Wie Sie die Arbeitsfläche in Photoshop nachträglich erweitern

Manchmal merkt man erst im Laufe der Gestaltung, dass die Arbeitsfläche nicht ausreicht und vergrößert werden muss. Das erscheint auf den ersten Blick nicht schwer. Dennoch gibt es ein paar Feinheiten zu beachten, damit die Erweiterung der Arbeitsfläche genau und gezielt erfolgt, ohne dass weitere Arbeitsschritte notwendig werden.

Die Arbeitsfläche schnell erweitern

Wenn man (noch) nicht pixelgenau arbeiten möchte und erst einmal schnell nur mehr Platz benötigt, bietet sich das Freistellungs-Werkzeug für die Erweiterung der Arbeitsfläche an.

1. Wählen Sie das Freistellungs-Werkzeug .

2. Ziehen Sie einen der Rahmen-Anfasser nach außen, um die Arbeitsfläche in dieser Richtung zu vergrößern. Die veränderte Arbeitsflächengröße wird in einem kleinen Feld neben dem Cursor angezeigt. Sie müssen die anvisierte Größe nicht mit dem ersten Ziehen erreichen, sondern können in aller Ruhe so lange neu ansetzen, bis der Rahmen die gewünschte Größe erreicht hat.

Der Freistellungsrahmen zeigt die zukünftige Arbeitsfläche an. Durch Ziehen an einem der Anfasser nach außen wird die Arbeitsfläche vergrößert – allerdings erst, wenn Sie die Erweiterung im nächsten Schritt noch bestätigen.

 

3. Bestätigen Sie die Erweiterung der Arbeitsfläche durch Drücken der Return-Taste oder durch Klicken des Häkchen-Icons in der Optionen-Leiste.

Nach der Bestätigung wurde die Arbeitsfläche links erweitert.

 

Um die Freistellung abzubrechen, drücken Sie die ESC-Taste oder klicken auf das Abbrechen-Icon .

Auflösung der Hintergrundebene

Aufpassen! Wenn Sie das Freistellungs-Werkzeug aktivieren und die Aktion mit der Return-Taste abschließen, wird immer eine Freistellung durchgeführt, auch wenn Sie gar nicht an Anfassern gezogen haben. Als Folge werden (womöglich) außerhalb liegende Pixel abgeschnitten und eine vorhandene Hintergrundebene immer in eine normale Ebene konvertiert. Dies können Sie aber auch für ein besonders schnelles Auflösen einer Hintergrundebene nutzen: Drücken Sie einfach die Taste C (Kurzbefehl für das Werkzeug) und zweimal die Return-Taste.

Folgende Tastenkombinationen erleichtern das Erweitern an allen Kanten:

  • Halten Sie die Alt-Taste gedrückt, um die Erweiterung zentriert erfolgen zu lassen.
  • Wenn Sie die Umschalt-Taste gedrückt halten, erfolgt die Erweiterung proportional (gleichmäßig).

Wird beim Ziehen an Anfassern die Alt-Taste gedrückt gehalten, erfolgt die Erweiterung des Rahmens zentriert.

 

Bei der Arbeitsflächenerweiterung über das Freistellungs-Werkzeug ist der erweiterte Bereich immer transparent, selbst wenn das Composing eine Hintergrundfläche enthält. Der Hintergrund wird mit der Arbeitsflächen-Erweiterung zugleich aufgelöst (siehe Hinweiskasten oben) und Sie müssen den ergänzten Bereich, sofern gewünscht, nachträglich füllen.

Der erweiterte Bereich wurde transparent hinzufügt.

 

Es gibt jedoch einen Trick, damit sich eine Hintergrundfüllung auch auf die nachträglich erweiterte Fläche erstreckt: Legen Sie den Hintergrund einfach als Füllebene an (Ebene → Neue Füllebene → Farbfläche).

Nach der Erweiterung wird der erweiterte Bereich automatisch gefüllt – dank Füllebene. Denn Füllebenen erstrecken sich unendlich und können nur durch Ebenenmasken »eingefangen« werden.

 

Efae piewlibtrceitgneerse Anhr Dieulx

Wne bi enl h lFe sv semeeDassnee grzn oseo rnf wuorinr cednDA eee,i e eo llrelse.lccDebeoEld ntfiunldpw zrlcSnte iigee.p rhuviheitPoreaieethrtna i nes a ,hmal bhdagr r lsiiBwfiAztitlr t iirtehn woel hgn biieEdn nr Seeimhg xanr

Bann bimnencangoo r es gentad lhh,.ehKeinere oneuh iKesfdeotl g decrn t tin milsdllrr iernhni mrtrlswehtdunhUerefleenrpt w olfsii Retinesache ruAa mseiinhsht uskgewvOee f cigtA ias kuensdn ekaDsln ncnde mht frceczec anc iie rai gns nEegin r dusef uoeVweeae iobnlt eth,wukD

Icb Degfarhsl eDAreltio

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie einen »Teal & Orange«-Look mit Photoshop erzeugen

Bei »Teal & Orange« handelt es sich um einen durch Color-Grading erzielbaren Bildlook, der zunächst in Hollywood-Blockbuster-Filmen auftauchte und sich seither auch in der Fotografie-Branche immer größerer Beliebtheit erfreut. Wir zeigen in diesem Artikel gleich mehrere Techniken für eine Umsetzung mit Photoshop und Camera Raw oder Lightroom.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen »Banknoten-Look« mit Photoshop gestalten

Der Kupferstich bzw. Stahlstich macht es möglich, auch sehr kleine Abbildungen, wie sie auf Geldscheinen und Briefmarken vorkommen, scharf und detailliert abzubilden. Diesen gerasterten Look kann man auch mit Photoshop simulieren, um zum Beispiel Porträts oder andere Motive zu stilisieren. Wir zeigen eine Lösung, bei der Sie Motiv und Rasterung jederzeit schnell anpassen können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Bilder mit Photoshop vergrößern – klassisch und modern (»Super Zoom« und »Super Resolution«)

Manchmal reicht die Auflösung eines Fotos nicht ganz aus, damit Bilddetails bei der Ausgabe ausreichend scharf dargestellt werden können. Also muss man das Bild vergrößern. Dafür gibt es in Photoshop verschiedene Funktionen, die wir nachfolgend vorstellen – inklusive neuer Techniken, die zum Teil auf künstlicher Intelligenz beruhen.

Mehr...
Menu