Wie Sie Absatz- und Zeichenformate in Photoshop für eine effiziente Textformatierung nutzen

Zeichen- und Absatzformate kennt man eigentlicher eher von Satz- und Text­verarbeitungs­programmen. Es gibt sie aber auch in Photoshop. Denn auch hier muss gelegentlich mit Text gearbeitet werden – denken Sie an das Gestalten von Buttons oder das Anlegen von Entwürfen für das Screen- und Webdesign. Wir erläutern, wie Sie diese Möglichkeit richtig nutzen.

Wann macht der Einsatz von Absatz- und Zeichenformaten Sinn?

Wenn sich in Ihrem Photoshop-Composing viele Textebenen befinden, die einheitlich formatiert sein müssen, lohnt sich auf jeden Fall die Arbeit mit Absatz- und Zeichenformaten. Denn alle Texte, denen Sie dasselbe Zeichen- oder Absatzformat zuweisen, werden identisch formatiert. Wenn Sie an einem Format dann nachträglich eine Änderung vornehmen, wird das Aussehen aller Texte, die damit formatiert sind, auf einen Schlag neu definiert.

Da sich Absatz- und Zeichenformate auch auf andere Photoshop-Dokumente übertragen lassen, können Sie außerdem kunden- oder projektspezifische Vorgaben für die Textformatierung dank dieser Funktion schnell und effizient übernehmen oder weitergeben. Damit ist sichergestellt, dass alle Projektbeteiligten mit identischen Formatierungen arbeiten.

Atr elnaebnwuei sdsrezemultA fszton

AnWeisthal ge.sbtEo n ltntei deAbie iunb IthezhSnmcinrneiex1nee deeas sene.lf nrrcner

Zbtuvnttx.ttestaxsP A ke

.e nl-in e thk ielxietmitmes etaeghnnlf lesAntenhadkeeIW in ldtkSeiit raefeenmenkkTnneeriraedexlebzgerWewuene-, zuts eWicninde lPzAt.iteglSrr U.Segm aWR dtn eeecgnnriegt negtu gren e nzcismieuxn e,me huesSie rmkT nhee elxaeaei un tnhfiSAu ibtldnse

Hdes tzxrzi sseEgrz naA etrc.iTeiutnetdxanh ihmurw Aesaedb futeen

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Redaktion

Wie Sie Assets für Webseiten und Social-Media-Postings automatisiert abspeichern

Was tun, wenn man für Websites, Webshops oder soziale Netzwerke, wie Instagram und Facebook, regelmäßig neue Bilder liefern muss, die eine vorgegebene Größe besitzen und auf eine bestimmte Weise benannt sein müssen? Diese Aufgabe kann man dank einer praktischen Funktion in Photoshop sehr effizient durchführen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie ein Cinemagraph (Cinemagramm) mit Photoshop gestalten

Bei Cinemagrammen handelt es sich um statische Fotos, in denen sich Bildelemente dennoch bewegen. Die Bewegungen laufen dabei in einer Endlosschleife ab ( »loopen«). Wir zeigen, wie Sie ein solches animiertes Foto mit Photoshop erstellen, und geben auch Tipps, wie Sie dieses für Instagram & Co. exportieren.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen »Teal & Orange«-Look mit Photoshop erzeugen

Bei »Teal & Orange« handelt es sich um einen durch Color-Grading erzielbaren Bildlook, der zunächst in Hollywood-Blockbuster-Filmen auftauchte und sich seither auch in der Fotografie-Branche immer größerer Beliebtheit erfreut. Wir zeigen in diesem Artikel gleich mehrere Techniken für eine Umsetzung mit Photoshop und Camera Raw oder Lightroom.

Mehr...
Menu