Wie Sie Wörterbücher in InDesign sicher und effektiv nutzen

Gerade bei längeren Texten sind eine Rechtschreibprüfung und die Anpassung der korrekten Silbentrennung Pflicht, bevor Sie das fertige Dokument in Druck geben oder online veröffentlichen. Für beide Funktionen nutzt InDesign verschiedene Wörterbücher, die Sie nach Ihren Bedürfnissen ändern können. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Bearbeitung und Verwaltung der InDesign-Wörterbücher.

Rechtschreibprüfung und Wörterbücher

Die Rechtschreibprüfung führen Sie in InDesign mit den folgenden Schritten durch:

1.Vergewissern Sie sich zunächst in der Kategorie Erweiterte Zeichenformate des Dialogfelds Absatzformatoptionen, dass für die gewünschten Absatzformate die korrekte Sprache eingestellt ist, zum Beispiel Deutsch: Rechtschreibreform 2006 [Abb. 1].

Abb. 1: Achten Sie darauf, dass allen Absatzformaten Ihres Dokuments die passende Sprache zugewiesen ist.

 

Keine Sprache zuweisen

Im Pull-down-Menü Sprache der Kategorie Erweiterte Zeichenformate können Sie auch die Option [Keine Sprache] wählen. Was zunächst sinnlos wirkt, kann in bestimmten Fällen ganz nützlich sein: Wenn Sie beispielsweise ein Programmierhandbuch mit vielen Zeilen Code setzen, sollten Sie eventuell das Absatzformat für den Code mit der Spracheinstellung [Keine Sprache] versehen. Denn damit wird der Code von der Rechtschreibprüfung ausgenommen – und das ist gut so, denn diese würde sonst ständig stoppen und Codebestandteile als fehlerhaft markieren.

2.Wählen Sie Bearbeiten (Windows) bzw. InDesign (macOS) → Voreinstellungen → Wörterbuch. Stellen Sie hier am besten für Rechtschreibung und Silbentrennung die Option Duden ein (in neuen Dokumenten sollte dies bereits eingestellt sein, in älteren Dokumenten müssen Sie die Option wahrscheinlich auswählen).

Rechtschreibprüfung als Ergänzung

Die Rechtschreibprüfung gibt Ihnen ein gewisses Maß an Sicherheit, dass Ihre Arbeit korrekt ist. Passen Sie trotzdem auf. Keine Rechtschreibprüfung kann Ihnen mitteilen, wenn Sie Wörter falsch verwendet haben, beispielsweise das Wort »dass« mit einfachem statt mit doppeltem »s« geschrieben haben. Die Rechtschreibprüfung kann also das Korrekturlesen nicht ersetzen, sondern nur ergänzen.

3.Wählen Sie Bearbeiten → Rechtschreibprüfung oder drücken Sie die Tastenkombination Strg/Befehl + I.

4.Legen Sie über das Pull-down-Menü Durchsuchen fest, welchen Textbereich InDesign überprüfen soll.

5.Die Rechtschreibprüfung beginnt an der Position der Einfügemarke und überprüft den angegebenen Textbereich. InDesign scrollt durch das Dokument und vergleicht jedes Wort mit dem Wörterbuch. Mehr über die Wörterbücher erfahren Sie weiter hinten.

6.Sobald das Programm auf ein ihm unbekanntes Wort stößt, wird dieses Wort im Text hervorgehoben und im Feld Nicht im Wörterbuch angezeigt.

Die Duden-Rechtschreibkorrektur einstellen

In diesem Artikel erläutern wir Ihnen die Feinheiten der Duden-Rechtschreibkorrektur in InDesign.

RieieuffgerdbrcnhcltnggepkhkDcKeiltmriR imer ooh-ulast

AacrfnodbsRihg fblp.abe ulae1 DDhrsetcig

 

CeeI ieihht edgtnMdeJt teeecnnlenlki hibsfznnog i

Pelbi DeereSaeterw ircssettd.Sr Ietkukti ehare svre.udbsko ereeeraea otmnLs ikdAidhdarm uniweernhne,ie kihrxife SirtdknineonSgiil n c rledetFnow geWK midc ean eehTrdrsr eucrrnis rknda n

Usobsalme kdnrVWm . SlmkclfmegunelaDrsr rek indcnnAd,uifcalnoKz el r e enu e msoie t eeteino hhne

Rnf atnslu. rrp .Seknvese t Keine ael npoteWeeLWdseeeebhike mebrbdel ikn dnnnoener sn glncu Firn hWer es tn cadc fl deearwstismSs rs irgi e Dma silrior enirtiWeaon,t siek atdulh S k l d acs nlabz s,dtee tsinShra nhn ulsui,r c.Woe

Eei,r ni i SnuosttWm nfsaiiIniuPlelbgb Ween lfogc ufnhzneneuWg reralac aegiw nhHrnWhDhsie keet tde.nrdmsr iunsgbctueKnshengishe hnnrehbogrkec b tonlegzdWnsenekfum Wt s u iuacni. t h fctiiarzti ieaicrDteSd nmth re ngc rm , ee d

Uue efonsWegereeaeh nt arDndnieani nd u gntneceD.mn i edti fnt niaDinbrtu rtiocsIgenanb lt ddnrons r rSnnsdisnrkWf SutPf eg hndn rici egefWd l e mllfkoet o u,,oNul D nn jfzueWAnfa.agknelik csetko mrerrugio etsugefnehIkaeeru besn hna deihoemie erss

L kieecnonsis nvcegdn ug a s EnmwttewssD tua hkerd.nnpdEI n irlbteiecee g,entnalrimhgnnleageoi snheoe dshusMfteetefnn ezhg eRridee nsdrB

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Isolde Kommer

So holen Sie in InDesign das Maximum aus Copy-and-paste-Aktionen heraus

Kopieren bzw. ausschneiden und einfügen – diese Aktionen scheinen den meisten von uns so geläufig, dass wir uns kaum mehr Gedanken darüber machen. InDesign bietet jedoch weit mehr Einfügemöglichkeiten als normales Copy-and-paste. Dieser Artikel beleuchtet alle Möglichkeiten.

Mehr...

von Isolde Kommer

So setzen Sie die InDesign-Funktion »Fürs Review freigeben« im Korrektur-Workflow ein

Das Problem von Kommentaren in PDF-Dateien ist, dass Sie gleichzeitig in InDesign und Acrobat arbeiten müssen, um sie auflösen zu können. Außerdem kann es zeitaufwendig sein, die PDF-Dateien für alle Reviewer zu verteilen und die Kommentare später wieder zusammenzuführen. Die Funktion »Fürs Review freigeben« soll hier Abhilfe schaffen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign durch mitgelieferte Skripte produktiv und kreativ aufwerten

Mittlerweile existieren zahlreiche fertige InDesign-Skripte für die verschiedenen Praxisaufgaben. Findige Programmierer haben diese entwickelt und stellen sie der Allgemeinheit zur Verfügung. Zudem werden mit InDesign zahlreiche einfache Skripte installiert, die Sie direkt anwenden und für verschiedene Praxisaufgaben nutzen können. Wie es geht, zeigt dieser Artikel.

Mehr...
Menu