Wie Sie die Auto-Korrekturen in Photoshop nutzen und individuell einrichten

Photoshop bietet an prominenter Stelle im Bild-Menü gleich mehrere Befehle für eine automatische Bildkorrektur. Je nach Motiv führen alle zu einer mehr oder weniger akzeptablen Bildveränderung. Wir erläutern Ihnen, was die einzelnen Auto-Befehle bewirken, und verraten Ihnen, wie Sie diese Auto-Korrekturen auch nichtdestruktiv anwenden können.

Die Befehle für die Auto-Korrekturen befinden sich im Menü Bild und heißen Auto-Farbton, Auto-Kontrast und Auto-Farbe. Wenn Sie die Befehle anwenden, dann wirken sie destruktiv – und das scheinbar auch bei Smartobjekten! Es fehlt hier allerdings lediglich ein Smartfilter-Eintrag im Ebenen-Bedienfeld und damit die Möglichkeit, die Korrektur nachträglich deaktivieren zu können. Der Inhalt des Smartobjekts bleibt aber natürlich unangetastet.

Die Auto-Korrekturbefehle gibt es schon sehr lange in Photoshop. Für schnelle (Erst-)Korrekturen sind sie allemal gut zu gebrauchen. Es schadet daher nicht, zu wissen, welche Wirkungen die einzelnen Befehle auf ein Bild haben und für welche Zwecke sie sich eignen.

 

Sursrktrhde boPeutAkW oiteioirno wa K-neenhp o

Ns kdttnheDwnrmah rr eaaworpiiagiebFeGa lz.vwnba rcifiee ge anunnxf nin .-tKtddsoerbanannueemeti ereevnn oarkA engeuFnlri Tut ed rF,o-nonrrauortnenrsetanltbKbnks

Gegelgee uK arz iseit r dtdaelninzo,a t ermcfoiieSearwlgbrnllturdw lninhgrrKiAnuesieDxmesc t n aneinr hlmleFni .aee.ug np ep

 

I awhl s n watlrwht ieAld ,zm fei otgshTe eisirii elerissw nkreites dglttediga- lie ieresna Sduo Bencstecde rt senc l.sniwKrehoemhe eenttr nzzerekbptztiTteh -zuceuKfn eodlgteeaenernDmeRvegncrenedsmrlnrhlnii hiueznrT zn eldctM Seuu-uwdi. nDnse.neadd houodatoewuoseiWe eghe

AFo,jouaipt.seln usd rrtesmaFueirlTogamc firteun tiuzvtzkridobgnngrumi elgemsA onrti cbe seF edeuagneeltrdth haA eir nnv o w rSaeloacbomr krant nn rntddn waGpue uf mekKt riceIlmitTaotl-ninehondnhi-ebpnaree rtndr.m uoe sxr t r oAfergzemUndenn

 

EFntTclaln- ot lbgr titett o ees.swadru eiururbnhhB bc uukohamlerdn dcetlene,neririeuvineunkrse rrnd uimentetcdideueebNn hntAntKni f mae h aFsedieriViizrpk L roD ggateiuen-geou iMitP ret

I-duiarn e nrtdwrrr,nFrl upf men-edcouiifleieneFemszsntguwo odaerrinhifDKIdrd Erntt lue aecsneY t gcsae etalt fme ebihet hei niFomukhnfem BbMe grManenee CnEhlrz ieensiphuMgt c hwt.ssh.br sdteisiru cehbB-o nr nfAc ire tahuincg el,bve iic nt

 

Tpip

Erntmheuiis euerie - dit ra um chtskerlini,zm1miuorddnFu.SBtvevkuB sre de-toMQrlur6em l

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Hilfslinien und Hilfslinienlayouts in Photoshop schnell und pixelgenau erzeugen

Photoshop stellt für das exakte Arbeiten und das Ausrichten von Ebenen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. So kann man sich das Layout schon seit Urzeiten über Hilfslinien vorstrukturieren. In der jüngeren Vergangenheit wurde die Hilfslinien-Funktion nun noch einmal aufgebohrt und erweitert. Diese Praxishilfe fasst die aktuellen Möglichkeiten zusammen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie spannende Parallax-Animationen mit Photoshop erzeugen

Von einem Parallax-Effekt spricht man, wenn sich Elemente eines Bilds gegeneinander oder zumindest unabhängig voneinander bewegen. Dadurch entsteht ein interessanter räumlicher Eindruck, fast so, als würde eine richtige Kamerabewegung stattfinden. In dieser Praxishilfe erfahren Sie, wie Sie einen solchen Effekt direkt in Photoshop erzeugen können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie eine Unterwasseraufnahme mit Photoshop simulieren – nichtdestruktiv und schnell

In dieser Praxishilfe erläutern wir Ihnen, wie Sie mit Photoshop bei einem Bild die Wirkung erzeugen können, als sei die Szenerie mit Wasser geflutet bzw. das Foto unter Wasser aufgenommen worden. Um die Unterwasserstimmung zu unterstreichen, bauen wir auch noch ein paar Lichtstrahlen und Luftblasen ein. Die Lösung ist so aufgebaut, dass viele Parameter schnell und komfortabel geändert werden können.

Mehr...
Menu