Wie Sie die Arbeitsfläche in Photoshop nachträglich erweitern

Manchmal merkt man erst im Laufe der Gestaltung, dass die Arbeitsfläche nicht ausreicht und vergrößert werden muss. Das erscheint auf den ersten Blick nicht schwer. Dennoch gibt es ein paar Feinheiten zu beachten, damit die Erweiterung der Arbeitsfläche genau und gezielt erfolgt, ohne dass weitere Arbeitsschritte notwendig werden.

Die Arbeitsfläche schnell erweitern

Wenn man (noch) nicht pixelgenau arbeiten möchte und erst einmal schnell nur mehr Platz benötigt, bietet sich das Freistellungs-Werkzeug für die Erweiterung der Arbeitsfläche an.

1. Wählen Sie das Freistellungs-Werkzeug .

2. Ziehen Sie einen der Rahmen-Anfasser nach außen, um die Arbeitsfläche in dieser Richtung zu vergrößern. Die veränderte Arbeitsflächengröße wird in einem kleinen Feld neben dem Cursor angezeigt. Sie müssen die anvisierte Größe nicht mit dem ersten Ziehen erreichen, sondern können in aller Ruhe so lange neu ansetzen, bis der Rahmen die gewünschte Größe erreicht hat.

Der Freistellungsrahmen zeigt die zukünftige Arbeitsfläche an. Durch Ziehen an einem der Anfasser nach außen wird die Arbeitsfläche vergrößert – allerdings erst, wenn Sie die Erweiterung im nächsten Schritt noch bestätigen.

 

3. Bestätigen Sie die Erweiterung der Arbeitsfläche durch Drücken der Return-Taste oder durch Klicken des Häkchen-Icons in der Optionen-Leiste.

Nach der Bestätigung wurde die Arbeitsfläche links erweitert.

 

Um die Freistellung abzubrechen, drücken Sie die ESC-Taste oder klicken auf das Abbrechen-Icon .

Auflösung der Hintergrundebene

Aufpassen! Wenn Sie das Freistellungs-Werkzeug aktivieren und die Aktion mit der Return-Taste abschließen, wird immer eine Freistellung durchgeführt, auch wenn Sie gar nicht an Anfassern gezogen haben. Als Folge werden (womöglich) außerhalb liegende Pixel abgeschnitten und eine vorhandene Hintergrundebene immer in eine normale Ebene konvertiert. Dies können Sie aber auch für ein besonders schnelles Auflösen einer Hintergrundebene nutzen: Drücken Sie einfach die Taste C (Kurzbefehl für das Werkzeug) und zweimal die Return-Taste.

Folgende Tastenkombinationen erleichtern das Erweitern an allen Kanten:

  • Halten Sie die Alt-Taste gedrückt, um die Erweiterung zentriert erfolgen zu lassen.
  • Wenn Sie die Umschalt-Taste gedrückt halten, erfolgt die Erweiterung proportional (gleichmäßig).

Wird beim Ziehen an Anfassern die Alt-Taste gedrückt gehalten, erfolgt die Erweiterung des Rahmens zentriert.

 

Bei der Arbeitsflächenerweiterung über das Freistellungs-Werkzeug ist der erweiterte Bereich immer transparent, selbst wenn das Composing eine Hintergrundfläche enthält. Der Hintergrund wird mit der Arbeitsflächen-Erweiterung zugleich aufgelöst (siehe Hinweiskasten oben) und Sie müssen den ergänzten Bereich, sofern gewünscht, nachträglich füllen.

Der erweiterte Bereich wurde transparent hinzufügt.

 

Es gibt jedoch einen Trick, damit sich eine Hintergrundfüllung auch auf die nachträglich erweiterte Fläche erstreckt: Legen Sie den Hintergrund einfach als Füllebene an (Ebene → Neue Füllebene → Farbfläche).

Nach der Erweiterung wird der erweiterte Bereich automatisch gefüllt – dank Füllebene. Denn Füllebenen erstrecken sich unendlich und können nur durch Ebenenmasken »eingefangen« werden.

 

UeeietecteAxnneih ef lwbpgDirsairerl

Lnefrnr isiehee hcnDE,oblmrahd a ibeiieSclpSWeliesaxmDfAseeeih vvnthreeto gzh rF nc lfnn t rhu Dgebs srPa nneswhg pt atre nnilllii odiwhcuden tiBtirsn twre eEndz ioele eel ieeniibieelror ot, .eaaisgmoug Aedn.erlnlr weerz

Ieg Etw edh nlwtnncif sn nkiehh tsswdciln R idDheuitesesuUnesiAn ai ktc iugr ierln ahiserbreeilg blemnffruhe nzceeslrt ngono sKnKs ekcrsgnvhi rafc oDedeeuiewtmrnn .nscltgeOhtu g f lsmpoeldmlteeeo e etAfae t e ,tner ieu an n icued,onenhbwaark Vaeordimr eaaiisdh ehc rnh enn

StlecihleDbariDog eAfr

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

So vergessen Sie nie wieder, die Dateiinformationen in Photoshop anzupassen

Die Dateiinformationen sind eine wichtige Quelle für verschiedene Bildangaben, z. B. den Copyright-Status, Stichwörter, eine Beschreibung usw. Falls Sie viel mit Dateiinformationen arbeiten, wäre es doch eine praktische Sache, sich diese beim Speichern eines Bilds in Photoshop automatisch anzeigen zu lassen. Diese Praxishilfe zeigt, wie Sie dies erreichen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Linolschnitt mit Photoshop flexibel simulieren

Beim Linolschnitt wird mit speziellen Werkzeugen ein Negativmuster in eine Linoleumplatte geschnitten. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhabenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop nichtdestruktiv simulieren. Sie können also das Motiv und die Wirkung mit wenigen Klicks variieren.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Bildinhalte mit Photoshop gezielt aufhellen und abdunkeln

Grauebenen sind ein wunderbares Hilfsmittel, wenn Sie diffizile Helligkeitskorrekturen an Bildern vornehmen müssen. Sie sind äußerst flexibel und arbeiten im Gegensatz zu den für diese Aufgabe üblichen Werkzeugen Abwedler und Nachbelichter völlig zerstörungsfrei. Diese Praxishilfe zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Mehr...
Menu