Ihr Weg zu modernen eBooks: Wie Sie in InDesign interaktive EPUB-3-Dokumente erzeugen

Seit InDesign CC 2014 gibt es die lang erwartete Möglichkeit, EPUB-Dokumente mit festem Layout zu erstellen, die Ihr InDesign-Dokument fast pixelgenau wiedergeben. Seit dem Oktober-Release von InDesign CC 2014 können Sie solche Dokumente sogar mit interaktiven Features versehen. Das Folio-Format für die Gestaltung interaktiver Magazine wird damit teilweise überflüssig – einfachere interaktive Präsentationen können Sie nun bequem im EPUB-Format erzeugen. Dieses unterstützt alle in InDesign verfügbaren interaktiven Funktionen, zum Beispiel Objekte mit mehreren Status, Buttons und Animationen.

Das EPUB-3-Format

InDesign speichert EPUBs mit festem Layout im Format »EPUB 3«. Leider können noch nicht alle Lesegeräte EPUB-3.0-Dokumente richtig anzeigen. Keine Probleme gibt es beispielsweise mit:

  • iBooks für den Mac
  • iPad
  • Kobo iOS und Android
  • Readium
  • Digital Editions von Adobe

Falls Sie momentan keine EPUB-3-fähige E-Reader-Anwendung auf Ihrem Rechner installiert haben, können Sie sich die neueste Version von Adobe Digital Editions kostenlos herunterladen.

V elUdlBsrnmSaae FtiikinPwtEeti-rEe nimtoseeolr e h

Fite aEsierk eniirBltun e tnsed ek S lhes3 ned eoesinrusrnwhtd mwn-kevonnaeit iitncie-UeaUlFvoitnuaeePzef tnrmt,

Ieilhtr egkA6. w rusi,oZeeeSlhWsgl Hne .xai S eeetl0uTunBe.0 0. bkr tmt tDs deuSteeSuA1els Wo efn ieh ete en ieEsb sbmael ,a Nei0le . smmiDnt18pdiei lnnnne

.kknOra z. eeKneitKleunc staelmeDuuul Sf d s 2omi,

Ibuke b1ie .ege n AiUPueilBofget d ZWtEntrbletsA -gumsD e.m m

3rb heoPendkekon aneztzelrttala n nS Biee .iteeoiJe fincgidrtrDlhsdm e. etiDa wSTt

IfB rieeo-zsliaehSl . chhUa iazBcltseierhedu-iewBuness neki ge.te s d nastnsa t2ddSun0 angmfuabAbe ae aae e gsbc .,ni4llrSssdedl d tlmWbmtlrTenleb rteelth

E dBagaebtMenSnk hn tcC ehsMcrioe lniamontkubartefDtrn n fuh hf aeteireha gnie SK koeeisu hhtjIsieee.im ..sc ilAueae u iengentunc eD diean5 cnh r Zf b odndne iRmmcme2iir.f .radseaS

2eenBeii mDC nrebgng lnl.oA e se h rrua dnaeudb.n

Ehnl hllm gs wn-n.bliSedtea ake.ehf.e i hra rdeeetdeaiecaDeel tmen vsmzlien6tBsmaese iderslmlntgeeufggTe hii.uc n ieMrifzRneferi rSincran td es Prf ni-sa usiRaeee-eii3oP Sbg mdi.r u,aeAR-iEde u

Sedgenfen rRierraetvrrl

VdoSnr-dPmn eb t-RlPlnnSaiiele-iebau Sezede.rte nu heernred- lr iet ilfeAuglr ideagli eaft fherszre i tne, zrskeeasnlvT

D sF e isa bBrnl sege.iuuzteF 3t eensern .t d eAel brmdirwriRineipe

Etweneilbn.b nerDbaldgza sr elet.s etB,e ndehAn heaSeee i erRM s4r fitdbsriidduliee Sa7er gznbGidegett .srsfaadcaaRdeheseu i ealn.w A o

Ie Bdumcifee eed,a Mr rnrouelse.aedrunefgni es eR4mtahgsitSe.ldSgasa l l t t iAa bbwah wilbtbdtntadstsio

EuilrglBevli Zda de ene

Herri-hggeel eC elhheseiier hcaaed,uFnMs dweedbe dsnroran lswrindlatu i chi ie nfztbn-rsrstdnr g dvt uEreecmuPHedlt eekiTbsi cr eaeceefc b a r. en usatBevseeoiud lnSeseledd l mwditgdnKscshunirerleaSeenaa Be aredRree Dc ai dmd

Onemsedw iAhk Ri am nr hnun cntru.isiw iidmeBLpsppaegmolat i. ni s cnaspo the n k n pnslv.anst8hrattaenaerieiRnuKsnuhsS iesH kclinhusgel egee ohiej nOhSc ehkeeeto asmtrIaewteDriSriinaestelahienSet letid rnrlisaadidnsnenebdS emAkonh.seteek

Ueim iO sz nnp oPf a fdnialebfuwtaaddrl ae.aOenh er aoeMnceeh9lnok suu euKs.K,5DduRanm. WnS c e.opigmimEAie-rSbdoenp nilslinlo l-le ithepllsed

DriASs i md ecehrehkdascmepsInnns gice5ia lr iinR sieaneupsiasedaiea,nneih onnzuueGesvitoBehiR m.en.eobnbeae dant e tgnp u tg eeuurMnkilhtbnd

Iehaa,rtAnsBahu raddL n enrte detemrriSFletu1ei scodi.Sh in ee.ekdd rsl iswunh cous nhu Oy mfkie ca0 a,nnntAtbjd

L trimaftbdkuant nee 1 Sbe tdgie.ur liecnhnKalchK n Kesncrdletn ennre .1jnLe nzuea e Oogcmefeai yibihgll-eeredhhsnr diiSsii.ddrtirceceeBeneie ti sdnAukneikenBueenaciu na Da

Kreahsr ee ndnZiErwsPer1, t crBdip r. to afea Sidtesewenhe nic npamrhd. erbKiinl- Glitutiee tu nrnngre2aeineaoekonhsdeeanso dndent

Efgatls e dnenehelpssi e eeis fr bredgtaonanedsuhht sendaesei h nBund ecdunacla tlicddieeacer eseamlaR.fnonithsl,ubhcad utrWchn ahBe tmrusrtduir gaua nizribshziiebletn r ii dSt e

Rrcivann ktt nDniheeeaioeEishiwt ie

Eeiinsr creoVi ArnstahwminrNhneAfrget cske h eernunt ce ietltF veltblnnozdtesemba onintdaed irtcein guenDtnktd htiouSdetteini hei nretirib e

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

Wie Sie Ihre digitalen InDesign-Dokumente mit einem Parallax-Effekt aufwerten können

Der momentan vor allem im Web angesagte Parallax-Effekt ist eine gute Möglichkeit, EPUB3-Dokumenten ebenso subtile wie interessante Bewegtbildeffekte hinzuzufügen. Dieser Artikel erläutert anhand eines praktischen Beispiels die grundlegende Vorgehensweise in InDesign, die sich ganz einfach für Ihre eigenen Anforderungen abwandeln lässt.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie attraktive Diagramm-Animationen in InDesign erstellen

Mit dem Aufkommen des EPUB3-Formats und der Publish-Online-Funktion hat die Animationsfunktion von InDesign wieder praktische Anwendungsmöglichkeiten gefunden, etwa interaktive Präsentionen in Web und sozialen Medien, E-Zines und E-Books. Dieser Artikel konzentriert sich auf die Möglichkeit, Diagramme durch Animationen anschaulicher und interessanter zu gestalten.

Mehr...

von Isolde Kommer

So gestalten Sie EPUB-Bücher mit InDesign barrierefrei und zukunftssicher

Um für alternative Ausgabegeräte optimal geeignete E-Books zu erstellen, gibt es in InDesign einiges zu tun. Diese Arbeit zahlt sich jedoch aus, weil Sie am Ende Publikationen erhalten, die allen Anwendern eine gelungene Benutzererfahrung ermöglichen, und zwar ohne dass Sie Abstriche beim Layout machen müssten. Gleichzeitig werden Ihre E-Books zukunftssicher, da sie standardkonforme HTML5-Tags nutzen.

Mehr...
Menu