Animierte GIF-Dateien – so erstellen und bearbeiten Sie diese in Photoshop

In Photoshop CC können Sie nicht nur normale Webgrafiken im GIF-Format erstellen und bearbeiten, sondern auch die animierte Version. Die Technik ist ganz einfach, wie Ihnen diese Seite zeigt.

Abb.: Beispiel einer GIF-Animation. Quelle: http://www.animatedimages.org/cat-dogs-202.htm

 

Animation öffnen und bearbeiten

1.Wählen Sie Datei → Öffnen und öffnen sie Ihre animierte GIF-Datei.

2.Betrachten Sie das Ebenen-Bedienfeld: Für jedes Einzelbild der GIF-Datei hat Photoshop eine eigene Ebene angelegt. Standardmäßig ist nur die unterste Ebene sichtbar; Sie erkennen das am Augen-Symbol links von der Ebenenminiatur [Abb. 1].

Abb. 1: Eine animierte GIF-Datei nach dem Öffnen in Photoshop

 

3.Blenden Sie die Augen-Symbole vor den übrigen Ebenen ein und aus, um die einzelnen Animationsphasen bearbeiten zu können [Abb. 2].

Abb. 2: Alle Animationsphasen sind eingeblendet.

 

4.Nehmen Sie auf allen Ebenen die gewünschten Änderungen vor.

5.Wählen Sie Fenster → Zeitleiste. Mit einem Klick auf die Start-Schaltfläche können Sie Ihre Animation nun abspielen [Abb. 3].

Abb. 3: Das Zeitleiste-Bedienfeld

 

TmnAe nhepasircioin

LlSap6Fnxebe ehogn W cW yecDpraeteii re r ishE..eri ten

Bebnr iaBebSdn crirnih blbio plcnezideb.ne,e.ueeeuna Si zoeNnvfdutcuasrgrW StbignefsrAett ein nlgeal nnaeeRrrinrbfBen f rezeSrbnndlozwd. rie nlwninesehrfDirnInlnr gget neseei r di Ghz Io- rnfF eihdErucbUemaenl re mke seree Afeeiiute egpv unG adFF enc ldendngiat,aee rhG gl de Oioth eflmese niE ieeutFsu7rsuoaeileel iet.E a-hwiuamo

Roesnn4RIrhe ea ctnni mel tdtmut nSiaifdreAel e uetkac enkben irrSAtObhA thi.r tsedaaoS -.iAme8v,aipldnnSiierte ngmii fSupfkec.itiii

Eanba. aiG ttFe 4ApDm-xIlr itioberEs

 

Wilccefieniienf dShhee.l tfu d ekediSei,ean9 lSur nnspzi re.Sc hkanc

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie eine Tiefen- und Lichterwarnung in Photoshop einrichten

Eine praktische Tiefen- und Lichterwarnung, die Ihnen zeigt, wenn eine Kontrastkorrektur so stark ist, dass Sie ausgerissene Lichter (reines Weiß) und zugelaufene Tiefen (reines Schwarz) erhalten, ist in Photoshop – anders als in Camera Raw und Lightroom – leider nicht vorhanden. Sie können sich aber eine Lichter- und Tiefenwarnung immerhin ohne viel Aufwand selbst erstellen. Diese Praxishilfe zeigt, wie es geht.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Hintergrundebenen in Photoshop elegant vermeiden

Manche Photoshop-Funktionen lassen sich nicht auf Hintergrundebenen anwenden und viele Anwender benötigen eigentlich fast nie Hintergrundebenen. Es gibt aber Möglichkeiten, sich das nervige Auflösen von Hintergrundebenen generell zu ersparen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie harmonische Farbkombinationen mit Photoshop herausfinden

Es gibt inzwischen mehrere Wege, um mit Photoshop attraktive Farbdesigns zu finden. Alles, was Sie brauchen, ist ein Foto mit geeigneten Farben. Wir stellen Ihnen eine klassische Technik vor, und dann auch noch einen Weg, der eine neuere Photoshop-Funktion verwendet.

Mehr...
Menu