Wie Sie einen entsättigten, ausgewaschenen Bildlook mit Lightroom und ACR entwickeln

Bildlooks werden nicht nur in sozialen Medien, wie Instagram oder Facebook, verwendet, sondern zunehmend auch auf Webpräsenzen eingesetzt. Ein durchgängig eingesetzter, auffallender Look ist auch bestens für eine ausgefallene Image-Kampagne im Bereich Print geeignet. In diesem Beitrag befassen wir uns damit, einen entsättigten, ausgewaschenen und kontrastreichen Look für urbane und landschaftliche Motive zu erzeugen. Er eignet sich bedingt auch für Porträts.

Die Einstellungen für diesen Look sind relativ komplex, aber es lohnt sich, sie durchzuarbeiten, da Sie auf dieser Basis leicht ähnliche, weitere eigene Looks erzeugen können. Außerdem wissen Sie dann, welche Einstellungen geändert werden sollten, wenn der Look nicht das gewünschte Ergebnis zeigt. Die Einstellungen werden in Lightroom gezeigt, aber Sie können sie ebenso in Adobe Camera Raw vornehmen.

Vor und nach der Erzeugung des Looks

 

Welche Bilder gut geeignet sind

Grundsätzlich eignen sich Bilder, die eine relativ gleichmäßige Verteilung der Tonwerte besitzen. Besonders sollten sehr helle Bereiche im Bild nicht überwiegen, da die hellen Tonwerte extrem aufgehellt werden und Details verschwinden. Am interessantesten wirkt der Look bei Bildern, die viele Einzelheiten darstellen, aber auch mit einem starken Motiv, wie die Radlerin hier im Beispiel [Abb. 1].

Abb. 1: Der »Drama-Look« eignet sich für viele unterschiedliche Motive. Oben: vorher, unten: nachher.

 

Auch Landschaften können mit diesem Look sehr dramatisch erscheinen. Am liebsten setze ich ihn aber bei urbanen Motiven ein. Die starken Kontraste und die reduzierten Farben erzeugen eine ganz besondere Spannung und eine interessante Stimmung, von der auch relativ überladene Motive, so wie im Beispielbild mit den Taxis, profitieren.

Ich würde den Look als »Drama-Look« bezeichnen. Als Dateiformat können Sie nicht nur das Raw-, sondern auch das JPEG- oder TIFF-Format verwenden, wenn die Qualität gut ist.

Niu nsteeEliegnDl

IoIi.gntenndeon.reLtaio 1 t iie Smhemibrrg dspue

EdsdeAii ihnonSd i lhhsl reLnmti -Srrse ebe saii dtre dlBdR.aunug aEglo sBn Hni iona socIesld.ttfe eenw tbonRg.b a knTmheaseere wc2i a g gtdeermhe.idce lsirrl

E boghmdsnmtsT2setiw inneebrodihv nDst orrni t irskden .clmMtc im ia,e.tilsAi. Err iHdsinovBeiaeetcnees tdrn ih aeDneltultistte gbee

 

K -seuetlu .eldwEhMolizeWcmninc Sn

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Foodfotos mit Lightroom und ACR: So erzeugen Sie gezielt einen speziellen Bildlook

In diesem Beitrag befassen wir uns damit, einen hochkontrastigen, farbenfrohen Look für Food-Bilder zu erzeugen, so wie er gerne in den sozialen Medien und von Food-Bloggern verwendet wird. Er eignet sich aber auch für andere Bilder, für die ansprechende Farben hohe Kontraste und Detailreichtum gewünscht werden. Die hier gezeigten Lightroom-Einstellungen können Sie ebenso in Camera Raw vornehmen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Adobe Camera Raw noch besser beherrschen: Entdecken Sie hilfreiche Shortcuts und versteckte Funktionen

Spätestens, wenn Sie mit den Grundlagen in ACR vertraut sind, werden Sie sich wahrscheinlich fragen, wie Sie Ihren bestehenden Camera-Raw-Workflow weiter verbessern können. Es gibt einige Möglichkeiten! Lassen Sie sich einfach durch diesen Artikel inspirieren und lernen Sie zeitsparende und praktische Shortcuts kennen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie das Korrekturpinsel-Werkzeug in Adobe Camera Raw und Lightroom wirkungsvoll einsetzen

Im Gegensatz zu den globalen Korrekturen können mit dem Korrekturpinsel unterschiedliche Einstellungen gezielt auf bestimmte Bereiche aufgemalt werden – in der aktuellen Version CC 2018 sogar in Echtzeit. Durch eine geschickte Kombination der Einstellungen ergeben sich viele Möglichkeiten für Korrekturen, die man in Photoshop über mehrere Einstellungsebenen realisieren müsste. Wir zeigen, wie Sie das Werkzeug in ACR gezielt nutzen. Die Anleitungen können Sie mit wenigen Abweichungen auch direkt in Adobe Lightroom anwenden.

Mehr...
Menu