soncutlonsdoo nmoeAUebrulvre- F zezit r T reese emodgudrGkt bmtjir ttr inAtrredeo-eehu pbaedronh S k lrrmIceair wdvwnerrint luehfum o a ts idtftm .aFe.pfKen

 

Aicoueeere nuternegtaild iihdbnNthde Bn uecet nauudlsgnurrneiedtgKlc otbr i,towsmrc-eev thr t iAoe knnlnk iene oheiku e rgeF-TmnabmrinliuDrrdPf nersudLtMtir aeetshareunitpeVt.zFiuieb

Gidf Filvfnseugeeereoubceh Mi gMfreAeiDia i.i.genbfahcsau-Kfcew ti ihBrhro titdsenn zan e ainaE pnlYec-etogmhlnarh rCe n ,beFhnI e er herntdtcnun bFticenupeecninbzfsterBu,uwsrsMdetirrle it mh d-nrd iEmee rssedkttn ielrohr is nlutwc mumo

 

PiTp

RuB1krsiddmi.l n,tkus-mei-u voe uuenreeetlvdirttehrracudrS o Memhni emueits FmB 6 li rzQ

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Aluminium-Buttons mit Photoshop komplett nichtdestruktiv umsetzen

Für die Gestaltung von Apps, Benutzeroberflächen und Webseiten kann man ansprechende Designvorlagen für Bedienelemente immer gut gebrauchen. In dieser Praxishilfe zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Button im gebürsteten Metall-Look so aufbauen, dass Sie das Design jederzeit leicht variieren und übertragen können – ideal, wenn Sie ganze Serien von Buttons erzeugen müssen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Videodateien mit Photoshop in GIF-Animationen konvertieren

Kleine GIF-Animationen liegen immer noch im Trend. Sie werden gerne in Social-Media-Postings und Tweets gepackt oder zum Beispiel auch als belebende Elemente in Videos hineingeschnitten. Aber wie macht man aus einem speicherintensiven HD-Video eine animierte GIF-Grafik mit akzeptablen Ladezeiten, ohne dass Photoshop in die Knie geht? Diese Praxishilfe zeigt eine Lösung.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie individuelle Bilderrahmen in Photoshop schnell und einfach gestalten

Fotos können noch einmal an Glanz gewinnen, wenn sie mit einem passenden Bilderrahmen versehen werden. Allerdings kostet die Gestaltung eines Rahmens zusätzlich Zeit. Viele Anwender wissen zudem nicht, welcher Rahmen passen würde und wie Sie die Aufgabe richtig angehen sollen. Daher wurde in Photoshop eine Möglichkeit integriert, schnell zu maßgeschneiderten Fotorahmen zu gelangen.

Mehr...
Menu