Wie Sie Metadaten digitaler Bilder in Lightroom Classic verwalten und bearbeiten

Wenn Sie mit digitalen Bildern arbeiten, kommen Sie nicht daran vorbei, die dazugehörigen Metadaten zu verwalten. Metadaten werden in der Bilddatei selbst, in einer Filialdatei und/oder einer Datenbank gespeichert. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Metadaten in Lightroom Classic kompetent umgehen.

Warum Metadaten wichtig sind

Bevor Sie Bilder in der digitalen Welt veröffentlichen, sollten Sie unbedingt prüfen, welche Metadaten in der Datei gespeichert sind. Es können Informationen dabei sein, die nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollen. Auf der anderen Seite ist das Arbeiten mit Metadaten unerlässlich, um effizient mit Datenbanken zu arbeiten und um beispielsweise bei Veröffentlichungen Copyright-Informationen und Stichwörter zu transportieren.

Grundlagen: die Standardformate

Der IPTC-IIM-Standard

»IPTC« ist die Abkürzung von »International Press Telecommunications Council-Information Interchange Model«, der zusammen mit der Newspaper Association of America entwickelt wurde. Beschreibende Informationen, wie Stichwörter und Copyright-Informationen, können in diesem Format direkt in eine Datei gespeichert werden.

Das EXIF-Format

Die Abkürzung »EXIF« bedeutet »Exchangeable Image File Format«. Es handelt sich um technische Bild-Metadaten, wie Auflösung, Kameramodell, Objektiv und Belichtungszeit, die automatisch aus Kameras oder Scannern ausgelesen werden. Diese Daten werden direkt in den Header von JPEG- oder TIFF-Dateien gespeichert [Abb. 1].

Abb. 1: Solche Informationen werden aus Kameras ausgelesen und gelistet.

 

Das universelle XMP-Format

XMP ist die Abkürzung für »Extensible Metadata Platform«. Dieses offene Format basiert auf dem XML-Format und wurde von Adobe entwickelt. Neben den IPTC-Informationen werden in diesem Format auch Metadaten über Fotos und deren Bearbeitung gespeichert.

XMP wird fast von allen Adobe-Produkten sowie durch Anbieter von Bilddatenbanken, Redaktionssystemen und vielen weiteren Software-Herstellern im Bereich Bildbearbeitung und Publishing sowie im medizinischen Bereich unterstützt. Es können nicht nur Informationen aus Bilddateien, sondern auch andere Formate wie Video- und Audio-Dateien gelesen und editiert werden.

Metadaten aus Formaten wie EXIF und IPTC-IIM können synchronisiert und mittels XMP beschrieben werden. Dadurch wird eine sehr übersichtliche Darstellung und Verwaltung ermöglicht [Abb. 2].

Abb. 2: Das Dialogfeld Dateiinformationen in Adobe Photoshop. Auf der linken Seite wird ein Bereich ausgewählt, zu dem auf der rechten Seite Information eingegeben wird. Es sind allerdings nicht alle Bereiche editierbar.

 

Lmegtedaan rittoeovonDU unCitr e csiznnstgiL hMats

DiBdieieiaodaD alned t nriDn V lMBk ueitzXdrln in.anoanue edtPti danrDe rlrcridtsCteEJttteeIaw dn nh eumeeeInfseN-,eInsETe rntieherndf ssntPsftuPFaduo st GtSito dm neN,etntenb GLo iePehwirg,m ddcaFe B esu- eiona.dFtearamhedMTb X M udbeGngP

DMesntcgeiaS otttandpiiteirageo.c nntsdigin nhtpkernere-haeeDiwEmri c sroeiainnddL aoe net tl dhrDimetgtFerd kntrnnp- ue eidhaeeDelad eaMisxiweg. nweg anbnrPei nRinrt X neeemepebe. s-

I nleWneun nvtVHferd abthu onrgictdeealsia nogtndegaiMh e

Uitae.oB ln i oedttna sneiw ie lesugeeisre iearertsmW tetshb ih oeih ngn aMouubagEetlnaitzeghehcrtsRtgSuKnei nsndgOeimr i Kegn tank et eelll aulwaettWiSserCmMngcotBiiMtcr gdlsre indue fal blrBceg LrAeiwneeee ornann

Sdrliacnihue ge Aedisod ariinnds ig ,Sttu rir .anlhdn eeaJ bDkDdagiicdishnnnghstaiuosg-vaehFge.nceigantetnsnlnu nean hr de lsrdhnnArlm e tn n-tiienneabnitsev lw Ne,re tni.eieeentl ubn DI-n enGn nume mgitvg sauekiD enaeEtea, n egtere emeneieslei kk3taPnei iwTeeerni e enosignicE ,msd.PuMDdw ds ossn suirbauDenenfbGta d-lePbu FaeSd DAeceiieu sSEtsctc

Gsl3 enbAlersnK iiuf e Sde.wite g ionecbpearhntantegbeil

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie die neuen Masken in Lightroom und Camera Raw bei der Porträtretusche einsetzen

Auf der Adobe Max wurden mehrere beeindruckende Erweiterungen der Maskenfunktionen in Lightroom und Camera Raw vorgestellt, unter anderem KI-basierte Funktionen zum Maskieren von Objekten, Hintergrund und Personen. Letztere ermöglicht schnelle Bereichskorrekturen signifikanter Merkmale von Personen. Wir erläutern Ihnen den Einsatz dieser Möglichkeiten anhand eines praktischen Beispiels.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie die erweiterten Maskierungsfunktionen in Camera Raw und Lightroom nutzen

Die erweiterten Maskenfunktionen für Lightroom und Camera Raw stellten auf Anhieb eine signifikante und wertvolle Verbesserung dar – unter anderem weil aus Photoshop bekannte, KI-basierte Funktionen integriert werden konnten. Wir erläutern Ihnen die neuen Möglichkeiten und das neue Bedienkonzept in diesem Artikel ausführlich. Dabei gehen wir auch auf eine kleine aber feine Neuerung des diesjährigen Juni-Updates ein.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie mit »Color-Grading« in Lightroom und Camera Raw gezielt arbeiten

Die Color-Grading-Funktion für Lightroom und Camera Raw ermöglicht es, Fotos relativ schnell und komfortabel mit einem individuellen Farblook zu versehen. Bilder können damit, getrennt nach Tiefen, Mitteltönen und Lichtern, intuitiv mithilfe von Farbrädern getont werden.

Mehr...
Menu

Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Out of range value for column 'id' at row 1 (INSERT INTO tl_search_index (pid, word, relevance, language) VALUES ('25398', 'wie', 8, 'de')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(292): Contao\Database\Statement->execute('25398', 'wie', 8, 'de')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}